Skip to main content

Hypo Tirol steigert Gewinn auf 44,5 Millionen Euro

Hypo Tirol erzielt Ergebnis von 44,5 Millionen Euro vor Steuern.

Hypo Tirol steigert Gewinn auf 44,5 Millionen Euro

Hypo Tirol erzielt Ergebnis von 44,5 Millionen Euro vor Steuern.

Artikel teilen

Die Hypo Tirol erzielte im Geschäftsjahr 2022 ein Ergebnis von 44,5 Mio. Euro vor Steuern – bei einer Bilanzsumme von 8,6 Mrd. Euro. Auf hohem Niveau weiter gesteigert werden konnte die Kernkapitalausstattung mit 16,7 % sowie die Eigenmittelquote mit 19,0 %. Der Return on Equity verbesserte sich seit 2020 konsequent von 2,1 % auf nunmehr 7,7 %.

„Diese Kennzahlen zeugen von einer starken operativen Performance der Tiroler Landesbank. Es ist uns auch in besonders hohem Maße gelungen, mit Investitionen positiv im Wirtschafts- und Lebensraum Tirol zu wirken und diesen nachhaltig zu stärken“, resümiert Mag. Wilfried Stauder, Vorsitzender des Aufsichtsrates, zufrieden und ergänzt: „Die jüngsten Ereignisse der Finanzwelt haben uns einmal mehr vor Augen geführt: unternehmerische Nachhaltigkeit und Konzentration auf den Kernmarkt gepaart mit ausgezeichneter Bonität lassen unsere Landesbank ein starker regionaler Finanzpartner sein.“

Nachhaltiges Top-Rating und hervorragende Bonität

Standard & Poor‘s hat im Frühjahr 2023 das A-Rating der Hypo Tirol bestätigt und aufgrund der erhöhten Rentabilität sogleich den Ausblick auf positiv angehoben. Darüber hinaus unterstreicht die 2,5-fache Überzeichnung eines 5-jährigen Covered-Bonds die hervorragende Bonität der Tiroler Landesbank. Erfreut zeigt sich Vorstandsvorsitzender Johann Peter Hörtnagl: „Neben dem starken operativen Ergebnis zeigt dies, dass wir ein schlagkräftiger Finanzdienstleister mit ausgezeichnetem Standing am internationalen Kapitalmarkt sind. Das außerordentlich positive Rating und die Platzierung der Großemission zu Top-Konditionen erlauben uns, als Kapitalgeberin kräftige Impulse am Kernmarkt zu setzen.“

Nachhaltige Investition in den Standort Tirol

Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte der Hypo Tirol war die Übernahme des Allgemeinen Rechenzentrums (ARZ) durch den international führenden Technologie-Dienstleister Accenture. „Mit diesem strategischen Schritt stellen wir sicher, dass bestehendes Banken-Know-how langfristig in Tirol bleibt und kräftig wächst. Wir sind stolz, dass das Banking der Zukunft bald das Prädikat „Made in Tirol“ tragen wird“, zeigt sich Vorstandsmitglied Mag. Johannes Haid erfreut. Dieser ergänzt: „Die Entwicklung eines führenden IT-Technologie-Kompetenzzentrums am Standort Tirol schafft Synergien, um künftig auch neue Services – Stichwort Cloud-basiertes Banking-as-a-Service-Angebot – für die Kundinnen und Kunden der Hypo Tirol bereitzustellen.“

Nachhaltig ausgezeichnete Veranlagungsbank

Ein „summa cum laude“ des Fachmagazins „Elite Report“ und das bereits 19. Siegerpodium bei den renommierten Dachfondsawards-Rankings bestätigen die führende Stellung der Hypo Tirol als Veranlagungsbank. Dazu Risikovorstand Mag. Alexander Weiß: „Die Tiroler Landesbank punktet besonders in der Vermögensanalyse, der Anlagestrategie und bei der Rendite nach Kosten. Es ist etwas Besonderes, dass wir uns als Kenner des Finanzmarktes nicht nur etablieren konnten, sondern erwiesenermaßen zu den besten Vermögensverwaltern im deutschsprachigen Raum zählen.“

Nachhaltiger Finanzpartner für die Menschen

„Neben diesen beachtlichen Erfolgen und wichtigen Impulsen, feierten wir 2022 auch das 30-jährige Jubiläum unserer Niederlassung in Wien“, freut sich Hörtnagl. Für diesen ist die Geschäftsstelle in der Bundeshauptstadt ein Aushängeschild: „Unser Standort im 1. Wiener Gemeindebezirk ist ein Ort voller Tiroler Tradition in der Wiener Gegenwart sowie ein Raum für vertrauensvolle Kundenbeziehungen, auf den wir stolz sind.“

Die Hypo Tirol ist weit mehr als nur ein Finanzdienstleister – sie lebt die Verbindung zwischen wirtschaftlicher Unternehmensführung, schonendem Umgang mit Ressourcen und sozialer Verantwortung. „Mit Stolz führen wir den Prime Status im Nachhaltigkeits-Rating und konnten unsere neue, energieautarke Geschäftsstelle in Fulpmes errichten. Darüber hinaus stärken wir die biologische Vielfalt im Land nachhaltig – als Partner des Klimabündnis Tirol, Unterstützer der Initiative „klimafitter Bergwald“ und Heimat von 50 Bienenvölkern“, betont Hörtnagl.

Die Hypo Tirol ist als regionaler Finanzpartner gerade in Zeiten der volatilen weltpolitischen Lage ein starker Anker. „Mit Spezialisten in den Bereichen Veranlagung und Finanzierung, Trainee-Programmen und Lehrstellen sowie Kooperationen mit lokalen Forschungseinrichtungen sorgen wir für einen nachhaltigen Wissenstransfer im Land Tirol. Das garantiert langfristige Wettbewerbsfähigkeit, Resilienz und Wertschöpfung am Standort“, schließt Stauder.

29. März 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Günther Egger

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen