Skip to main content
Rankings - top.tirol - Wirtschaftsnachrichten aus Tirol
Rankings
Unternehmensverzeichnis - top.tirol - Wirtschaftsnachrichten aus Tirol
Unternehmen
Newsletter - top.tirol - Wirtschaftsnachrichten aus Tirol
Newsletter

Felder übergibt neue CNC-Maschine an Tiroler Fachberufsschule für Holztechnik

v.li.: Hansjörg Felder, GF Firma Felder, LRin Hagele, LR Gerber und Christian Margreiter, Direktor der TFBS für Holztechnik in Absam, bei der feierlichen Übergabe der CNC-Maschine.

Felder übergibt neue CNC-Maschine an Tiroler Fachberufsschule für Holztechnik

v.li.: Hansjörg Felder, GF Firma Felder, LRin Hagele, LR Gerber und Christian Margreiter, Direktor der TFBS für Holztechnik in Absam, bei der feierlichen Übergabe der CNC-Maschine.

Artikel teilen

Gestern, Donnerstag, übergab die Firma Felder im Beisein von Bildungslandesrätin Cornelia Hagele und Wirtschaftslandesrat Mario Gerber ein CNC-Bearbeitungszentrum an die Tiroler Fachberufsschule für Holztechnik (TFBS) in Absam.

Eine 13 Jahre alte CNC-Maschine, die vom Land Tirol finanziert wurde, wird von der Firma Felder zurückgenommen und durch ein neues, hochmodernes Modell ersetzt. „Den rund 750 Schülerinnen und Schülern der TFBS für Holztechnik in Absam steht damit die neueste Technologie für ihre Lehrausbildung zur Verfügung. Wir bedanken uns bei der Firma Felder, die mit der Übergabe der neuen CNC-Maschine dazu beiträgt, dass die dringend gesuchten Fachkräfte von morgen eine praxisnahe Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik erfahren“, sagt Bildungslandesrätin Hagele. Das Land Tirol stellt für die Werksstätten- und Klassenausstattungen der insgesamt 19 Tiroler Landesberufsschulen jährlich rund 1,3 Millionen Euro bereit.

„Die Übergabe der CNC-Maschine zeigt, wie Wirtschaft und Bildung Hand in Hand gehen. Eine gute Ausbildung ist nicht nur Voraussetzung für den persönlichen beruflichen Erfolg, sondern auch für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes. Mit dem neuen CNC-Bearbeitungszentrum sind die Schülerinnen und Schüler der TFBS für Holztechnik für die Anforderungen der heimischen Wirtschaft bestens gewappnet“, betont LR Gerber.

24. Februar 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Land Tirol/Pichler