Skip to main content

Eintauchen in die Welt der BerufsfotografInnen

Die imposanten großformatigen Bilder können bis 15. August bestaunt werden.

Eintauchen in die Welt der BerufsfotografInnen

Die imposanten großformatigen Bilder können bis 15. August bestaunt werden.

Artikel teilen

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Bis zum 15. August können sich Interessierte am Vorplatz des Landestheaters selbst von der Arbeit der Tiroler Berufsfotograf:innen überzeugen. Den öffentlichen Raum zur Kunstgalerie zu machen, ist ein einzigartiges Konzept, das in den vergangenen Jahren nur auf positive Resonanz gestoßen ist. Eine spontane Begegnung mit der Kunst der Fotografie wird hier praktisch im Vorübergehen möglich.

Auch in diesem Sommer werden auf dem Vorplatz des Tiroler Landestheaters unter dem Titel „Menschenbilder“ wieder professionelle Fotos mit künstlerischem Anspruch und viel Kreativität gezeigt. Ausgewählt vom international erfolgreichen Fotografen und Kurator Horst Stasny zeigen sie eine „Vielfalt an Motiven und Techniken, über die sich nicht nur der Berufsfotograf freut und die deutlich macht, dass das Foto heute nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken ist.“

Fotokunst zum Eintauchen

Die Landesinnung der Tiroler Berufsfotografie bietet talentierten Mitgliedern mit diesem Projekt eine einzigartige Präsentationsfläche. Landesinnungsmeisterin Irene Ascher möchte im Vorfeld nicht zu viel verraten: „Die großformatigen Fotos zeigen Menschen in verschiedenen Situationen. Sie laden Betrachter:innen zum Flanieren, aber auch zum Verweilen auf unseren Bänken ein, auf denen man ganz entspannt die Bilder auf sich wirken lassen kann.“

Die Essenz des Lebens einfangen

Man darf also gespannt sein, in welche Lebenswelten die 45 ausgewählten Berufsfotograf:innen das Ausstellungspublikum entführen. Aus eigener Erfahrung weiß Organisator Klaus Maislinger, dass „die wahre Leistung beim Fotografen liegt, der durch sein geschultes Auge und seine Kreativität ein emotionales Kunstwerk erschaffen kann.“ Irene Ascher geht noch einen Schritt weiter und eröffnet den Betrachter:innen interessante Einblicke in diesen kreativ-emotionalen Prozess: „Ein Foto entsteht nicht allein durch die Kamera. Vielmehr fängt es die Essenz des Lebens ein, die von unseren Erfahrungen, Inspirationen, Gefühl und Vorstellungen geprägt ist, wenn wir auf den Auslöser drücken.“

Die Vielfalt der Berufsfotografie

Kurator Horst Stasny, dessen Werke über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind, betont die weitreichende Bedeutung der Berufsfotografie: „Abgesehen vom Erinnerungswert, muss ein Foto auch Lösungen bringen. Sei es, ein technisches Problem darzustellen, sei es, den besonderen Faltenwurf eines Kleides zur Geltung zu bringen, oder auch den Menschen in seinem Beruf, oder in seiner privaten Umwelt zu präsentieren. Und genau dabei bietet der Berufsfotograf nicht nur die gute technische Grundlage, sondern auch eine Vielfalt an Ideen, die nicht nur ihm, sondern auch den Kund:innen Freude bereiten und Erfolg bringen.“

Mittlerweile gibt es in Tirol 935 Berufsfotograf:innen. Um die Suche nach professionellen Fotografinnen und Fotografen zu erleichtern, hat die Innung der Tiroler Berufsfotografie die Plattform ins Leben gerufen. Dort finden Interessierte für jedes Thema und jeden Anlass die richtigen Profis hinter der Kamera.

Die imposanten großformatigen Bilder können bis 15. August bestaunt werden. Eine faszinierende Vielfalt an Fotokunst unter freiem Himmel.

21. Juli 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Klaus Maislinger