BMW X2: Ang´steckt is!
BMW X2 mit Plug-In-Hybrid-Antrieb

BMW X2: Ang´steckt is!

Der BMW X2 xDrive 25e ist das erste Sports Activity Coupé (SAC) mit Plug-in-Hybrid-Technik. top.tirol Lifestyle war mit dem doppeltmotorisierten Bayern-Coupé im Tirolerland unterwegs. 

Im Zuge des „Power of Choice“-Ansatzes, also der Möglichkeit für Kunden zwischen verschiedenen Antriebsarten zu wählen, hat BMW, neben dem umfangreichen Angebot an Diesel- und Benzinmotoren, im Sommer 2020 erstmals eine Plug-in-Hybrid-Variante für den X2 auf den Markt gebracht. Der neue BMW X2 xDrive 25e ist somit das erste Sports Activity Coupé mit Plug-in-Hybrid, das über eine 10 kWh große Lithium-Ionen-Batterie verfügt, deren Energie entweder extern an der Stromtankstelle zugeführt wird oder die vom Elektromotor rekuperierte Energie zwischenspeichert.

Smarte Technik

Im Fahralltag überträgt die 95 PS und 165 Newtonmeter starke Synchronmaschine ihre Power über ein einstufiges Getriebe auf die Hinterräder, während der kernig klingende 1,5-Liter große Dreizylinder-Turbobenziner mit 125 PS und 220 Newtonmeter die Vorderräder bedient. Dank dem Mix aus Verbrenner vorne und E-Maschine hinten ergibt sich das xDrive Allradsystem somit von selbst. Verbunden ist der Verbrennungsmotor mit einem Sechs-Stufen-Wandlerautomaten, der mittels „Steptronic“ auch manuell zum Gangwechseln animiniert. 

Rein elektrisch surrt der schnittige Bayer in der Stadt gut 50 Kilometer weit; Strom laden an der Haushaltssteckdose dauert rund fünf Stunden, an einer BMW i Wallbox nimmt eine Vollladung etwa 3,2 Stunden Zeit in Anspruch. Wenn auch die offiziellen Angaben eine emissionsfreie Mobilität von bis zu 135 km/h und eine Wegstrecke von 57 Kilometern ermöglichen, muss doch zur Kenntnis genommen werden, dass sich die batteriebetriebene Fahrt im Autobahntempo nicht allzu lange auskosten lässt. Am effizientesten ist der X2 im Hybrid-Modus unterwegs. Seine Stärken spielt der Plug-in-Hybride im urbanen Bereich aus, wo seine Stromreserven im Modus „Safe Battery“ für die berühmte „letzte Meile“ geschont bleiben.

Optisches Schmankerl

Der neue X2 Drive 25e unterscheidet sich mit frischen Designakzenten und attraktiven Ausstattungsmerkmalen von der im Frühjahr 2018 gelaunchten neuen BMW-Variante. Auffälligste Neuerung des 4,36 Meter langen X2-Coupés ist die modifizierte Gestaltung der Fahrzeugfront, wo die runden Nebelscheinwerfer entfernt und durch ein neues Schlechtwetterlicht, das jetzt in den serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfen integriert ist, ersetzt wurden. 

Der sportlich konzipierte Innenraum bietet einen äußerst bequemen Aufenthalt an Bord, nur beim Kofferraumvolumen (410 statt 470 Liter) müssen gegenüber den reinen Verbrennervarianten kleine Einsparungen hingenommen werden.

Der üppig ausgestattete BMW X2 xDrive Plug-in-Hybrid fährt bereits ab 45.550 Euro aus dem BMW Schauraum, für unsere top ausgestattete Testvariante müssen 63.820 Euro veranschlagt werden. 

 

  • BMW-X2003

    Auffällige Erscheinung

  • BMW-X2-innen

    Dynamisch und fahrerorientiert

  • BMW-X2-detail01

    Optisches Schmankerl

BMW X2 xDrive 25e

Antriebsart
Antriebsart:
Plug-In-Hybrid
Motor
Motor:
Benzin plus E-Motor
Leistung
Leistung:
162 kW / 220 PS
Drehmoment
Drehmoment:
220 Nm
Beschleunigung
Beschleunigung:
6,8 Sekunden von 0-100 km/h
Spitze
Spitze:
195 km/h
Testverbrauch
Testverbrauch:
8,2 Liter / 100km
Cos Ausstoss
Co2 Ausstoß:
43g / km
Fahrfreude
Fahrfreude:
7 von 10
Preis
Preis:
ab 45.550 Euro

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden