Skip to main content

Berglauf- und Trailrunning WM 2023 entwickelt große Anziehungskraft

In 100 Tagen fällt der Startschuss zu den WMTRC 2023 Innsbruck-Stubai – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Berglauf- und Trailrunning WM 2023 entwickelt große Anziehungskraft

In 100 Tagen fällt der Startschuss zu den WMTRC 2023 Innsbruck-Stubai – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Am 26. Februar sind es genau noch 100 Tage, bis der Startschuss zu den World Mountain and Trail Running Championships 2023 Innsbruck-Stubai fällt. Vom 6. bis 10 Juni 2023 werden über 1.500 Athlet:innen aus 63 Nationen auf vier fordernden Strecken in Tirol an den Start gehen. Namhafte Sponsoren wie beispielsweise der Premium-Partner Volkswagen R sind bereits jetzt Unterstützer der WM. Hinzu kommen über 400 Volunteers, die motiviert sind die WM zu einem Fest des Sports im Herz der Alpen zu machen.

In 100 Tagen fällt der Startschuss zu den World Mountain and Trail Running Championships 2023 Innsbruck-Stubai (WMTRC 2023). Das Organisationskomitee arbeitet bereits seit Monaten auf Hochtouren und OK-Chef Alexander Pittl wartet mit einer positiven Zwischenbilanz auf.

Großes Interesse nationaler Verbände

Knapp drei Monate vor Beginn der Titelkämpfe stoßen die Weltmeisterschaften international auf große Resonanz. Bereits 63 nationale Verbände haben sich angemeldet. Neben Italien, die mit 61 Personen anreisen, weisen Argentinien (56), Spanien (55), Frankreich (51) und die USA (50) ebenfalls große Kaderstärken auf. „Es freut mich, dass wir in der Tat die ganze Welt bei uns zu Gast haben werden, Teams aus Neuseeland, Australien und Hongkong haben sich ebenso angekündigt wie Südafrika, Kenia, Uganda und Argentinien, Chile, Mexiko – von den europäischen Ländern ganz zu schweigen, da ist von Island über die Ukraine bis Malta fast jeder dabei“, so Organisationschef Pittl. 

Volkswagen R ist Premium Partner der WMTRC 

Auch bei namhaften Unternehmen und Institutionen stößt die WM auf großes Interesse. Tirol Werbung, Innsbruck Tourismus und der Tourismusverband Stubai Tirol sind Partner der ersten Stunde. „Dass wir Volkswagen R als Premium Partner für die Weltmeisterschaften gewinnen konnten, bestätigt uns, mit der Berglauf- und Trailrunning-WM, den Zeitgeist getroffen zu haben. Hinzukommen Partnerschaften mit La Sportiva, Snowline Chainsen und Salomon, um nur einige bekannte Sponsoren und Wirtschaftspartner beispielhaft zu nennen. Weitere Vertragsabschlüsse mit bekannten Marken stehen kurz vor der Unterzeichnung“, so Pittl.

Livestream in fünf Sprachen 

Aufgrund der internationalen Breite und der Einzigartigkeit dieses Sportgroßevents, können alle Medaillenentscheidungen via Livestream und in nationalen und internationalen TV-Sendern mitverfolgt werden. Neben der offiziellen WMTRC 2023-Website, wird der Stream zusätzlich auf zahlreichen anderen Websites zusehen sein – und das in fünf Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch. Zudem werden ungefähr 150 Journalist:innen zu den Weltmeisterschaften erwartet.

OK-Chef: „Volunteers sind das Rückgrat von großen Veranstaltungen.“

Im Juni werden rund 400 Volunteers die Chance haben, einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen eines internationalen Großevents zu werfen. OK-Chef Pittl trifft es auf den Punkt: „Volunteers sind das Rückgrat von großen Veranstaltungen – ohne sie könnten sehr viele nicht umgesetzt werden. Deswegen schon ein herzliches Dankeschön an bereits über 250 Volunteers, die sich angemeldet haben und mithelfen werden, die WMTRC 2023 zu einem Fest des Sports im Herz der Alpen zu machen.“ Wer noch einen der wenigen verfügbaren Volunteerplätze bei den WMTRC ergattern möchte, soll sich rasch unter innsbruck-stubai2023.com/jobvolunteering anmelden. Noch kann zwischen einigen spannenden Einsatzbereichen ausgewählt werden.

Cheering Crew und Cheering Bus

Es ist die Stimmung und es sind die Bilder, die eine Sportveranstaltung einzigartig machen. Aus diesem Grund hat das Organisationskomitee die Idee der „Cheering Crews“ geboren. „Die Sportlerinnen und Sportler erbringen unfassbare Leistungen, sei es über 7 oder 85 Kilometer oder dazwischen – sie haben es verdient, angefeuert und motiviert zu werden“, betont Pittl. Wer mehr darüber erfahren will, kann ab sofort mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! weitere Informationen anfordern.

Die WM-Strecken im Überblick

Die Titelkämpfe finden auf den vier Strecken – VERTICAL, TRAIL SHORT, TRAIL LONG und MOUNTAIN CLASSIC statt, die an einigen der schönsten Plätze in den Alpen vorbeiführen.

VERTICAL (7,3 km und 1.020 hm): Auf einem anspruchsvollen Kurs werden in zwei voneinander getrennten Durchläufen die neue Weltmeisterin und der Weltmeister im Vertical gekürt. Nach dem Start am Freizeitzentrum in Neustift im Stubai geht es im Anschluss an zwei Dorfrunden auf schmalen und steilen Wald-Trails mehr oder weniger direkt aufwärts bis zur Elferhütte.

TRAIL SHORT (44,6 km und 3.132 hm): Der Trail Short führt über einen abwechslungsreichen und herausfordernden Kurs vom gemeinsamen Massenstart am Landestheater in Innsbruck über die steilen und anspruchsvollen Trails der Nordkette quer über das Inntal in alpines Terrain. Über die Mutterer Alm gelangen die Läufer:innen in die Region der Kalkkögel, ehe es über einen steilen Downhill-Pfad in Neustift ins Ziel geht.

TRAIL LONG (85,6 km und 5.554 hm): Nach einem Massenstart in Neustift führt der Trail Long in die hochalpine Bergwelt der Kalkkögel. Vorbei an der Adolf-Pichler-Hütte, dem Hoadl und dem Salfeiner See quert die Strecke das Inntal, ehe sie über den letzten 1000 hm-Anstieg auf die Nordkette führt und nach dem letzten, technisch anspruchsvolle Abstieg am Landestheater in Innsbruck endet.

MOUNTAIN CLASSIC ( 6,7 km und 374 hm): Der Mountain Classic wurde in Anlehnung an die durch die Rad-WM bekannte „Höll“ im selben Stadtgebiet Innsbrucks geplant. In jeweils voneinander getrennten Durchgängen beginnen die Junior:innen (m/w) mit einer Runde, ehe die Elite-Läufer:innen (m/w) die letzten Weltmeistertitel über zwei Runden unter sich ausmachen.

Attraktives Rahmenprogramm

Vor und nach den Bewerben wird alles geboten, was das Sportler- aber auch das Zuschauer-Herz begehrt. Highlights sind unter anderem die große Eröffnungs- und Abschlussfeier. Währende der WM-Tage findet vom Live-Act zum guided Hike, sowie Kunst, Kultur & Kulinarik ein kunterbuntes Potpourri an Events statt. Egal ob Tagesbesuch oder mehrtägiger Aufenthalt, ob mit Familie oder Freunden, da ist für jeden etwas dabei. Das Angebot wird laufend erweitert und präzisiert: www.innsbruck-stubai2023.com/zuschauer

IATF als Vorprogramm zur Weltmeisterschaft

Die WMTRC 2023 Innsbruck-Stubai sind Höhepunkt und Abschluss eines zehntägigen Berg- und Sportfests, das am 1. Juni mit dem 8. Innsbruck Alpine Trailrun Festival (IATF) eingeleitet wird. Innerhalb weniger Jahre hat sich das IATF zum größten Trailrunning-Event Österreichs und zum drittgrößten im DACH-Raum entwickelt. 5.000 Sportler:innen und ebenso viele Begleitpersonen aus 63 Nationen werden im Vorfeld der WM erwartet und können je nach Strecken auch schon auf den WM-Trails laufen. Mit einem attraktiven, hochkarätigen Rahmenprogramm und einer tollen Expo werden die Sportbegeisterten auch zum Bleiben und Zuschauen bei der WM animiert.

25. Februar 2023 | Autor: top.tirol Redaktion | Foto: WMTRC 2023 / Roastmedia

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Berglauf- und Trailrunning WM 2023

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen