Brau- und Getränketechniker - ein Beruf mit Zukunft

11. März 2021
APA/OTS
berufsreise

Engagierte Fachkräfte sind die Basis für die erfolgreiche Entwicklung eines Wirtschaftsstandortes. Vor diesem Hintergrund spielt die Lehrlingsausbildung in der Industrie eine ganz besondere Rolle. Das betont auch Martin Lechner, Geschäftsführer von Zillertal Bier: „Die Tiroler Industrie bietet höchste Ausbildungsstandards und ist stolz auf ihre engagierten und gut qualifizierten Fachkräfte von morgen – sie tragen maßgeblich zum Erfolg der heimischen Industrie bei.“

Industrielehre

Zillertal Bier, ein mehr als 500 Jahre altes Traditionsunternehmen in 16. Generation, ist einer der führenden Getränkehersteller in Tirol. Mit modernster Technik werden nach klassischen Brauverfahren unter- und obergärige Bierspezialitäten gebraut und alkoholfreie Getränke hergestellt. In verschiedenen Projekten arbeitet die familiengeführte Privatbrauerei laufend daran ihr Ziel umzusetzen - ein CO2 neutraler Betrieb zu werden.

In dem Unternehmen in Zell am Ziller wird derzeit Florian Kröll zum Brau- und Getränketechniker ausgebildet. Dieser Lehrberuf ist überaus vielfältig. Von der Kontrolle der Rohstoffe wie Getreide, Hopfen, Wasser und Hefe über die Steuerung und Überwachung von biologischen Prozessen, hoch technisierten und automatisierten Maschinen, penibler Laborarbeit und Dokumentation bis hin zur bedingungslosen Sauberkeit und Hygiene, sind die Anforderungen sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich.

Ein sicherer Arbeitsplatz

"Das Beispiel von Florian lässt erkennen, dass die Qualität der Lehre die idealen Voraussetzungen für einen sicheren Arbeitsplatz, eine erfolgreiche Zukunft und eine vielversprechende Karriere schafft", so Martin Lechner, der ergänzt: "Engagierte Lehrlinge sind die Basis für eine erfolgreiche Zukunft der Brauerei. Aktuell sind wir auf der Suche nach einem engagierten jungen Menschen, der sich für ein Qualitätsprodukt begeistern kann und Freude daran hat, an einem innovativen Produktionsprozess mitzuarbeiten."

Zahlen und Fakten zur Lehre Brau- und Getränketechniker

Brau- und Getränketechnikerinnen und -techniker erzeugen nicht-alkoholische und alkoholische Getränke. Sie brauen Bier und produzieren Biermischgetränke, Erfrischungsgetränke, Fruchtsäfte usw. Sie reinigen, sortieren und lagern die Grundstoffe, überwachen und kontrollieren einzelne Teilbereiche des Produktionsvorgangs - die meisten zur Getränkeherstellung notwendigen Arbeitsschritte sind automatisiert. Im Anschluss an die Herstellung füllen Brau- und GetränketechnikerInnen die Getränke in Fässer, Flaschen, Dosen usw. ab.

Ein wesentlicher Teil ihres Tätigkeitsbereiches besteht aus der Steuerung, Bedienung und Überwachung der Produktionsanlagen. Dabei achten sie ständig auf die Einhaltung der Hygienevorschriften und führen regelmäßige Qualitätskontrollen durch.

In Österreich gibt es derzeit 61 Lehrlinge im Beruf Brau- und Getränketechnik (Tirol 2), diese werden in 40 Lehrbetrieben (Tirol 2) ausgebildet – Stand 28.2.2021.

Die Lehre dauert 3 Jahre, im 3. Lehrjahr beträgt das Lehrlingseinkommen als Brau- und Getränketechniker in einer Brauerei 1.918€.

Infos zum Lehrberuf findest Du auf Tirols Lehrlingsplattform.

Brau- und Getränketechniker - ein Beruf mit Zukunft
Florian Kröll hat als angehender Brau- und Getränketechniker einen herausfordernden und abwechslungsreichen Aufgabenbereich.

Beitrag teilen:

Werbung