Jeep: Kampf der Gladiatoren
Jeep: Kampf der Gladiatoren
Groß, größer, Gladiator

Jeep: Kampf der Gladiatoren

Pick-ups erfreuen sich schon seit einiger Zeit großer Beliebtheit. Höher, breiter, länger scheint hier das Motto zu lauten. Jeep steigt mit dem monströsen Gladiator in den Ring.

Es ist zwar schon viele Jahre her, dennoch hat Jeep Erfahrung mit den offenen Ladeflächen-Modellen. Bereits in den 60er-Jahren hatte der Amerikanische Hersteller einen Pick-up im Programm. Seit 2019 ist der Gladiator - auf Basis des Wrangler - am Markt und buhlt neben kontuinierlich weniger werdenden Mitbewerbern um Kundschaft.

Der Auftritt des Gladiator ist beeindruckend: Über zwei Meter hoch, fast genauso Breit und 5,6 Meter lang. Dazu große Räder mit richtig viel Gummi fürs schwere Gelände und üppige Bodenfreiheit. Das fällt auch anderen auf, deshalb wurden wir während unseres Tests oft auf den Jeep Gladiator angesprochen. Wer es noch extremer möchte, kann Teile des Daches entfernen, die Windschutzscheibe umklappen und die leichten Aluminumtüren abbauen.  

Robuste Technik

Unter der mächtigen Jeep-Haube werkelt ein robuster V6-Dieselmotor. Der drei Liter Turbo leistet stramme 260 PS und stemmt damit 600 Nm Drehmoment. Damit können sich auch die Fahrleistungen des mächtigen Pick-ups sehen lassen: 177 km/h Spitze, 8,6 Sekunden auf Tempo 100 und ordentlich Durchzug in jeder Lebenslage, dank eines modernen Acht-Gang-Automatik-Getriebes. 

Im normalen Fahrbetrieb leitet der Ami die Kraft auf die Hinterräder, bei Bedarf kann manuell auf Allradantrieb, oder Untersetzung samt Sperren gewechselt werden. Trotz Starrachsen zeigt sich das Fahrwerk angenehm komfortabel und schluckt problemlos auch grobe Unebenheiten. 

Kein Ende im Gelände

Im Gelände fühlt sich der Gladiator besonders wohl, hier kann er seine ganze Stärke ausspielen. Mit Differentialsperren und Untersetzung gibt es kein Ende im Gelände. Der knapp 2,5 Tonnen schwere Jeep klettert im Zeitlupentempo über nahezu jedes Hindernis. Gut 600 Kilo können dazu noch auf die Ladefläche gepackt, und zusätzlich 2,7 Tonnen gezogen werden.

Modernes Ambiente

Im Innenraum zeigt sich der Geländegänger überraschend modern. Die Digitalisierung hat auch hier Einzug gehalten, der Komfort kommt ebenso nicht zu kurz. Hochwertige Materialien und feine Sitze runden den beeindruckenden Auftritt ab. Wer jetzt noch über eine große Garage verfügt, wird mit dem Gladiator sicher glücklich werden. 

  • Bildschirmfoto-2022-03-16-um-155945

    Digitalisierung findet jetzt auch im Jeep statt

  • Bildschirmfoto-2022-03-16-um-155937

    Name verpflichtet

  • Bildschirmfoto-2022-03-16-um-155955

    Sicher ist sicher

Jeep Gladiator 3.0 V6

Antriebsart
Antriebsart:
Diesel
Motor
Motor:
3.0 Liter V6
Leistung
Leistung:
194 kW / 260 PS
Drehmoment
Drehmoment:
600 Nm
Beschleunigung
Beschleunigung:
8,6 Sekunden von 0-100 km/h
Spitze
Spitze:
177 km/h
Testverbrauch
Testverbrauch:
10,2 Liter / 100km
Cos Ausstoss
Co2 Ausstoß:
252g/km
Fahrfreude
Fahrfreude:
8 von 10
Preis
Preis:
ab 77.717 Euro

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden