Skip to main content

Karriere mit Lehre bei Felder Group

Karriere mit Lehre bei Felder Group

Artikel teilen

Ausbildungsmöglich­keiten (Lehrberufe im Unternehmen)
Die Felder Group bildet derzeit folgende Lehrberufe aus:

Neuaufnahmen pro Jahr

Pro Jahr werden sechs Lehrstellen vergeben.

Übernahme nach dem Ende der Ausbildung

Durch die begrenzte Anzahl an Lehrlingen, die wir jedes Jahr aufnehmen, und unser gesundes Unternehmenswachstum können wir unseren Lehrlingen nach Abschluss der Lehre einen sicheren Arbeitsplatz in Aussicht stellen. Zudem bauen wir seit Jahrzehnten darauf, Führungskräfte aus den eigenen Reihen zu berufen. So finden sich quer durch alle Ebenen unseres Unternehmens zahlreiche Erfolgsgeschichten, die mit einer Lehre ihren Anfang genommen haben. Egal für welchen Aufgabenbereich du dich vor allem interessierst, als international tätiges Maschinenbau-Unternehmen bieten wir dir Chancen in verschiedensten Aufgabenbereichen, und das weltweit.

Was Lehrlinge bei uns erwartet und unsere Erwartungen an sie

Die Fachkräfteausbildung gilt bei der Felder Group seit Jahrzehnten als ein Versprechen für eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft. Dich erwarten modernste Ausbildungsplätze, erstklassige Rahmenbedingungen und ein motiviertes Team von Lehrlingsausbildnern.

In über 40-jähriger Ausbildungstätigkeit haben wir uns zu einem der meistausgezeichneten Ausbildungsbetriebe des Landes entwickelt. So sind wir unter anderem „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ und „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb 2002–2025“.

Wir erwarten uns von unseren Lehrlingen Begeisterung für ihre Ausbildung sowie Interesse an abwechslungsreichen und spannenden Projekten.

Besonderheiten

  • Lehrlingsausflug mit Teambuilding-Events
  • jährliche Persönlichkeitsausbildungen, z. B. Rhetorik, soziale Kompetenzen, ...
  • fachliche Zusatzausbildungen am WIFI
  • leistungsorientiertes Prämiensystem (bis zu 2.000 Euro/Lehrjahr)

  • daniel-binder-felder-group

    Daniel Binder Ausbildungsleiter Felder Group

13. Februar 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Felder Group