Skip to main content

Der Innovationsraum Kufstein öffnet seine Türen

Der Innovationsraum Kufstein öffnet seine Türen

Artikel teilen

Wer nicht im Büro oder in den eigenen vier Wänden arbeiten kann oder will, auf den wartet ab jetzt eine  neue Möglichkeit: der Innovationsraum Kufstein, ein Coworking Space mit 30 Arbeitsplätzen auf Zeit.

Im ersten Stock des KISS am Unteren Stadtplatz wird seit einigen Monaten intensiv gearbeitet und umgebaut. Hier entsteht jetzt unter Federführung des Standortmarketings Kufstein die Räumlichkeiten des Coworkings Kufstein. Coworking („Dorfbüro”) ermöglicht das Mieten eines Arbeitsplatzes auf Zeit. Zentral und leicht erreichbar, hell und modern, technisch perfekt ausgestattet und ein Platz, um in Ruhe zu arbeiten, aber auch, um zu Netzwerken und Kontakte zu knüpfen:

Ein Ort für Kreativität und Ideen

Diese Woche öffnet der Innovationsraum seine Türen, um Kreativität, Zusammenarbeit und Unternehmergeist zu fördern. Mit 30 modernen Arbeitsplätzen, darunter Einzelbüros und Arbeitsplätze im Open-Space-Bereich (Großraumbüro) bietet er eine inspirierende Umgebung für alle, die ihre Ideen verwirklichen möchten. Egal ob Freelancer, Start-ups oder etablierte Unternehmen, die flexiblen Arbeitsplätze werden den individuellen Bedürfnissen gerecht. Auch Urlauber:innen sind willkommen, die während ihres Aufenthalts in der Region ein Kurzzeit-Büro brauchen, also Arbeit und Urlaub kombinieren wollen („Workation”).

Mehr als nur ein Arbeitsraum

Der Innovationsraum Kufstein soll aber auch mehr sein als lediglich ein Ort zum Arbeiten. Deshalb wurde bei der Planung großer Wert auf einen attraktiven Pausen- und Lounge-Bereich gelegt. Eine ausgestattete Küche und gemütliche Sitzmöglichkeiten sorgen für angenehme Arbeitspausen und die Chance, mit anderen in Kontakt zu kommen. „Die Kund:innen kommen einfach mit ihrem Laptop. WLAN, Drucker, ausgestattete Besprechungsräume, eine Teeküche und ein attraktiver Raum zum Netzwerken sorgen dafür, dass man perfekt versorgt, ist”, betont Thomas Ebner, Vorstand der Innovations.Raum Kufstein eGen und Geschäftsführer vom Standortmarkting Kufstein, der gemeinsam mit seinem Team in die Räumlichkeiten vom Innovationsraum übersiedelt.

Coworking als zukunftsweisendes Projekt

Der Innovationsraum Kufstein wurde mit Unterstützung durch die Stadt Kufstein, dem Tourismusverband Kufsteinerland, dem Land Tirol sowie die Europäische Union finanziert und errichtet. Die Gesellschaftervertreter der Standortmarketing GmbH, Martin Krummschnabel freut sich: „Nach langen Vorbereitungen kann nun endlich dieses zukunftsweisende Projekt für unsere Stadt und Region gestartet werden.” Georg Hörhager, Obmann Tourismusverband Kufsteinerland und 2. Geschäftsführer der Standortmarketing GmbH sieht positiv in die Zukunft und ergänzt: „Die Förderung von Coworkation kann eine positive Wirkung auf die lokale Wirtschaft, das kulturelle Leben und die Imagebildung der Region haben. Nicht zu vergessen ist die Möglichkeit, den Urlaub im Kufsteinerland durch mobiles Arbeiten zu verlängern. Durch den Austausch von Ideen und die Vernetzung von Coworkern mit der lokalen Gemeinschaft werden neue Wirtschaftskreisläufe entstehen und das Kufsteinerland als attraktiver Arbeits- Urlaubs- und Lebensraum gestärkt vorangehen.”

01. August 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Stadtmarketing Kufstein