Das König R4 Cabrio
Das König R4 Cabrio
Das König R4 Cabrio wurde über Renault Österreich vertrieben. 30 Stück wurden gebaut

Das König R4 Cabrio

Diese Geschichte hat wenig mit meiner eigentlichen Arbeit als Autotester zu tun, trotzdem ist sie eine ganz besondere – vor allem für mich.

Normalerweise teste ich aktuelle Autos und schreibe danach einen Testbericht über das Erlebte. Das mache ich hier ausnahmsweise einmal nicht, denn das Auto, um das es geht, ist knapp 40 Jahre alt. Darüber hinaus habe ich es weder getestet noch gesehen. 

Es geht um ein Renault R4 Cabrio, das 1984 in Wien gebaut und zugelassen wurde. Als Hersteller ist im Typenschein die Firma König vermerkt, als Type das König R4 Cabrio eingetragen. Viele werden sich nun denken, was ist das Besondere daran? 

Gebaut vom Vater

Dieses R4 Cabrio wurde von meinem Vater, Dieter König, gebaut. Zwischen den Jahren 1983 und 1985 soll er nicht weniger als 30 Stück davon produziert haben. Vertrieben wurden die „König R4 Cabrios“ über den österreichischen Renault-Importeur. 

Leider habe ich meinen Vater nie kennengelernt. Vor neun Jahren ist er verstorben. Bei der Recherche zu meinen Wurzeln bin ich auf dieses Auto gestoßen, somit ist dieses R4 Cabrio einer meiner ersten Berührungspunkte zum unbekannten Vater. Wie ich herausfinden konnte, war er in den 1980-Jahren Renault-Händler in Wien Ottakring, in der Weinheimergasse 4. 

 

            Die Autorevue schrieb 1984 zum König R4 Cabrio: „Ein Cabrio Made in Austria. Der Wiener Dieter König sägt das Dach ab, nimmt die Türen raus, verstärkt die Flanken und schneidert eine neue Kopfbedeckung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Karosserie behält ihre Steifigkeit und die Arbeit wirkt so solide, dass Renault selber den Vertrieb des R4 Cabrio für ganz Österreich übernommen hat.“

 

Rar gesät

Schätzungen zufolge sollen bis heute etwa zehn Exemplare überlebt haben. Einige davon sind in Österreich unterwegs. Einen Besitzer konnte ich in Oberösterreich ausfindig machen. Der R4-Fan entdeckte das Cabrio 2011 im hintersten Eck einer Fahrzeughalle, kaufte es und restaurierte es fast zum Neuzustand. Ein weiteres Cabrio aus dem Burgenland ist aktuell – für knapp 50.000 Euro – inseriert (https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/d/auto/renault-r4-r-4-cabrio-koeniger-537047652).Dafür reicht mein Budget aber leider nicht, um ein Stück Familiengeschichte in meine Garage zu holen. 

Schönes Ende

Trotz der traurigen Gewissheit, meinen Vater nie kennen lernen zu können, hat die Geschichte für mich doch noch ein schönes Ende: Ich habe zwei jüngere Halbbrüder. Einen davon durfte ich bereits treffen und das war ein sehr schönes und emotionales Erlebnis.

 

  • Bildschirmfoto-2022-03-15-um-095156

    Eines von etwa zehn existierenden Exemplaren ist auf Oberösterreichs Straßen unterwegs

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden