Skip to main content
Rankings - top.tirol - Wirtschaftsnachrichten aus Tirol
Rankings
Unternehmensverzeichnis - top.tirol - Wirtschaftsnachrichten aus Tirol
Unternehmen
Newsletter - top.tirol - Wirtschaftsnachrichten aus Tirol
Newsletter
Autotest

Toyota Corolla: Smartes Design, clevere Technik

Blickfang aus Fernost: Toyota Corolla GR-Sport.
Autotest

Toyota Corolla: Smartes Design, clevere Technik

Blickfang aus Fernost: Toyota Corolla GR-Sport.

Der frisch geliftete Toyota Corolla wurde umfassend aufgewertet und ist vor allem technisch am Puls der Zeit unterwegs.

Der kompakte Weltbestseller, von dem seit seinem Start im Jahr 1966 bereits über 50 Millionen Einheiten verkauft wurden, zeigt sich frisch geliftet und fährt zusätzlich mit modernster Antriebstechnik vor. Neben einem geschärten Design, das sich in Details wie einer modifizierten Frontpartie und neuem Scheinwerfer-Layout widerspiegelt, haben bei der Neuauflage des Toyota Corolla überarbeitete Hybrid-Antriebe der fünften Generation Einzug gehalten.

Feine Ausstattung

So ist der Corolla genauso als 1,8-Liter-Basis-Hybrid mit einer Systemleistung von 140 PS erhältlich, wie die uns zur Verfügung gestellte Zwei-Liter-Hybrid-Variante, die mit Otto- und Elektromotor kombiniert 196 PS erzielen. Dem Wunsch nach Individualität kommt der Hersteller mit vier Ausstattungsvarianten (Active, Active Drive, GR-S und Lounge) entgegen, wobei wir uns auf die gehobene Linie GR-Sport konzentrieren konnten.

Inspiriert von den Motorsport-Erfolgen von Toyota Gazoo Racing, wartet diese Variante der knapp 4,4 Meter langen Schräghecklimousine mit dynamischen Styling-Elementen auf, die sich vor allem auf sportlich orientierte Kundschaft eingeschworen hat.

Neben speziell gestalteten 18-Zoll-Leichtmetallfelgen tragen hier der modifizierte hintere Stoßfänger und die Unterfahrschutz-Optik zum Auftritt des 1,79 Meter breiten japanischen Sportmodell bei. Zusätzlich zählt auch die Bi-Tone Lackierung Pure White und Night Sky Black Metallic zu den optischen Highlights des sympathischen Kompakt-Racers aus Fernost.

Die überkomplette Innenausstattung des GR Sport ergänzen beheizbare vordere Sportsitze, sowie das GR-Logo in den Kopfstützen und am Startknopf. Rote Ziernähte beim Lenkrad, beim Ganghebel, in den Türen und im Gestühl runden den inneren Gesamtauftritt gelungen ab.

Der im Armaturenbrett mittig platzierte 10,5-Zoll-Touchscreen ist hoch positioniert, schränkt aber deshalb einen Teil der Sicht nach vorne ein. Mit einer höheren Sitzeinstellung lässt sich dieses Problem allerdings sofort lösen. Das Platzangebot vorne ist üppig, größere Passagiere im Fond müssen bei der Beinfreiheit jedoch leichte Einschränkungen hinnehmen. Das Kofferraumvolumen wartet mit einem Fassungsvermögen von 313 bis 581 Litern auf.

Sicherheit auf höchstem Niveau

Toyota will das Autofahren sicherer machen – für den Fahrer und die übrigen Insassen genauso, wie für Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer. Daher ist in allen Corolla Modellen serienmäßig die neueste Generation des Toyota Safety Sense-3-Systems vorhanden, das häufige Unfallrisiken erkennt, davor warnt und den Fahrer bei Bedarf mit gezielter Brems- und Lenkeinwirkung unterstützt. Neben einer neu eingeführten Frontkamera sind ein Notlenkassistent, eine Überholhilfe und beispielsweise auch ein Safe Exit Assistent an Bord. Letzterer warnt beim Öffnen der Türen, wenn sich andere Verkehrsteilnehmer von hinten nähern. Die Sicherheit toppt das optionale Safety Paket um 1.200 Euro, welches einen Toten-Winkel-Warner, Parksensoren vorne und hinten, sowie einen Rückraumassistenten (RCTA) mit automatischer Bremsfunktion beinhaltet.

Überzeugender Antrieb

Das Herzstück des Toyota Corolla GR-Sport bildet der Hybridantrieb der fünften Generation. Der Reihenvierzylinder leistet 112 kW, der E-Motor wiederum stellt 83 kW zur Verfügung. Damit kann eine Systemleistung von 196 kW abgerufen werden. Falls notwendig, sprintet der Corolla in nur 7,5 Sekunden zur 100er Marke.

Wichtiger ist allerdings, dass sich der elektrische Antrieb in alltäglichen Fahrsituationen wie dem Stop-and-Go-Verkehr bzw. in urbanen Gebieten mit häufigen Tempoänderungen positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt. Das E-CVT-Getriebe zeigt sich fein abgestimmt, auch bei voller Beschleunigung ist die Akustik im Innenraum angenehm. Summa summarum lässt es sich mit dem Corolla wunderbar cruisen, dank Sporttaste garantiert der Japaner aber auch viel Spaß auf kurvenreichen Straßen. Man ist überraschend oft im reinen E-Modus unterwegs und am Ende des Tages begeistert, wie der Hybride auch aufs Portemonnaie schaut: Offiziell gönnt sich der Japaner nur 4,6 Liter Benzin pro 100 Kilometer, bei unseren ausgiebigen Rundfahrten mussten durchschnittlich 5,7 Liter Sprit nachgetankt werden.

Der Listenpreis für das Top-Modell liegt zwar bei 36.590 Euro, dafür bietet der Corolla GR-S alles was das Autofahrerleben angenehm und sicher macht.

PRO

Design, Ausstattung, Verbrauch, Antrieb

CONTRA

Ablagemöglichkeiten

Toyota Corolla Cockpit

Auch die inneren Werte zählen: 12,3-Zoll großes Digitalinstrument hinter dem Lenkrad plus 10,5-Zoll großer Touchscreen am Armaturenbrett.

18. März 2024 | AutorIn: Walter Mair | Foto: Walter Mair

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Toyota Corolla: Smartes Design, clevere Technik

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen