Volkswagen: Bulli Nummer sieben

Nur wenige aktuelle Automobile besitzen Kultstatus. Eines davon ist ein Van: der Multivan. In einer Weltpremiere stellt Volkswagen Nutzfahrzeuge jetzt eine komplett neu konzipierte Generation des Bestsellers vor.

Der neue Bulli basiert erstmals auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Technisch macht der Van damit einen großen Sprung: Fortan gehört als Novum ein Plug-in-Hybrid zum Antriebsprogramm; der Multivan wird damit temporär zum Zero Emission Vehicle. Darüber hinaus hält eine neue Entwicklungsstufe modernster Assistenz-, Bedien- und Infotainment-systeme ihren Einzug in die Baureihe. Maximal ist zudem der Fortschritt im Bereich der Crash-Sicherheit. Evolutionär weiterentwickelt wurde die einzigartige Design-DNA des Bulli: Kein anderer Van wird seit mehr als 70 Jahren gebaut und Generation für Generation optisch geschliffen wie ein Diamant. Deshalb ist auch der neue Multivan sofort als Nachfahre des legendären „T1“ zu erkennen.

Siebte Generation

Volkswagen Nutzfahrzeuge leitet mit der Weltpremiere der siebten Bulli-Generation den Aufbruch in eine neue Epoche ein. Es ist eine Dekade, die durch die vielschichtige Elektrifizierung der Antriebe und den Beginn des automatisierten Fahrens geprägt sein wird. Vor diesem Hintergrund fächert sich das Bulli-Spektrum künftig in drei Säulen auf: die Baureihen Multivan, Transporter 6.1 und die 2022 startenden Serienversionen des ID.BUZZ.

Der „T6.1“ bleibt als Transporter und Caravelle der Spezialist für den gewerblichen Einsatz und als California die Reisemobil-Ikone. Mit dem Lifestyle-Van ID.BUZZ und dem auf die urbane Welt zugeschnittenen Transporter ID. BUZZ Cargo werden zukünftig zwei rein elektrische Modelle neue Segmente erobern. Der neue Multivan indes übernimmt ab diesem Jahr die Aufgabe des hochtalentierten Allrounders: In der Version als Multivan eHybrid mit einem Plug-In-Hybridantrieb wird er temporär ebenfalls zum Zero Emission Vehicle; gleichzeitig empfiehlt er sich mit seiner souveränen Gesamtreichweite als Van für die große Fahrt. 

Hybrid, TSI und TDI

Parallel zum Plug-in-Hybridantrieb wird es den frontangetriebenen Multivan mit zwei Vierzylinder-Turbobenzinern geben. Sie sind 136 PS und 204 PS stark. Im nächsten Jahr wird ein Vierzylinder-Turbodiesel (TDI) mit einer Leistung von 150 PS das Angebot ergänzen.Das 6-Gang-DSG des eHybrid ist ein speziell für den Plug-in-Hybridantrieb entwickeltes Getriebe und bildet eine Systemeinheit mit der E-Maschine. Für die TSI-und TDI-Versionen kommt ein 7-Gang-DSG zum Einsatz.

Marktstart ist noch im Herbst dieses Jahres.

  • 05MultivanNeu

    Serienmäßig haben alle Multivan ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG)

  • 01MultivanNeu

    Das Design des neuen Multivan folgt der DNA seiner legendären Vorgänger

Volkswagen: Bulli Nummer sieben
Weltpremiere des neuen Multivan – ein automobiles Lebensgefühl erobert die Zukunft

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden