Skip to main content
Muttertag in Zahlen

Das profitable Geschäft des Schenkens

Das profitable Geschäft des Schenkens
kmu_muttertag_tirol - Das profitable Geschäft des Schenkens
Muttertag: 7 von 10 TirolerInnen wollen jemanden beschenken.
Muttertag in Zahlen

Das profitable Geschäft des Schenkens

Das profitable Geschäft des Schenkens
kmu_muttertag_tirol - Das profitable Geschäft des Schenkens
Muttertag: 7 von 10 TirolerInnen wollen jemanden beschenken.

Artikel teilen

Am kommenden Sonntag ist Muttertag. Er ist weit mehr als nur ein Fest der Erkenntlichkeit und generiert allein in Tirol jährlich einen zweistelligen Millionen-Umsatz.

Wie sich Dankbarkeit in Zahlen ausdrückt, zeigt eine aktuelle Erhebung der KMU Forschung Austria zum Muttertag. In Tirol werden heuer im Schnitt rund 50 Euro pro Person zu diesem Anlass ausgegeben. Rund 68 Prozent der TirolerInnen planen, etwas zu verschenken. Das ergibt eine stolze Summe von rund 25 Millionen Euro, die tirolweit rund um den Muttertag umgesetzt werden.

Am häufigsten wird – wenig überraschend – mit 84 Prozent die eigene Mutter beschenkt. Doch auch PartnerInnen und Schwiegermütter werden jeweils von rund 17 Prozent der TirolerInnen bedacht.

Rentables Geschäft

Auf der Geschenkeliste ganz oben stehen mit 57 Prozent Blumen und Pflanzen, darunter die Klassiker Rosen und Orchideen, – gefolgt von Pralinen und anderen Süßigkeiten.

Doch nicht nur Blumenfachgeschäfte und Gärtnereien profitieren. Auch in anderen Branchen wie beispielsweise Drogerien und Parfümerien steigert sich der Umsatz zum Muttertag.

10. Mai 2024 | AutorIn: Michaela Ehammer | Foto: WK/KMU Forschung Austria

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen