Skip to main content

Eröffnung Josef Ressel Zentrum für Multimediaanalyse in der Mobilität

Dipl.-Ing. Dr. Stefan Schwarz, Geschäftsführer Bernard Technology GmbH, Helmut Senfter, Geschäftsführer InnoCube GmbH, MR Dr. Ulrike Unterer, Vizepräsidentin der Christian Doppler Forschungsgesellschaft und Abteilungsleiterin Schlüsseltechnologien im BMAW, Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller, FH-Rektor und Zentrumsleiter, Landesrätin MMag.a Dr.in Cornelia Hagele und FH-Geschäftsführer Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch (v.l.n.r.) eröffnen gemeinsam das neue Josef Ressel Zentrum für Multimediananalyse in der Mobilität an der FH Kufstein Tirol.

Eröffnung Josef Ressel Zentrum für Multimediaanalyse in der Mobilität

Dipl.-Ing. Dr. Stefan Schwarz, Geschäftsführer Bernard Technology GmbH, Helmut Senfter, Geschäftsführer InnoCube GmbH, MR Dr. Ulrike Unterer, Vizepräsidentin der Christian Doppler Forschungsgesellschaft und Abteilungsleiterin Schlüsseltechnologien im BMAW, Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller, FH-Rektor und Zentrumsleiter, Landesrätin MMag.a Dr.in Cornelia Hagele und FH-Geschäftsführer Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch (v.l.n.r.) eröffnen gemeinsam das neue Josef Ressel Zentrum für Multimediananalyse in der Mobilität an der FH Kufstein Tirol.

Artikel teilen

Die Fachhochschule feierte heute mit einem Festakt die Eröffnung eines Josef Ressel Zentrums am Campus in Kufstein. Das Forschungszentrum widmet sich der Analyse von visuellen Medien zur Lösung von Mobilitätsfragestellungen, wie zum Beispiel automatisierte Verkehrszählung.

Die FH Kufstein Tirol eröffnet das Vision2Move: Josef Ressel Zentrum für Multimediaanalyse in der Mobilität am Campus in Kufstein. Beteiligte Unternehmen und Partner trafen sich vor Ort, um diesen Meilenstein gemeinsam zu begehen und die Forschungsschwerpunkte des Zentrums näher kennenzulernen. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) geförderte Forschungszentrum widmet sich der Herausforderung des Verkehrsmonitorings mit der effizienten und effektiven Verarbeitung und Zusammenführung der generierten Daten auf limitierten Sensoreinheiten und wird in Kooperation mit den Unternehmen Bernard Technology GmbH und Inno-Cube GmbH betrieben. Als Zentrumsleiter zeichnet sich FH-Rektor Prof. (FH) PD Dr. Mario Döller aus: „Es freut mich sehr, dass durch Josef Ressel Zentren der Christian Doppler Forschungsgesellschaft die exzellente Forschung an Fachhochschulen sichtbar gemacht und unterstützt wird. Die Kooperation mit Unternehmen zählt zu unseren herausragenden Stärken und ermöglicht es uns, die Innovationskraft der Tiroler Unternehmen zu unterstützen.“

Wirtschaftsministerium fördert anwendungsorientierte Forschung

MR Dr. Ulrike Unterer, Vizepräsidentin der Christian Doppler Forschungsgesellschaft und Abteilungsleiterin Schlüsseltechnologien im BMAW, betont die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Forschungsarbeiten: „Ob nun Verkehrsleitsysteme, Unfall- und Kriminalitätsbekämpfung oder auch die Überwachung von Vieherden in der Landwirtschaft: Das Potential der Computer Vision ist groß. Dabei ist es aber keineswegs trivial, dass Computer, Algorithmen und Künstliche Intelligenz unsere Welt „sehen“ und richtig interpretieren können. Viel Forschung an den Grundlagen ist noch nötig, damit die Chancen datenschutzkonform, sicher und zum Nutzen aller genutzt werden können. Dieses Josef Ressel Zentrum wird dazu einen wichtigen Beitrag leisten, ich wünsche dabei viel Erfolg.“

Festakt am Kufsteiner Campus

Landesrätin MMag.a Dr.in Cornelia Hagele betonte in ihrer Festansprache die Wichtigkeit der Forschungszentren: „Das Vision2Move hier am Campus der FH Kufstein Tirol fördert jene Talente, die in der Lage sind, die Herausforderungen der Mobilität der Zukunft anzugehen. Durch die enge Zusammenarbeit der Forscher:innen mit Unternehmen, wird das Forschungszentrum nicht nur einen wichtigen Beitrag dazu leisten, innovative Ideen umzusetzen und die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu stärken, sondern auch Wege finden, die Mobilität der Zukunft sicherer, effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.“ Ein Get-Together aller Beteiligten auf der Dachterrasse der Fachhochschule mit Blick auf die Kufsteiner Festung rundeten die Eröffnungsfeierlichkeiten ab.

Über Josef Ressel Zentren

In Josef Ressel Zentren wird anwendungsorientierte Forschung auf hohem Niveau betrieben, hervorragende Forscher:innen kooperieren dazu mit innovativen Unternehmen. Für die Förderung dieser Zusammenarbeit gilt die Christian Doppler Forschungsgesellschaft international als Best-Practice-Beispiel. Josef Ressel Zentren werden vom Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) und den beteiligten Unternehmen gemeinsam finanziert. Beteiligte Wirtschaftspartner erhalten damit einen direkten Zugang zu den F&E-Ressourcen einer Fachhochschule und können so ihre Produkte und Prozesse innovieren. Gleichzeitig soll mit dem Ausbau der Forschungskompetenz und der Vernetzung mit der Lehre die FH-Ausbildung gestärkt werden.

14. April 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: FH Kufstein Tirol

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen