Skip to main content

Erster Entsorgungslehrpfad in Tirol eröffnet

Feierliche Stimmung anlässlich der Eröffnung des 1. Tiroler Entsorgungslehrpfades: Maskottchen HÖPPI mit Bgm. Jürgen Schreier (links), Thomas Höpperger, René Zumtobel und Harald Höpperger.

Erster Entsorgungslehrpfad in Tirol eröffnet

Feierliche Stimmung anlässlich der Eröffnung des 1. Tiroler Entsorgungslehrpfades: Maskottchen HÖPPI mit Bgm. Jürgen Schreier (links), Thomas Höpperger, René Zumtobel und Harald Höpperger.

Artikel teilen

Höpperger Umweltschutz eröffnete den ersten Tiroler Entsorgungslehrpfad in Pfaffenhofen. Interaktive Stationen informieren Kinder über richtiges Abfalltrennverhalten und steigern das Bewusstsein für den Umweltschutz. Zur Eröffnung am 21. Juni begrüßte Geschäftsführer Harald Höpperger Schulklassen aus den umliegenden Gemeinden, Gemeindevertreter:innen sowie Umweltlandesrat René Zumtobel.

Schon vor Jahren initiierte das Oberländer Familienunternehmen das pädagogische Projekt „Höppi – die Recyclingprofis von morgen“. Kinder erkundeten damals bei Events auf spielerische Art und Weise die aufregende Recyclingwelt. Dieses Konzept wurde anschließend stetig weiterentwickelt. Es entstand die „Geschichte von HÖPPI“, einem jungen Steinbock, der sein Interesse für Umweltschutz auf eigene Faust entdeckte. Die dazugehörigen Textpassagen wurden von der bekannten Tiroler Schauspielerin Lisa Hörtnagl eingesprochen. Das grafische Design stammt von Felix Stark (Buerostark).

Kinder als wachsame Umweltpolizisten

Nun konnte das Gesamtprojekt – der 1. Entsorgungslehrpfad in Tirol – finalisiert werden. Der Weg im Höpperger Ressourcenpark besteht aus fünf interaktiven Rätseltafeln und elf spielerisch gestalteten Abfallcontainern. Das Maskottchen „HÖPPI“ informiert bei Führungen mit Recyclingexperten anhand der spannenden „Recyclinggeschichte“ digital über Wissenswertes rund um das Thema Abfall. „Es ist uns ein großes Anliegen, die nächsten Generationen über die Wichtigkeit der richtigen Abfallentsorgung aufzuklären. Kinder sollten die Umweltpolizisten für uns Erwachsene sein und zuhause aufklären“, informiert Initiator Harald Höpperger anlässlich der Eröffnung.

Umwelturkunden als Prämiierung

Mit Warnwesten bekleidet marschierten die anwesenden Schüler:innen der Volksschulen Rietz, Pfaffenhofen und Oberhofen bei der Eröffnung von Container zu Container. Bei jeder Station mussten in zweier Teams Rätselaufgaben gelöst werden. Dabei galt es unter anderem folgende Fragen zu beantworten: Wie trennt man den jeweiligen Abfall richtig? Was bedeutet Recycling? Wie kann man Abfall zuhause vermeiden? Nach der letzten Station des Parcours prämiierte Höpperger die neugierigen Kinder mit „Umwelturkunden“ und einer Stärkung. Umweltlandesrat René Zumtobel zeigte sich begeistert: „Anhand dieser einzigartigen Initiative lernen unsere Kinder auf spielerische Art und Weise den hohen Stellenwert von Umweltschutz und Abfalltrennung kennen. Ich gratuliere Höpperger Umweltschutz recht herzlich zu diesem gelungenen Projekt.“ Führungen sind für Gruppen nur auf Anfrage möglich.

06. Juli 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Höpperger

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen