Skip to main content

Wie steht es um Ihr Tiroler Tourismus-Start-up Crqlar, Herr Rauch?

Fabian Rauch und sein Team haben für ihr Start-up ambitionierte Ziele.

Wie steht es um Ihr Tiroler Tourismus-Start-up Crqlar, Herr Rauch?

Fabian Rauch und sein Team haben für ihr Start-up ambitionierte Ziele.

Artikel teilen

Was wollen Sie mit Ihrem Start-up in Tirol erreichen?

In Tirol gibt es zahlreiche Tophotels mit UnternehmerInnen, die Tag und Nacht arbeiten, um den Gästen einen perfekten Urlaub zu ermöglichen. Eine der großen Herausforderungen ist allerdings, sich von anderen Hotels abzuheben. Was tun, wenn alle Hotels im gehobenen Segment ein hervorragendes Res­tau­rant, traumhafte Zimmer und den perfekten Spa- und Wellnessbereich anbieten? Bei Crqlar sind wir davon überzeugt, dass der Unterschied im personalisierten Aufenthalt und Gästeerlebnis liegt. Dafür haben wir eine Software entwickelt, die es Tourismusunternehmen ermöglicht, die kostbaren Gästedaten in ihrem Hotel für besseres Marketing, aber auch einen noch besseren Urlaub der Gäste zu nutzen.

Sie haben am Business Angel Summit 2023 in Kitzbühel teilgenommen. Konnten Sie passende InvestorInnen finden? 

Der Business Angel Summit 2023 in Kitzbühel war ein super Event, wo wir viele Kontakte knüpfen konnten. Konkret hat sich für die Runde, die wir abgeschlossen haben, zwar kein Investment ergeben, aber es haben sich viele andere Türen geöffnet.

Gibt es bereits KundInnen in Tirol, die Ihre Software nutzen?

Wir sind sehr stolz, dass einige Tophotels in Tirol, wie das Bergland Sölden, das Sport- und Genusshotel Silvretta in Ischgl oder das Grandhotel Lienz, Crqlar erfolgreich bei sich einsetzen. Insgesamt kann man natürlich immer schneller wachsen, aber wenn Tourismusbetriebe wie das Naturhotel Forsthofgut auf dein Produkt vertrauen und man Anfragen aus dem In- und Ausland bekommt, dann ist man wahrscheinlich auf dem richtigen Weg. 

Was ist der nächste Schritt in Ihrem Businessplan? 

In den nächsten Monaten planen wir große Schritte bei der Softwareentwicklung, um Hotels eine noch umfassendere Lösung zu bieten. Mit Crqlar können Hotels bereits ihr Restaurant sowie den Spa- und Wellnessbereich managen und eine digitale Gästemappe in Form einer App für ihre Gäste erstellen. Bis Ende Oktober möchten wir auch die erste Version unseres CRM (Customer Relationship Management) und des BI-Systems (Business Intelligence) veröffentlichen, damit Hotels ihre Gästedaten noch besser verwenden können. Auch in puncto Business haben wir ambitionierte Ziele und möchten bis Sommer nächsten Jahres sechzig bs achtzig Hotels als KundInnen in Österreich, Südtirol und Deutschland gewinnen. 

Zur Person

Fabian Rauch ist gebürtiger Innsbrucker und hat bereits mit 16 Jahren seine ersten Websites programmiert. Seitdem hat er mehrere Unternehmen gegründet, unter anderem eine Taxi-App, einen Online-Teppichhandel, eine Werbeagentur und die Software-Firma Crqlar

22. September 2023 | AutorIn: top.tirol Redaktion | Foto: Crqlar

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen