Skip to main content

Sparefroh besuchte Innsbrucker Kinderklinik

Auf dem Bild v.l.n.r.: Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Direktorin Pädiatrie II, Tirol Kliniken Innsbruck), Ralf Geiger (Direktor Pädiatrie III, Tirol Kliniken Innsbruck), Patrick Götz (Vorstand, Tiroler Sparkasse), Sparefroh, Thomas Müller (Direktor Pädiatrie I, Tirol Kliniken Innsbruck) und Christian Leitner (Leiter Kundencenter Freie Berufe, Tiroler Sparkasse).

Sparefroh besuchte Innsbrucker Kinderklinik

Auf dem Bild v.l.n.r.: Ursula Kiechl-Kohlendorfer (Direktorin Pädiatrie II, Tirol Kliniken Innsbruck), Ralf Geiger (Direktor Pädiatrie III, Tirol Kliniken Innsbruck), Patrick Götz (Vorstand, Tiroler Sparkasse), Sparefroh, Thomas Müller (Direktor Pädiatrie I, Tirol Kliniken Innsbruck) und Christian Leitner (Leiter Kundencenter Freie Berufe, Tiroler Sparkasse).

Artikel teilen

Der Weltspartag am 31. Oktober steht neben dem Ausleeren der Spardose für Kinder traditionell im Zeichen kleiner Geschenke. Um auch den jungen Sparer:innen, die diesen aufregenden Tag im Krankenhaus verbringen müssen, eine Freude zu bereiten, stattete der Sparefroh der Innsbrucker Kinderklinik kürzlich einen Besuch ab.

Dass Sparen Spaß machen kann, weiß niemand besser als der Sparefroh. Der 31. Oktober ist bekanntlich sein wichtigster Feiertag. Damit auch wirklich kein Kind den Weltspartag verpasst, überraschte der Sparefroh die Patient:innen der Innsbrucker Kinderklinik bereits im Vorhinein mit kleinen Aufmerksamkeiten. Den Besuch möglich gemacht haben die Direktor:innen der Innsbrucker Pädiatrien Thomas Müller, Ursula Kiechl-Kohlendorfer und Ralf Geiger. „Alles, was unsere jüngsten Patient:innen von ihrer Krankheit ablenkt, ist gut für ihre Genesung. Der Besuch des Sparefrohs freut uns daher jedes Jahr ganz besonders“, betonten die Mediziner:innen unisono bei der Verteilaktion.

Kleine Geschenke sorgten für große Freude

Begleitet wurde der Sparefroh von seinen Helfern aus der Tiroler Sparkasse: Vorstand Patrick Götz und Christian Leitner, Leiter des Kundencenter Freie Berufe, durften gemeinsam mit dem Maskottchen die Geschenke übergeben. „Es gibt nichts Schöneres, als die Kinder im Krankenhaus ein wenig aufzuheitern und lächeln zu sehen. Wenn wir auch nur einen kleinen Teil zur Gesundung der kleinen Patient:innen beitragen konnten, hat sich unser Ausflug gelohnt“, freute sich Patrick Götz.

23. Oktober 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Thomas Steinlechner

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen