Cupra: Born for "Reichweite"
Cupra: Born for "Reichweite"
Sportlich mit 20-Zoll-Räder und ordentlich Reichweite: Cupra Born mit 77kW/h Batterie

Cupra: Born for "Reichweite"

Der Born ist das erste vollelektrische Fahrzeug der Seat Sportmarke Cupra und hat richtig gut eingeschlagen. Der fesche Kompakte ist nun auch mit einer großen, 77 kW/h Batterie zu haben. Diese sorgt für ordentlich Reichweite. 

Bis heute hat die Marke Cupra mehr als 200.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Der VW-Konzern nutzt dabei alle Möglichkeiten, um seine umfangreiche Elektro-Strategie weiter anzukurbeln. Der Wandel wird auf kurz oder lang alle Marken erfassen, so auch die Sportmarke Cupra. Der Vorteil der Marke liegt wohl daran, dass man einen Cupra deutlich sportlicher und dynamischer auf die Räder stellen kann als einen Seat. Die Technik holt man sich unterdessen im VW-Konzern, beim Born in Form des ID.3. 

Nachdem wir den Stromer vor einigen Wochen in der Leistungsstufe mit 58 kW/h Akku und 204 PS erfahren durften, waren wir jetzt mit dem 231 PS starken Cupra Born und der 77 kW/h Batterie unterwegs.

Kraftvoll und sportlich

Leise und besonders kraftvoll wie jedes Elektroauto setzt sich der dynamische Spanier in Bewegung. Immer wieder beeindruckend, wie unmittelbar der E-Antrieb seine Kraft entfaltet. Überholmanöver gelingen damit souverän und sicher, am Ampelstart ist man sowieso immer Sieger. Die Lenkung arbeitet direkt, das Fahrwerk ist etwas tiefer als im Verwandten ID.3 und der kräftige Cupra rollt jetzt auf 20 Zoll Rädern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt, wie bei vielen Elektromodellen, bei 160 km/h. Richtig zum Tragen kommt die Sportlichkeit des Cupra Born aber erst, wenn ein passendes Fahrprogramm eingestellt wird. Dies geschieht mittels zweier Knöpfe am Lenkrad. Mit dem Button rechts geht es direkt in den höchsten Cupra-Sportmodus. Mit dem Button links lassen sich alle Fahrprogramme linear durchwählen: von zurückhaltend-sparsamer Fahrweise bis hin zu aggressivem Power-Pressing.

420 Kilometer

Reichte eine Ladung im kleineren Akku für rund 350 Kilometer. So waren es in unserem aktuellen Test mit der 77 kW/h Batterie 420 Kilometer. Eine deutliche Steigerung gegenüber dem Modell mit kleinerer Kapazität.

Bis zum Jahr 2025 wird Cupra mit drei neuen Elektromodellen und kontuinierlich verbesserten Reichweiten auf den Markt treten. Der Terramar, ein vollelktrisches SUV, baut auf Basis des Audi Q3, das SUV-Coupe Tavascan wird 2024 auf den Markt kommen und der Kleinwagen UrbanRebel, soll den unteren Bereich abdecken. 

Die aktuellen Baureihen, Leon und Formentor werden bis dahin ebenfalls erneuert werden.

  • Bildschirmfoto-2022-09-22-um-093907

    Feine Materialien, hohe Qualität im Innenraum

  • Bildschirmfoto-2022-09-22-um-093839

    Sport-Sitze

  • Bildschirmfoto-2022-09-22-um-093747

    Touch-Bedienung dominiert

Cupar Born 77 kW/h

Antriebsart
Antriebsart:
Elektro
Leistung
Leistung:
171 kW / 231 PS
Drehmoment
Drehmoment:
310 Nm
Stromverbrauch
Stromverbrauch:
19,7 kW/h im Test
Reichweite
Reichweite:
420 Kilometer
Beschleunigung
Beschleunigung:
6,6 Sekunden von 0-100 km/h
Spitze
Spitze:
160 km/h
Fahrfreude
Fahrfreude:
8 von 10
Preis
Preis:
ab 43.990 Euro

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen