Skip to main content

Baustelle Zukunft

„Die Bauindustrie verursacht weltweit 38 Prozent der CO2-Emissionen.“ Manfred Lechner

Baustelle Zukunft

„Die Bauindustrie verursacht weltweit 38 Prozent der CO2-Emissionen.“ Manfred Lechner

Artikel teilen

Was macht die Tiroler Baubranche besonders?

In der Tiroler Baubranche sind selbst Vertreter global agierender Großkonzerne mit unserem Land persönlich verbunden, genauso wie viele regionale Familienbetriebe. Wir arbeiten gemeinsam an der Zukunft für Tirol und daran, unser Umfeld entsprechend zu gestalten.

Wie nachhaltig kann Bauen werden?

Es stellt sich nicht die Frage, wie nachhaltig Bauen werden kann, sondern wie nachhaltig es werden muss. Die Bauindustrie verursacht weltweit 38 Prozent der CO2-Emissionen. Wie kaum eine andere Branche stehen wir in der Verantwortung, Teil der Lösung zu sein, um klimaneutral, sozial und umweltgerecht zu wirtschaften. Die Branche braucht einen echten Wandel – getragen von uns allen – um wirklich nachhaltig zu werden.

Was braucht die Branche, um das umzusetzen?

Der Weg in eine klimaneutrale Zukunft gelingt nur, wenn wir durch Innovationen und Effizienzsteigerungen Emissionen rasch und massiv senken. Daran arbeiten wir – mit der Entwicklung nachhaltiger Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen ebenso wie mit der Aufbereitung bereits verwendeter Baustoffe. Bei so einem komplexen und globalen Thema gibt es nicht den einen Königsweg. Wir müssen an vielen Stellschrauben drehen. Fakt ist: Nur wenn Gesellschaft, Branchenvertreter und Politik zusammenarbeiten, schaffen wir es, unser Ziel einer klimaneutralen Bauwirtschaft zu erreichen.

Welche zukünftigen Herausforderungen sehen Sie für die Bauindustrie?

Die Emissionen zu senken und klimaneutral zu werden, ist definitiv die schwierigste Herausforderung! Unsere größte Baustelle ist die Zukunft, sagen wir bei STRABAG. Um in Zukunft erfolgreich zu sein, müssen wir schon jetzt die richtigen Fragen stellen und dürfen keine Zeit verlieren, an den Lösungen zu arbeiten.

Was wäre Ihr persönliches Traumprojekt?

Ich verfolge kein einzelnes Traumprojekt. Bauen bedeutet für mich Gestalten, und das mache ich mit Begeisterung. Ich wünsche mir, dass wir durch Innovation und Fortschritt demnächst, damit meine ich spätestens das übernächste Jahrzehnt, klimaneutral bauen werden. Darin sehe ich unseren Beitrag, unsere Umwelt zu schützen und unsere Lebensqualität nachhaltig zu sichern.

Zur Person

Manfred Lechner ist Sprecher der Bauindustrie der Wirtschaftskammer Tirol sowie Technischer Direktionsleiter und Prokurist der STRABAG.

04. April 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Gerhard Berger

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen