Skip to main content

Generali startet innovatives Teilzeitmodell im Außendienst

Mit diesem neuen Angebot ist die Generali Vorreiterin bei flexiblen Kundenbetreuungsmodellen.

Generali startet innovatives Teilzeitmodell im Außendienst

Mit diesem neuen Angebot ist die Generali Vorreiterin bei flexiblen Kundenbetreuungsmodellen.

Artikel teilen

Die Generali Österreich startet ein neues Teilzeitmodell im Außendienst. Damit spricht die Versicherung QuereinsteigerInnen an und erleichtert den Wiedereinstieg ins Berufsleben.

Besonders Eltern profitieren von der neuen Flexibilität in der Kundenbetreuung. Ein Großteil der Einschulung und Ausbildung erfolgt dank des digitalen Learning-Tools des international prämierten Unternehmens Games for Business orts- und zeitunabhängig.

Vorreiterin bei Teilzeitmodell

Mit diesem neuen Angebot ist die Generali Vorreiterin bei flexiblen Kundenbetreuungsmodellen. Auf die MitarbeiterInnen wartet neben einer modularen Ausbildung in der Generali Academy mit einem Mix aus digitalem Training und Präsenzeinheiten eine attraktive leistungsbezogene Bezahlung, die gleichzeitig Sicherheit als auch Chancen bietet, sowie Teambuilding und Integration in die Verkaufsgruppen. Für Arno Schuchter, Generali Vorstand für Vertrieb und Marketing, handelt es sich um einen wichtigen Schritt: „Bislang war die Tätigkeit als KundenbetreuerIn nur in Form einer Vollzeitbeschäftigung möglich und kam deshalb für viele Interessierte nicht in Frage. Dank einer maßgeschneiderten Ausbildung und einer strukturierten Eingliederung in ein Team ändert sich das. So sorgen wir für mehr Flexibilität und bleiben gleichzeitig Lifetime Partner für unsere Kund_innen. QuereinsteigerInnen aus anderen Branchen sind herzlich willkommen.“

Angebot für Familien wird laufend ausgebaut

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen sind ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur der Generali. Seit 2012 nimmt die Generali am Audit „berufundfamilie“ teil und führt das staatliche Gütezeichen für eine familienfreundliche Personalpolitik. Viele Initiativen – wie zum Beispiel der Generali Betriebskindergarten in Wien, die tageweise Kinderbetreuung oder das Karenz-Frühstück – wurden bereits in der Vergangenheit umgesetzt. Aktuell wird das Angebot für pflegende Angehörige ausgebaut.

28. Juni 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Shutterstock