Polestar 2: Weniger ist mehr
Polestar 2: Weniger ist mehr
Ein Einzelmotor in Kombination mit großem Akku sorgt für ordentlich Reichweite

Polestar 2: Weniger ist mehr

Weniger Aufwand, aber trotzdem mehr Reichweite. Was so verlockend klingt, funktioniert. Die Schweden zeigen es vor und bieten den Polestar 2 mit Single Motor und Long Range. 

Die schwedische Elektromarke Polestar (früher die Sportabteilung von Volvo), hat sich in den letzten Monaten prächtig entwickelt. Das lässt sich auch am Straßenbild deutlich ablesen. Ein Polestar 2 ist mittlerweile auch in Tirol keine Seltenheit mehr. Ursprünglich als Allradantrieb konzipiert, bieten die Schweden das Modell „2“ seit geraumer Zeit auch mit Frontantrieb an.

Das senkt nicht nur Kosten, sondern steigert gleichzeitig die Reichweite. Der große, 78 kW/h Akku, bleibt nämlich gleich wie in der Dual-Motor-Version. Der Hersteller spricht von rund 540 Kilometer Reichweite in der Single-Motor-Variante. 

Allerdings verringert sich durch den Einzelmotor die Antriebsleistung: 231 PS, statt 408 PS stehen dann am Datenblatt. Das kann man allerdings auch von der positiven Seite sehen: die schwächere Version verteilt nämlich keine Nackenschläge beim Beschleunigen, die souveränen Überholvorgänge funktionierten trotzdem problemlos. 7,4 Sekunden vergehen auf Tempo 100, bis zu 160 km/h kann der Polestar 2 erreichen. 

Agil und direkt

Im Fahrbetrieb begeistert die fesche Limousine mit agilem Handling, direkter Lenkung und ausreichend Komfort. Die Verarbeitung ist auf einem hohen Niveau, die Materialien (zum Teil aus recycelten Stoffen) wirken überaus hochwertig. Vorbildhaft funktioniert die Bedienung über das 11,15-Zoll-Touchdisplay, das Navi über ein Google Betriebssystem und: Polestar hat einen klassischen Drehregler für die Lautstärke verbaut, danke dafür.  

Das Platzangebot fällt zwar nicht ausgesprochen großzügig aus, ist allerdings in Ordnung und geht als Klassen üblich durch. Das Kofferraumvolumen liegt bei mindestens 405 Liter und ist bis zu 1095 Liter erweiterbar.

Flott, sparsam, preiswert

Im täglichen Verkehr stellt man schnell fest, dass die 231 PS vollkommen ausreichen. Der Schub aus der Kurve heraus ist auch mit Vorderradantrieb beeindruckend. Durch die einstellbare Rekuperation gelingt das „One-Pedal-Drive“ mit dem Polestar 2 in Perfektion.

Durchschnittlich verbrauchten wir auf 100 Kilometer knapp unter 20 kW/h Strom. Damit reichte uns eine Akkuladung für mehr als 420 Kilometer, trotz zügiger Fahrweise.   

Der Einstiegspreis für den Polestar 2 liegt bei preiswerten 47.990 Euro. Single Motor und Long Range kommen auf einen attraktiven Mindestpreis von 50.990 Euro – ein faires Angebot, angesichts Fahrleistungen, Reichweite und Qualität.

  • Bildschirmfoto-2022-11-08-um-151217

    Gefälliges Design, kompakte Größe

  • Bildschirmfoto-2022-11-08-um-152002

    Hochwertige Materialien, gute Verarbeitung

  • Bildschirmfoto-2022-11-08-um-152016

    Stylische Details

  • Bildschirmfoto-2022-11-08-um-151244

    Laden mit bis zu 150 kW/h

Polestar 2

Antriebsart
Antriebsart:
Elektro
Motor
Motor:
E-Motor
Leistung
Leistung:
170 kW / 231 PS
Drehmoment
Drehmoment:
330 Nm
Stromverbrauch
Stromverbrauch:
19,8 kW/h im Test
Reichweite
Reichweite:
427 Kilometer im Test
Beschleunigung
Beschleunigung:
7,4 Sekunden von 0-100 km/h
Spitze
Spitze:
160 km/h
Fahrfreude
Fahrfreude:
7 von 10
Preis
Preis:
ab 47.990 Euro

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen