Skip to main content

Großer Bahnhof für Ricarda und Raphael Haaser

Machten den erfolgreichen WM-Heimkehrern ihre Aufwartung (v.l.): Pfarrer Georg Schödl, TSV-Präsident Karl Janovsky, Landeshauptmann-Stellvertreter Georg Dornauer sowie Bürgermeister Martin Harb (2.v.r.) und Peter Moser, Obmann des SV Achensee (r.).

Großer Bahnhof für Ricarda und Raphael Haaser

Machten den erfolgreichen WM-Heimkehrern ihre Aufwartung (v.l.): Pfarrer Georg Schödl, TSV-Präsident Karl Janovsky, Landeshauptmann-Stellvertreter Georg Dornauer sowie Bürgermeister Martin Harb (2.v.r.) und Peter Moser, Obmann des SV Achensee (r.).

Am Samstag, 18. Februar 2023 kehrte das erfolgreiche Geschwister-Duo Haaser in seine Heimatregion zurück. Die beiden Skistars vom Achensee wurden seitens der heimischen Bevölkerung ebenso herzlich empfangen wie von offizieller Seite: Um 17 Uhr trafen sich Skifans, Sportbegeisterte und offizielle Vertreter von Land, Gemeinde und Vereinen zum Empfang der beiden WM-Heimkehrer in Maurach am Achensee. Gemeinsam mit der Bundesmusikkapelle Eben und der Schützenkompanie Eben-Maurach sowie zahlreichen Vereinen ging es anschließend per feierlichem Einzug ins Veranstaltungszentrum Maurach, wo die erfolgreichen Wintersportler gebührend gefeiert wurden.

Das aus der Achensee-Region stammende Geschwisterpaar Ricarda und Raphael Haaser hat bei der alpinen Ski-WM in Méribel kürzlich Geschichte geschrieben: Nach Bronze für Ricarda Haaser in der Kombination zog ihr Bruder Raphael nur einen Tag später in der entsprechenden Kategorie bei den Herren – ebenfalls mit Bronze – nach. Sensationell waren beide Medaillen, denn „Haaser & Haaser“ waren nicht von vornherein dem engsten Favoritenkreis zugerechnet worden. Dementsprechend groß ist die Freude in ihrer Heimat: So bereiteten die Gemeinde Eben am Achensee und der SV Achensee gemeinsam mit zahlreichen Vereinen den beiden erfolgreichen Athleten vergangenen Samstag einen gebührenden Empfang.

Hochkarätige Vertreter aus Politik, Sport und Tourismus beim Empfang in Maurach am Achensee

Groß war die Gratulanten-Schar für das erfolgreiche Geschwisterpaar: Vonseiten des Landes Tirol war der 1. Landeshauptmann-Stellvertreter Georg Dornauer an den Achensee gekommen, um bei der Medaillenpräsentation als Ehrengast dabei zu sein. Bürgermeister Martin Harb begrüßte die WM-Heimkehrer und zeigte sich stolz angesichts der sensationellen Leistung seiner beiden Gemeindebürger. Auch Pfarrer Georg Schödl vom Seelsorgeraum Achental stellte sich als Gratulant ein. Der Tiroler Skiverband wurde durch Präsident Karl Janovsky repräsentiert. Achensee Tourismus wurde durch Obmann Hans Entner und Geschäftsführer Martin Tschoner vertreten.

Eine interessante Konstellation ergab sich im Zuge der Ehrungen für Ricarda und Raphael: Die ehemalige ÖSV-Skirennläuferin und Ex-Junioren Europameisterin Andrea Sendlhofer – sie ist eine Tante der beiden geehrten Athleten – hielt die Laudatio für ihre erfolgreichen Verwandten. Entsprechend herzlich und emotional waren die Worte der Gratulantin. Hocherfreut und stolz zeigte sich auch Peter Moser, Obmann des SV Achensee. Über 400 Bürgerinnen und Bürger aus allen Gemeinden rund um den Achensee waren gekommen, um Ricarda und Raphael zu gratulieren.

18. Februar 2023 | Autor: top.tirol Redaktion | Foto: Achensee Tourismus

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Großer Bahnhof für Ricarda und Raphael Haaser

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen