FH Kufstein goes Jensen Classics

Die International Business School der FH Kufstein Tirol hat die Veranstaltungsreihe Automotive Forum Kufstein ins Leben gerufen, um die Vernetzung und den Austausch innerhalb der Automotive Branche zu fördern. Der erste Boxenstopp fand bei Jensen Classics by Unterberger statt. 
 
Das Automotiv Forum Kufstein soll praxisorientierte Einblicke in die vielfältigen Herausforderungen des Automotive Management geben und zur Interaktion einladen. „Einzigartigkeit, Individualität, Mobilität, zukünftige Märkte, Trends, Praxisintegration und Internationalität sind die Themen der Zukunft in der Mobilitätsbranche. Für den Start eignete sich Jensen Classics der Unternehmerfamilie Unterberger geradezu perfekt“, erklärt Prof. (FH) Dr. Kristina Kampfer, Professorin für Marketing Management. 

Traditionelles Handwerk und modernste Technik

Unterberger Automobile ist neben 13 BMW und MINI-Autohäusern in Westösterreich und Süddeutschland, vier Autowelten in Tirol und zwei markenunabhängigen Karosseriezentren mit der Übernahme des Traditionsbetriebes Jensen Classics in das Oldtimergeschäft eingestiegen. „Bei uns treffen sich Innovation, modernste Technik und traditionelles Handwerk“, veranschaulichen die geschäftsführenden Gesellschafter Gerald und Fritz jun. Unterberger das Unternehmenscredo. Die erste Exklusiv-Veranstaltung war ein voller Erfolg und bot den Teilnehmenden neben einem Vortrag, der Führung durch Jensen Classics und einer Unternehmenspräsentation beim abschließenden Get-together die Möglichkeit zum ungezwungenen Austausch und zur Diskussion.

 

FH Kufstein goes Jensen Classics
Prof. (FH) Dr. Kristina Kampfer, Jensen Classics-Werkstatt Simon Wohlfahrtstätter, Gerald Unterberger, Jensen Classics-Verkauf Markus Widschwenter, Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden