Skip to main content

Starke Osttiroler Wirtschaft durch starke Unternehmen

LH Anton Mattle und Wirtschaftslandesrat Mario Gerber.

Starke Osttiroler Wirtschaft durch starke Unternehmen

LH Anton Mattle und Wirtschaftslandesrat Mario Gerber.

Artikel teilen

Die INNOS GmbH unterstützt als regionale Standortagentur in Osttirol unter anderem Start-ups in der Gründungsphase und berät Unternehmen zu Themen wie Digitalisierung, Innovation oder Förderungen. Die Gesellschaft wurde im Jahr 2016 mit dem Ziel, den Wirtschaftsstandort Osttirol nachhaltig weiterzuentwickeln und Betriebsansiedelungen zu intensivieren, gegründet.

Nach einem positiven Evaluierungsbericht der Pöchhacker Innovation Consulting GmbH über die Aktivitäten der INNOS GmbH, entschieden das Land Tirol, die Wirtschaftskammer Osttirol, die Osttirol Investment GmbH sowie weitere regionale Unternehmen, die an der INNOS GmbH beteiligt sind, weitere Förderungen in der Höhe von knapp einer Million Euro bis 2026 zur Verfügung zu stellen. Davon steuert das Land Tirol mit 588.000 Euro mehr als die Hälfte bei.

„Die INNOS GmbH leistet einen wertvollen Beitrag zur Standortentwicklung und Intensivierung von Betriebsansiedlungen im Bezirk Lienz. Der Evaluierungsbericht zeigt dies schwarz auf weiß, weshalb wir die INNOS GmbH vonseiten des Landes in den kommenden drei Jahren mit weiteren 588.000 Euro unterstützen“, betont Landeshauptmann Anton Mattle.

Aktivitäten der INNOS GmbH haben positive Auswirkungen auf Region

Im Jahr 2019 wurde die Pöchhacker Innovation Consulting GmbH von der INNOS GmbH damit beauftragt, von 2016 bis 2019 gesetzte Aktivitäten und Maßnahmen zu evaluieren. Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass sich die Aktivitäten der INNOS GmbH auf die Region Osttirol äußerst positiv auswirken und dass insbesondere auch das Kooperationsdenken innerhalb der Region gefördert wird. Im Evaluierungszeitraum konnten positive Entwicklungen bei den Wirtschaftskammermitgliedern sowie bei der Gründungsdynamik verzeichnet werden. Zudem konnte die Arbeitsplatzdichte gesteigert, die Arbeitslosenquote von 6,7 Prozent im Jahr 2014 auf rund vier Prozent im Jahr 2019 deutlich gesenkt und die Frauenerwerbsquote im Bezirk von 71,6 Prozent auf knapp 74 Prozent erhöht werden.

Wirtschaftslandesrat Mario Gerber sieht in den Tätigkeiten der INNOS GmbH einen großen Mehrwert für den Wirtschaftsstandort Osttirol: „Die INNOS GmbH ist an diesen positiven Entwicklungen maßgeblich beteiligt. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren einen wertvollen Beitrag für die Regionalentwicklung in Osttirol geleistet und das regionale Unternehmertum sowie den Wirtschaftsstandort nachhaltig gestärkt. Nun gilt es, dies auch in den kommenden Jahren fortzuführen bzw. weiter zu intensivieren.“

Hinsichtlich der Weiterführung der Aktivitäten der INNOS GmbH wurden vonseiten der Pöchhacker Innovation Consulting GmbH im Rahmen der Evaluierung diverse Empfehlungen ausgesprochen.

01. September 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Die Fotografen

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen