Audi e-tron GT: Ein Audi, wie noch nie

Er ist ein Audi, wie es noch keinen gab: Mit dem e-tron GT zeigt die Marke, wie emotional und faszinierend sie die Zukunft der Mobilität gestalten wird. Der rein elektrisch angetriebene Gran Turismo startet noch im Februar 2021 zeitgleich mit zwei Modellen in den Vorverkauf, als e-tron GT quattro und als RS e-tron GT.

Beide sind stark, schnell und dynamisch, beide fahren lokal emissionsfrei. Aus der Summe dieser Qualitäten entsteht ein starker Charakter, der den Gran-Turismo-Gedanken neu interpretiert.

Das Exterieur des Audi e-tron GT ist ein dynamisches Gesamtkunstwerk. Jede Fläche und jede Linie ist in sich stimmig – von den Scheinwerfern, auf Wunsch mit Audi Laserlicht, bis zum großen Diffusor am Heck. Gemeinsam ergeben die Details eine Skulptur, die vom Wind selbst geformt worden ist. Denn die Linienführung besitzt hohe aerodynamische Qualität, der cw-Wert beträgt nur 0,24.

Auch der Innenraum entspricht dem eines klassischen Gran Turismo: Fahrer und Beifahrer sitzen, durch eine breite Mittelkonsole voneinander getrennt, sportlich-tief, die Fondsitze bieten auch Erwachsenen genug Platz. Mit seiner progressiven Eleganz betont das Interieurdesign den Charakter des Autos.

Pure Kraft

Ein Gran Turismo ist ein sportlicher Reisewagen mit hoher Fahrdynamik, ein souveräner Gleiter. Diesen Charakter hat auch der Audi e-tron GT. Je nach Modell geben seine E-Maschinen 350 kW (476 PS) beziehungsweise 440 kW (598 PS) Leistung ab.

Das erlaubt dynamische Spurts – ebenso wichtig aber ist die Reichweite von bis zu 487 Kilometern (nach WLTP), die die Batterie mit ihren 85 kWh Nettokapazität ermöglicht. Ihre 800-Volt-Technik erlaubt schnelles Gleichstromladen mit bis zu 270 kW Leistung.

 

  • AudietronGT02

    Das Coupé vereint emotionales Design mit starken Antrieb

  • AudietronGT03

    Das Exterieur des e-tron GT ist ein dynamisches Gesamtkunstwerk

Audi e-tron GT: Ein Audi, wie noch nie
Bis zu 598 PS stark: Audi RS e-tron GT

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden