Skip to main content

15 Schulen mit Gütesiegel „Berufsorientierung Plus“ ausgezeichnet

v.li.: Bettina Ellinger, Abteilungsleiterin Bildungsregion Tirol Ost, Paul Gappmaier, Bildungsdirektor Tirol, Christian Biendl, Abteilungsleiter Bildungsregion Tirol West, Landesrätin Cornelia Hagele, Wolfgang Haslwanter, Bildungsdirektion Tirol und Werner Mayr, Leiter Pädagogischer Dienst Tirol mit VertreterInnen der ausgezeichneten Schulen.

15 Schulen mit Gütesiegel „Berufsorientierung Plus“ ausgezeichnet

v.li.: Bettina Ellinger, Abteilungsleiterin Bildungsregion Tirol Ost, Paul Gappmaier, Bildungsdirektor Tirol, Christian Biendl, Abteilungsleiter Bildungsregion Tirol West, Landesrätin Cornelia Hagele, Wolfgang Haslwanter, Bildungsdirektion Tirol und Werner Mayr, Leiter Pädagogischer Dienst Tirol mit VertreterInnen der ausgezeichneten Schulen.

Artikel teilen

Ein herausragendes Engagement in der Ausbildungsberatung sowie eine kompetente Unterstützung in der Berufswahlberatung – diese Eigenschaften treffen auf jene Schulen zu, die das Gütesiegel „Berufsorientierung Plus“ erhalten. Gestern, Montag, wurden 15 Schulen im Landhaus in Innsbruck mit dem Gütesiegel von Bildungslandesrätin Cornelia Hagele ausgezeichnet.

Die Schulen dürfen die Auszeichnung drei Jahre lang führen und erhalten von den Tiroler Sozialpartnern Arbeiter-, Wirtschafts- und Landwirtschaftskammer sowie dem Österreichischen Gewerkschaftsbund und der Industriellenvereinigung ein Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro. Mit dem Gütesiegel soll die hohe Qualität der Bildungs- und Berufswahlberatung anerkannt und weiter gestärkt werden.

„Die richtige Berufswahl ist für junge Menschen keine leichte Aufgabe und will wohl überlegt sein. Der Berufsorientierungsunterricht zeigt das breite Angebot an Berufs- und Ausbildungswegen auf und dient als Hilfestellung, den richtigen Kurs auf dem Weg ins Erwerbsleben einzuschlagen. Schülerinnen und Schüler erhalten in dieser wichtigen Phase in ihrem Leben einen wichtigen Einblick in die verschiedensten Berufe. Expertinnen und Experten beantworten nicht nur Fragen der Schülerinnen, Schüler und Eltern, sondern stehen auch mit Rat und Tat zur Seite. Als Bildungslandesrätin freut es mich ganz besonders, dass auch heuer wieder das Gütesiegel Berufsorientierung plus verliehen wurde. Ich gratuliere allen ausgezeichneten Schulen von Herzen“, sagt Bildungslandesrätin Hagele.

Qualifizierte Information für die Berufswahl

Die ausgezeichneten Schulen bieten den jungen Menschen unter anderem verschiedene Eignungs- und Neigungstests und berufspraktische Schnuppertage in Unternehmen. Darüber hinaus werden gemeinsam mit den SchülerInnen Bewerbungsgespräche geübt sowie das Erstellen von Bewerbungsmappen gelernt. „Dieses Projekt ist ein Musterbeispiel dafür, wie viel Positives bewegt werden kann, wenn Schulen, die Sozialpartner und das Land an einem Strang ziehen und ein gemeinsames Ziel konsequent verfolgen.Ich denke, wir alle sind uns einig: Die Bildung und beratende Begleitung unserer Kinder und Jugendlichen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Potentials und ihres sozialen Umfelds, ist unsere Verantwortung und unser größtes Potenzial.“, ist die Bildungslandesrätin überzeugt.

Über das Gütesiegel „Berufsorientierung Plus“

Das Gütesiegel wurde im Schuljahr 2005/06 eingeführt und ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Tirol mit der Wirtschaftskammer Tirol, der Arbeiterkammer Tirol, der Landwirtschaftskammer Tirol, dem Österreichischen Gewerkschaftsbund Tirol, der Industriellenvereinigung Tirol, der Pädagogischen Hochschule Tirol und der Bildungsdirektion Tirol. Die qualitativ hochwertige Bildungs- und Berufswahlberatung an den Schulen soll mit dem Gütesiegel gewürdigt und weiter gefördert werden. Seit Einführung der Auszeichnung wurde diese an insgesamt 84 Schulen verliehen.

24. Oktober 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Feuersinger