Skip to main content

MCI goes Europe

Vertreter:innen aller ULYSSEUS-Partneruniversitäten in Brüssel.

MCI goes Europe

Vertreter:innen aller ULYSSEUS-Partneruniversitäten in Brüssel.

Artikel teilen

Die Europäische Kommission hat soeben die unter tatkräftiger Mitwirkung des MCI entstehende Europäische Universität ULYSSEUS für die zweite Finanzierungsrunde ausgewählt.

ULYSSEUS ist ein bahnbrechendes europäisches Universitätsprojekt, das die Zusammenarbeit zwischen acht renommierten Hochschulen Europas fördert:

  • MCI | Die Unternehmerische Hochschule®
  • Universität Sevilla, E
  • Universität Genua, I
  • Universität Cote d’Azur, F
  • Technische Universität Kaschau/Košice, SLO
  • Haaga-Helia University of Applied Sciences, SF
  • Universität Münster, D
  • Universität Montenegro, MNE

In der von einer hochkarätigen Expert:innen-Jury mit beeindruckenden 92/100 Punkten beurteilten Entscheidung der Europäischen Kommission werden besonders die Forschungsstärke, Exzellenz in der Lehre, Innovationskraft, Verankerung am jeweiligen Standort, Internationalität und Dynamik der beteiligten Hochschulen gewürdigt.

Abgesehen vom Aufbau gemeinsamer Europäischer Studienprogramme auf Bachelor-, Master- und Doktoratsebene („European Joint Programs“) sieht die gemeinsame ULYSSEUS European University den Aufbau von forschungsstarken „Innovations Hubs“ vor. Dabei handelt es sich um stark im Umfeld des jeweiligen Standorts verankerte und international wirkende Forschungs-, Innovations-, Wissens- und Kompetenzzentren:

Innovation Hubs:

  • Sustainable Entrepreneurship & Impact: MCI | Die Unternehmerische Hochschule®
  • Nachhaltige Energie, Verkehr & Mobilität: Universität Sevilla
  • Robotik: Universität Genua
  • Altern & Wohlbefinden: Universität Côte d'Azur
  • Digitaler Wandel in der Industrie: Technische Universität Kaschau/Košice
  • Angewandte KI für Wirtschaft & Bildung: Haaga-Helia Hochschule Helsinki
  • Sozial-ökologische Nachhaltigkeit: Universität Münster
  • Cybersicherheit: Universität Montenegro

Mit der positiven Entscheidung der Europäischen Kommission ist eine Mittelzusage von 12,8 Mio. Euro für die nächste Förderperiode verbunden. Dazu kommen nationale Kofinanzierungen und die Möglichkeit, den Europäischen Universitäten vorbehaltene Forschungs- und Projektanträge zur Finanzierung bei der Kommission einzureichen.

ULYSSEUS wird in der neuen Förderperiode überdies über die europäischen Grenzen hinauswachsen und drei Ulysseus Zweigstellen in Ländern außerhalb Europas einrichten.

05. Juli 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Óscar Romero