Skip to main content

So glitzernd kann Arbeiten sein

Eigeninitiative wird im bunten Team großgeschrieben, und genauso bunt sind die Räumlichkeiten des Unternehmens.

So glitzernd kann Arbeiten sein

Eigeninitiative wird im bunten Team großgeschrieben, und genauso bunt sind die Räumlichkeiten des Unternehmens.

Artikel teilen

So wie die Lichtkonzepte und -erlebnisse für Glücksmomente beim Betrachter sorgen, so bereichernd gestaltet sich auch die Arbeitswelt bei MK Illumination.

Ja, man kennt sie. Die glanzvollen Produkte von MK Illumination sorgen seit fast drei Jahrzehnten an unterschiedlichsten Plätzen für staunende Gesichter und leuchtende Augen. Die weihnachtliche Beleuchtung am Innsbrucker Christkindlmarkt in der Maria-Theresien- Straße, der Lichterpark LUMAGICA im Hofgarten oder der goldene Hirsch vor dem Innsbrucker Einkaufszentrum DEZ … man könnte die Liste ewig weiterführen. Dies sind nur ein paar hinlänglich bekannte Lichtprojekte des Innsbrucker Familienunternehmens, das mittlerweile mit 45 internationalen Landesgesellschaften weltweit agiert. Und so verwandeln die Innsbrucker Experten für festliche Beleuchtung namhafte Orte auf der ganzen Welt in glanzvolle Lichterwelten.

Mit Leidenschaft und Spaß bei der Arbeit

Dass MK Illumination darüber hinaus ein attraktiver Arbeitgeber mit vielfältigen Aufgabengebieten ist, hat mitunter noch nicht jeder Arbeitsuchende am Radar. Spannend, emotional und durchaus freundschaftlich gestaltet sich das über die Jahre auf 90 Köpfe gewachsene Team allein in Österreich und Deutschland, weshalb sich die Eigentümer Klaus, Marie und Thomas Mark bereits vor 4 Jahren entschieden haben, das operative Tagesgeschäft an Geschäftsführer Rogier Wesling zu übergeben. Mit viel Leidenschaft und Spaß haben die Zwillingsbrüder Thomas und Klaus Mark gemeinsam mit Klaus’ Ehefrau Marie in den letzten 26 Jahren von der Garage heraus ein Unternehmen aufgebaut, das heute auf fünf Kontinenten Glanzlichter setzt. Mit faszinierenden Lichterlebnissen haben sie es mit ihrem ambitionierten Team geschafft, sich weltweit erfolgreich am Markt zu behaupten.

„Wir arbeiten mit einem emotionalen Produkt und haben das ganze Jahr über mit Freude zu tun. Diese Freude und Emotionen spiegeln sich auch bei unseren Mitarbeiter*innen in der Arbeit wider“, erzählt Thomas Mark, der sich bei unserem Gespräch über die MK-Illumination- Arbeitswelt freudig dazugesellt. Das Herzblut der Eigentümer hat sich seit jeher auf die Mitarbeiter*innen übertragen, und so haben es sich jetzt Rogier Wesling und Annika Demendi zur Aufgabe gemacht, dieses ambitionierte und freundschaftliche Team künftig zu begleiten. „Bei uns hat jeder eine Stimme und wir sehen unsere Mitarbeiter* innen mehr als Unternehmer*innen im Unternehmen, die Spaß bei der Arbeit haben“, erläutert Rogier Wesling seine intrinsischen Motivationsgedanken. 

Vertrauen und Eigeninitiative 

„Wir legen großes Vertrauen in unsere Mitarbeitenden, die sich auch sehr gerne mit ihren Stärken und Ideen selbst positionieren können“, so Rogier Wesling und Annika Demendi, die seit Februar für Human Resources zuständig ist. Sie selbst kann aus eigener Erfahrung bestätigen, wie herzlich neue Mitarbeiter*innen im Unternehmen aufgenommen werden. Auch Eigeninitiative wird im bunten Team großgeschrieben, und genauso bunt sind die Räumlichkeiten des Unternehmens. 

Schon am Eingang lädt eine bestens ausgestattete Bar Besucher*innen, Kund*innen sowie die eigenen Mitarbeiter*innen zum gemeinsamen Verweilen ein, denn wo erfolgreich gearbeitet wird, darf dann durchaus auch mal gemeinsam gefeiert werden. Aber auch in den Büroräumlichkeiten dürfen sich die Mitarbeitenden durchaus selbst entfalten, was sich in den ganz unterschiedlichen Räumen widerspiegelt. So präsentiert sich ein Besprechungsraum als traditionelle Zirbenstube, während ein anderer in einem Dschungelfeeling erstrahlt. Und zwischendurch darf man sich auch gerne mal beim Tischtennis- oder Dartspiel im großen glitzernden Showroom verausgaben oder sich in einer Leseecke kurz zurückziehen. „Höhenverstellbare Tische, kostenloser Tee und Kaffee, frisches Obst und eine große Küche, um sich auch gemeinsam Mahlzeiten zuzubereiten, gehören ohnehin zum Standard. Die menschliche Komponente und die Großzügigkeit den Mitarbeiter*innen gegenüber ist bei MK Illumination sehr hoch“, bestätigt Annika Demendi, die die besondere Firmenkultur des Familienunternehmens selbst sehr schätzt.

Auch die Erreichbarkeit mit guter öffentlicher Anbindung ist ein weiterer Pluspunkt. Wer lieber mit dem Auto kommt, findet ausreichend Parkmöglichkeiten rund ums Haus. In den Sommermonaten erfrischen sich manche auch gerne in ihrer Mittagspause oder nach der Arbeit am nahegelegenen Baggersee.

Bunte Jobvielfalt

Das stetig wachsende Unternehmen unterteilt sich in die Bereiche Technik und Produktentwicklung, Design, Grafik, Marketing, Vertrieb, Finanzen, Customer Service und Einkauf, Projektmanagement, IT und HR. Eine bunt gemischte Truppe, die sich ideal ergänzt und jeder in möglichst hoher Eigenverantwortung weiß, was er zu tun hat. Natürlich besteht auch die Möglichkeit für Homeoffice, jedoch gibt es pro Abteilung einen fixen Office-Tag die Woche, an dem alle Mitarbeiter*innen der jeweiligen Abteilung als gesamtes Team anwesend sein sollen. „So soll der persönliche Kontakt und der Zusammenhalt im Team gefördert werden“, sagt Rogier Wesling und ergänzt: „Wenn man mit Spaß und Freude bei der Arbeit ist, dann fühlt es sich nicht mehr wie Arbeit an und es kommt automatisch etwas Gutes dabei heraus.“

Und wer sich innerhalb des Unternehmens gerne internationale Erfahrung aneignen möchte, dem bieten sich mit den 45 weltweiten Tochtergesellschaften verschiedene Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt.

30. Juni 2023 | AutorIn: eco.nova/Doris Helweg | Foto: MK Illumination

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen