Skip to main content

Honda HR-V: Hondastisch

Technisch raffiniert und sparsam: Honda HR-V e:HEV

Honda HR-V: Hondastisch

Technisch raffiniert und sparsam: Honda HR-V e:HEV

Artikel teilen

Honda tüftelt gerne etwas länger, präsentiert dann aber meist geniale Produkte. Das gilt auch für den neuen HR-V, der sich dank ausgeklügelter Technik hervorragend fährt und sparsam ist.

Die Kombination von Verbrenner und Elektro zu einem Ganzen zu verbinden und die Vorteile der jeweiligen Technologie optimal nutzen. Honda hat dazu besonders viel Hirnschmalz investiert und präsentiert im neuen HRV e:HEV die wohl aufwändigste, aber beste Lösung. Die Japaner kombinieren einen 1.5 Liter Benziner mit zwei Elektro-Motoren. Ein E-Motor ist für den Vortrieb zuständig, der zweite dient als Stromgenerator. Der Verbrenner kommt erst bei höheren Geschwindigkeiten ins Spiel. 

Einfach und sparsam

So aufwändig die Technik sein mag, im Fahrbetrieb funktioniert sie unkompliziert und ist besonders sparsam. Während unseres Tests pendelte sich der Verbrauch auf 4,8 Liter auf 100km ein. Die Rekuperation lässt sich in vier Stufen über die Wippen am Lenkrad einstellen. Bremsen ist damit kaum mehr nötig, das übernimmt zum Hauptteil der E-Motor. Die Fahrdynamik des HR-V zeigt sich von der sportlichen Seite. Dank der üppigen Bodenfreiheit sind auch Ausflüge abseits der Straße möglich.

Platz und Ausstattung

Trotz seiner coupehaften Form, bietet der HR-V viel Platz auf beiden Sitzreihen. Wie bei Honda gewohnt, können die hinteren Sitze hochgeklappt werden. Damit schafft man einen großen Ladebereich. Serienmäßig an Bord ist zudem ein 9-Zoll-Touchscreen, Navigation und Rückfahrkamera. Die Preise starten bei 32.990 Euro.

 

  • Bildschirmfoto-2023-01-09-um-100210

    Moderner Innenraum mit viel Platz

  • Bildschirmfoto-2023-01-09-um-100247

    Formensprache ähnlich eines Coupés

  • Bildschirmfoto-2023-01-09-um-100337

    Gute Aussichten

09. Januar 2023 | AutorIn: Bruno König | Foto: Axel Springer

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen