Kia Ceed GT: Fast, but not furious!
Starke Erscheinung: Kia Ceed GT

Kia Ceed GT: Fast, but not furious!

Eigentlich hätte der neue Kia Ceed GT das Zeug zum Hansdampf in allen Gassen. Da sich sein Motor real aber bei weitem nicht nach den vorhandenen 204 PS anfühlt, ist er vor allem eines: ein sehr gut gemachter, durchschnittlich spritziger Kompakter.

Darüber können Turbodieselfahrer nur milde lächeln: 265 Nm Drehmoment bei mehr als 200 PS Leistung. Und tatsächlich: Wäre der 1,6 T-GDI als derzeit stärkster im Kia Ceed erhältliche Motor die einzige Errungenschaft des neuen Kia Ceed GT, würde der wohl weder bei Publikum, noch bei der Fachpresse so richtig punkten. 

Der Direkteinspritzer-Benziner braucht trotz Turbo viel Drehzahl, um seine Leistung bereitzustellen. Aber auch dann fühlt er sich auch eher nach 150 PS an, als nach 204 PS. 

Der Sieger

Damit wäre dann auch der einzige wirkliche Kritikpunkt am neuen Kia Ceed GT besprochen, auch wenn dieser zugegebenermaßen zentral ist. Ansonsten hat der Kia Ceed in seiner aktuellen 3. Modellgeneration qualitativ nicht nur zur deutschen Konkurrenz aufgeschlossen, in einigen Bereichen überflügelte er diese sogar. Das Ergebnis: Erstmals wurde im Vergleichstest der deutschen Auto Bild – die sonst eher nicht bekannt ist für das Leugnen deutscher Automobilbau-Kunst – der ewige Gewinner VW Golf vom Kia Ceed geschlagen. Und auch wenn es sich dabei noch um den inzwischen abgelösten 7er-Golf handelte: Wer sich an die durchwachsene Qualität frühere Kia erinnert, wird im neuen Ceed aus dem Staunen nicht mehr herauskommen: logische, durchdachte Instrumentierung und daraus resultierende angenehme Bedienung, erstklassischer Abrollkomfort, sehr gut funktionierendes Doppelkupplungsgetriebe, tadellose bis gelungene Optik, gute Sitze, sehr gute Verarbeitung und schließlich: sieben Jahre Garantie. 

Top und teuer

Das alles gilt auch für den Kia Ceed GT, der als sportliches Topmodell der Modellreihe in allen Bereichen noch etwas zugespitzt ist: leicht härter, leicht schnittiger, einiges teurer.  Ob sich dafür (und für die deutliche Mehrausstattung) ein geschmalzener Aufpreis lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Unabhängig von der Motorisierung ist jedoch eines sicher: Wer einen richtig guten Kompakten sucht, kommt derzeit am Kia Ceed wohl nur schwer vorbei.

  • kiaceedgt01

    Strammer Popo

  • kiaceedgt03

    Qualitativ und hochwertig

Kia Ceed GT

Antriebsart
Antriebsart:
Benzin
Motor
Motor:
4-Zylinder-Turbo
Leistung
Leistung:
150 kW / 204 PS
Drehmoment
Drehmoment:
265 Nm
Beschleunigung
Beschleunigung:
7,4 Sekunden von 0-100 km/h
Spitze
Spitze:
225 km/h
Testverbrauch
Testverbrauch:
8,8 Liter /100km
Cos Ausstoss
Co2 Ausstoß:
132g/km
Fahrfreude
Fahrfreude:
6 von 10
Preis
Preis:
ab 17.990 Euro

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden