Skip to main content

Danone führt Jenbacher Technologie in Südafrika ein

Clarke Energy ist in 27 Ländern tätig, beschäftigt mehr als 1.300 Mitarbeiter:innen und hat weltweit Anlagen zur Stromerzeugung mit einer Gesamtleistung von über 7,4 GW installiert, davon 1,4 GW mit dem erneuerbaren Kraftstoff Biogas.

Danone führt Jenbacher Technologie in Südafrika ein

Clarke Energy ist in 27 Ländern tätig, beschäftigt mehr als 1.300 Mitarbeiter:innen und hat weltweit Anlagen zur Stromerzeugung mit einer Gesamtleistung von über 7,4 GW installiert, davon 1,4 GW mit dem erneuerbaren Kraftstoff Biogas.

Artikel teilen

Die INNIO Group (INNIO*) gab heute bekannt, dass Danone SA in seinem bestehenden Kraftwerk im südafrikanischen Anderbolt, Boksburg, Jenbacher* Technologie installieren wird.

Dies wird Danone in die Lage versetzen, eine Vielzahl von dezentralen Energieressourcen (DERs) wie z. B. erneuerbare Energien und Speicher zu integrieren und gleichzeitig den kontinuierlichen Betrieb durch die Energieresilienz und die hohe Verfügbarkeit der neuen Anlagen abzusichern. Die Instabilität des öffentlichen Stromnetzes, der Wunsch nach einer CO2-Reduktion und die erwartete Rentabilität der Investition haben Danone dazu bewogen, die eigene Energieeffizienz durch Kraft-Wärme-Kopplung zu steigern und gleichzeitig dezentral Strom und Wärme für die Produktion am Standort zu erzeugen. „Unsere Jenbacher Microgrid-Lösung macht Danone unabhängig vom öffentlichen Stromnetz“, erklärt Dr. Olaf Berlien, President und CEO der INNIO Group. „Die Investition des Unternehmens in unsere ‚Ready for H2‘-Technologie wird die Energieeffizienz des Standorts steigern und den Weg in Richtung Net Zero ebnen.“

Die Energielösung von INNIO wird Danone dabei unterstützen, die Stromversorgung im Fall von Netzinstabilitäten aufrechtzuerhalten. Die Jenbacher Motoren werden mit Erdgas als Übergangsenergieträger betrieben und können auf Wasserstoff umgerüstet werden, sobald dieser in ausreichenden Mengen verfügbar ist. Darüber hinaus wird die Kraft-Wärme- Kopplungslösung den Gesamtwirkungsgrad steigern und dadurch sowohl Kosten als auch CO2-Emissionen reduzieren.

„Die Jenbacher Energielösungen passen ideal zu unserer Verpflichtung, im Rahmen der Danone Impact Journey bis 2050 Net Zero zu erreichen. Die Energieresilienz der Anlage gibt uns zudem die Möglichkeit, unseren kontinuierlichen Betrieb abzusichern“, erklärt Kid Nkantsu, Senior Director for Operations and Design to Deliver bei Danone Sub-Saharan Africa. „Stromausfälle kommen bei uns häufig vor. Mit der Microgrid-Lösung können wir vom Netz unabhängig werden, die Verfügbarkeit unserer Produktionsanlagen verbessern und verschiedene dezentrale Energieressourcen einschließlich Wasserstoff integrieren – und das alles bei einer gleichzeitigen Reduktion unseres CO2-Fußabdrucks.”

Clarke Energy, ein autorisierter Vertriebspartner für Jenbacher Motoren von INNIO, wird die Planung, Lieferung und Errichtung der neuen Microgrid-Anlage mit einer Gesamtleistung von 5 MWe übernehmen, in der zwei Jenbacher J616 Motoren in Containerlösung und der Jenbacher Microgrid-Controller zum Einsatz kommen werden. Aufgrund unzureichender Stromerzeugungskapazitäten besteht ein großes Interesse an dezentralen Kraft-Wärme- Kopplungsanlagen (KWK). Derartige Anlagen bieten Energieerzeugern niedrige Betriebskosten, geringe Emissionswerte und hohe Verfügbarkeit.

12. September 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion |

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen