Lehrreiche Karriere – Mario Riesner

Mit 15 Jahren habe ich mit einer Lehre als Chemielaborant bei der damaligen Biochemie in Kundl begonnen. Heute heißt der Lehrberuf Chemielabortechniker und die Firma Novartis. Der Einstieg in die Lehre war mehr ein Gefühl als eine konkrete Entscheidung mit Weitblick. Sie schien mir etwas Greifbares und Handfestes zu sein und sie zeigte mir einen interessanten Weg auf. Während der Lehrzeit erfuhr ich zum ersten Mal den Mehrwert einer theoretischen Ausbildung, weil es mir plötzlich möglich war, das Erlernte unmittelbar in die Praxis umzusetzen. Das führte wiederum zur Anerkennung seitens der Arbeitskollegen und zu Erfolgserlebnissen, was meine Lernmotivation förderte.

Durchhaltevermögen

Und so entschied ich mich, nach der Lehre unverzüglich weiterzumachen. Alle weiteren Ausbildungen habe ich berufsbegleitend absolviert, auch mein Studium der Verfahrenstechnik. Als ich vor der Wahl stand, Dissertation oder Industrie, entschied ich mich nach einigem Hin und Her für die Industrie, was ich bis heute nicht bereue. Zwei Jahre lang durfte ich einen Novartis-Standort in Slowenien leiten, seit meiner Rückkehr bin ich Geschäftsführer am Standort Kundl/Schaftenau und gleichzeitig für einen Produktionsbetrieb in Schaftenau verantwortlich. Ich mag es, Mitarbeitende auf ihrem beruflichen Weg zu begleiten und zu fördern. Idealerweise wird einer von ihnen mein Chef von morgen.

Jungen Menschen rate ich, bei der Berufsentscheidung ihrem Bauchgefühl zu folgen. Man braucht Durchhaltevermögen, um einen Abschluss zu machen, auch wenn nicht jeden Tag die Sonne scheint, und Mut, sich weiterzuentwickeln. Ein erlernter Beruf muss nicht das sein, was man bis zu seinem Lebensende ausführt, sondern er bildet eine solide Basis, auf der man aufbauen kann.

Zur Person:

Mario Riesner ist seit März 2019 Geschäftsführer des Novartis-Standorts Kundl/Schaftenau. Er startete seine Karriere mit einer Lehre im Unternehmen. In der Zwischenzeit studierte er berufsbegleitend Verfahrenstechnik am Management Center Innsbruck und leitete unter anderem einen Standort zur Herstellung von biologischen Wirkstoffen in Slowenien.

Lehrreiche Karriere – Mario Riesner
Mario Riesner, Geschäftsführer Sandoz

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen