Skip to main content

Tiroler Erfolge bei den „JuniorSkills 2023“

Das Team Tirol mit den Tiroler Jurymitgliedern und Obleuten Anna Kurz und Alois Rainer bei den JuniorSkills2023

Tiroler Erfolge bei den „JuniorSkills 2023“

Das Team Tirol mit den Tiroler Jurymitgliedern und Obleuten Anna Kurz und Alois Rainer bei den JuniorSkills2023

Artikel teilen

Vom 18. bis zum 20. April wurden in Klagenfurt im Zuge der Lehrlingsstaatsmeisterschaften für Gastronomieberufe Österreichs beste Lehrlinge in der Hotellerie und Gastronomie gekürt.

Insgesamt neun junge Tiroler Talente stellten bei den JuniorSkills 2023 ihr Können eindrucksvoll unter Beweis und setzten sich in ihren Fachbereichen Küche, Service und Rezeption gegen die Konkurrenz aus den anderen Bundesländern durch. Mit einer starken Gesamtleistung gelang es dem Team aus Tirol zwei Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen nach Hause zu holen.

Ausgezeichnete Lehrlinge

Neben Kreativität und ausgezeichnetem Geschmack musste Köchin Anna-Maria Moser auch auf Hygiene und Sauberkeit achten, um bei der hochkarätigen Jury zu punkten. Ein perfekt abgestimmtes 4-Gang-Menü aus einem Mystery-Warenkorb verhalf ihr schlussendlich zur Goldmedaille im Bewerb Küche. Auch die Köch:innen Chiara Knoll und Thomas Kleon bewiesen, dass sie zu Recht für den Wettbewerb ausgewählt wurden. Die beiden durften sich über Silber und Bronze freuen.

Das Restaurant-Team mit Carlo Wassermann, Melissa Wagner und Sonja Reiter war im wahrsten Sinne des Wortes „on fire“. Flambieren, Tranchieren und einen perfekten Weinservice absolvierten die Drei mit Leichtigkeit.

An der Rezeption überzeugten derweil Claudia Steidl, Mona Suban und Michaela Walser und meisterten auch die schwierigsten Aufgabenstellungen ihrer anspruchsvollen Gäste mit Bravour. Claudia Steidl konnte sich so eine Goldmedaille und den dritten Platz in der Gesamtwertung beim Rezeptionswettbewerb erkämpfen.

„Die Energie der jungen Gastrotalente ist wirklich unschlagbar, wir können stolz auf unsere Lehrlinge sein“, lobt Anna Kurz, Obfrau der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Tirol, das Engagement der Lehrlinge.

Anspruchsvolle Qualifikation

Qualifiziert hatten sich die neun Nachwuchs-Talente über den Landeslehrlingswettbewerb im November 2022 und durch die Teilnahme an Trainingseinheiten im WIFI Innsbruck. Die Motivation aus den Vorbereitungstagen spürte man auch während des Wettbewerbes. Die neun Teilnehmer:innen aus Tirol waren mit viel Spaß bei der Sache, zeigten aber vor allem großen Ehrgeiz. Sie wollten ihre Lehrberufe bestmöglich präsentieren, was ihnen eindrucksvoll gelang.

„Wettbewerbe, wie die Staatsmeisterschaften, geben unseren Gastro-Lehrlingen die Gelegenheit, ihr Können zu präsentieren und zu zeigen, was mit einer Lehre alles möglich ist“, freut sich Alois Rainer, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, über die Leistung des Tiroler Teams.

  • Staatsmeisterinnen--JuniorSkills-2023

    Alois Rainer, Bundesspartenobmann-Stv. Tourismus und Freizeitwirtschaft (r.), freute sich gemeinsam mit KR Johann Spreitzhofer, Fachverbandsobmann Hotellerie (l.), und dem Präsidenten der WK Steiermark, Josef Herk (2.v.r.), über die starken Leistungen der frisch gebackenen Staatsmeister:innen Lina Humml, Lena Prommegger, Lukas Riegler (2., 3. und 4. v.l.).

  • Tiroler-Kuchen-Team--JuniorSkills-2023

    Mit Kreativität und ausgezeichnetem Geschmack gelang es den Tiroler Nachwuchstalenten Chiara Knoll, Thomas Kleon und Anna-Maria Moser (v.l.) bei der Jury zu punkten.

  • Tiroler-Restaurant-Team--JuniorSkills-2023

    Sonja Reiter, Carlo Wassermann und Melissa Wagner (v.l.) stellten ihr Können beim Flambieren, Tranchieren und einem perfekten Weinservice unter Beweis.

  • Tiroler-Rezeptions-Team--JuniorSkills-2023

    Claudia Steidl, Michaela Walser und Mona Suban (v.l.) meisterten an der Rezeption auch die schwierigsten Aufgabenstellungen ihrer anspruchsvollen Gäste mit Bravour.

24. April 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: bild[ART]isten