Toyota: Großer Name, viel Auto
Toyota: Großer Name, viel Auto
Der Toyota Corolla Cross kommt am 5. November in den Handel

Toyota: Großer Name, viel Auto

Ein Name, der verpflichtet. Immerhin ist der Corolla das meistverkaufte Auto weltweit. Am 5. November kommt das brandneue Toyota-Modell erstmals als Cross-Variante zum Händler und geht dank optionalen Allradantriebs als waschechtes SUV durch. 

Der Corolla Cross nutzt dabei die fünfte Generation des Toyota-Hybridantriebes, mit nochmals gesteigerter Leistung und Effizienz. Das ist während unserer ersten Ausfahrt vom Flughafen Salzburg, auf die im steirischen Salzkammergut liegende Geiger-Alm, deutlich spürbar: der zwei Liter Motor mit einer Systemleistung von 197 PS beschleunigt schon vom Drehzahlkeller weg kraftvoll und direkt. Die erstarkte Elektroeinheit zeigt dabei vollen Einsatz. Deshalb sprintet der Corolla Cross in sportlichen 7,6 Sekunden auf Tempo 100 (mit Allrad in 7,5 Sekunden). Zu den Fortschritten der neuesten Hybridgeneration gehören auch Verbesserungen beim Ansprechverhalten des Gaspedales. Das Fahrgefühl ist damit deutlich harmonischer und dynamischer. Das CVT-Getriebe wurde ebenfalls weiter verbessert und beweist sich als effizienzstärkender und robuster Partner der gesamten Antriebseinheit.  

Gelungenes Design

Der neue Look des Corolla Cross ist speziell auf europäische Kundschaft zugeschnitten. Kraftvoll und dynamisch steht das Kompakt-SUV vor einem. Schlanke Bi-LED-Scheinwerfer sind immer serienmäßig, in der höheren Ausstattungslinie kommen außerdem sequenzielle Blinker und LED-Lichtleiter hinzu. Auch die ausgestellten Radhäuser mit Kunststoffeinfassung unterstreichen den neuen Geländewagen-Charakter. Dazu betonen fesche 18-Zoll-Räder den selbstbewussten Auftritt des Japaners.

Im großzügig geschnittenen Innenraum finden sich vorwiegend feine Materialien und gut bedienbare Schalter wieder. Ein hohes Augenmerk wurde hierbei auf die Alltagstauglichkeit gelegt. Dazu zählen zahlreiche Ablagemöglichkeiten, Cupholder und eine Smartphone-Ladeschale. Insgesamt wirkt das gesamte Cockpit modern und aufgeräumt. Die große Heckklappe bietet zudem einen leichten Zugang zum 436 Liter großen Kofferraum, welcher durch Umklappen der Rücksitze auf bis zu 1359 Liter erweitert werden kann. 

Fairer Einstieg

Für faire 37.790 Euro bekommt man den Corolla Cross Hybrid mit Frontantrieb und erhält damit ein modernes SUV mit ordentlichen 4,46 Metern Länge. Mit 2,64 Metern Radstand liegt er im Zentrum des hart umkämpften europäischen C-SUV-Segments und positioniert sich innerhalb der Toyota Modellpalette zwischen C-HR und RAV4. Der Startpreis mit AWD-Allradantrieb liegt bei moderaten 40.290 Euro. In diesem Jahr rechnet der Importeur mit rund 400 Toyota Corolla Cross, die in Österreich zur Auslieferung kommen sollten.

Langlebigkeit

Toyota ist bekannt für seine Langlebigkeit und einer bemerkenswert guten Pannenstatistik. Deshalb gibt der Hersteller auch bis zu zehn Jahre, oder 160.000 Kilometer Garantie. Für einen ungeplanten Werkstattbesuch könnte allerdings ein Auspuffrohr, welches am Endtopf ziemlich weit nach unten ragt, sorgen, wenn man öfters mal Offroad unterwegs ist. Ansonsten alles tipptopp beim globalen Bestseller. 

  • Bildschirmfoto-2022-10-21-um-143512

    Fünfte Generation Hybridantrieb

  • Bildschirmfoto-2022-10-21-um-143745

    Moderner und aufgeräumter Innenraum

  • Bildschirmfoto-2022-10-21-um-143638

    Typisches SUV-Design

  • Bildschirmfoto-2022-10-21-um-144433

    Fesches Heck mit großer Klappe

  • Bildschirmfoto-2022-10-21-um-143616

    Corolla Cross vor uriger Alm

 

Beitrag teilen:

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen