Hotel Klosterbräu & SPA

 Innsbruck-Land      Tourismus und Freizeitwirtschaft    
 in Maps anzeigen

Hotel Klosterbräu & SPA
Hotel Klosterbräu & SPA © Hotel Klosterbräu & SPA
Hotel Klosterbräu - Seyrling GmbH
Adresse: Klosterstraße 30, 6100 Seefeld in Tirol
Telefon: +43 5212 26210
Geschäftsführung: Herr Alois Seyrling

Profil

Das ehemalige Augustinerkloster aus dem 16. Jahrhundert entwickelte sich durch die Führung der Wirtsfamilie Seyrling über sechs Generationen hinweg zu einem der renommiertesten 5-Sterne Luxushotels des Landes.

Im Herzen der Fußgängerzone von Seefeld gelegen beherbergt das KLOSTERBRÄU in seinen 57 Zimmern und 33 Suiten, geschützt durch meterdicke Mauern Gäste aus aller Welt. Die überschaubare Größe unseres Hauses möchten wir quantitativ so erhalten und qualitativ laufend verbessern. Wir gehören keiner Gruppe oder Vereinigung an, denn für unser Haus gibt es keine standardisierte Einstufung.

Die Eigentümer und Mitwirkenden verstehen sich als „Gastgeber" und nicht als Manager, und das erleben unsere Gäste in jedem Winkel unseres Hauses. Die alten Klostergewölbe und traditionelle Infrastruktur wurden durch den 5-Sterne Standard behutsam ergänzt und beflügelt unsere Gäste mit einem „Zu-Hause-Gefühl" in einmaligem Ambiente.

Die allumfassende neue Klosterbräu-Lebensphilosophie besteht aus den wichtigsten Komponenten „YOU = Sie, der Gast und dessen Wünsche“ und „YOUNIQUE = der Einzigartigkeit unseres Hauses und unserer Services“. Das sind die Fundamente unserer herzlichen Gastfreundschaft und die Freude unseres Handelns. Dieser Leitfaden zieht sich durch alle unsere Servicebereiche und ist der eigentliche Grund für die Freuden eines Klosterbräu-Urlaubes.


Auf ein Gespräch mit ...

Alois Seyrling
Geschäftsführer und Gastgeber

Wie gelingt es Ihnen und Ihrer Großfamilie gemeinsam so erfolgreich zu sein - gibt es ein Geheimnis?

Es braucht schon viel Innenpolitik, will man in so großem Familienverband
erfolgreich und glücklich zugleich sein. Meist reicht aber auch täglich zusammen
Mittag zu essen und ein gemeinsamer Urlaub – ein paar Tage am Gardasee,
ein Wochenende in Ibiza – das machen wir ein- bis zweimal pro Jahr.

Bis in die 1950er war es ganz selbstverständlich, dass eine Landwirtschaft zum
Klostergelände dazugehört. Wie sieht es heute aus?

Wir haben uns entschieden, den Bauernhof wieder aufzubauen
und mit Leben zu befüllen. Sieben Jahre wurde geplant, getüftelt... und jetzt
ist er fertig, mein Lebenstraum. Als „vegetarischer Bio-Bauernhof“, auf dem nicht
geschlachtet wird, trägt er auch die Handschrift von Agnes, die aus vollster
Überzeugung Vegetarierin ist. Zwerg-Rinder, -Esel, Hausschweine, Ziegen,
Schlappohrhasen... beleben den „Bauernhof zum Anfassen“, die 200 Hühner
liefern die für die Gäste benötigten Eier.

Welche weiteren Ansätze und Visionen verfolgen Sie auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft, insbesondere im Bereich der Gastronomie?

Unsere Lebensmittel müssen wieder mehr Wert bekommen. Es gilt, die Grundprodukte unseres Daseins klimafit zu machen, die Landwirte mehr einzubinden, alternative Proteinquellen zu suchen und Fleisch zu reduzieren.

Mitarbeiter-Benefits

powered by top-arbeitgeber.tirol
  • Aus- und Weiterbildung
    Mitarbeiter-Events
    Parkplatz
  • Kantine
  • Fitnessangebote
    Gesundheitsmaßnahmen
  • Mitarbeiterprämien
    Mitarbeitervergünstigungen

Offene Lehrstellen:

powered by karriere-mit-lehre.tirol
Gastronomiefachmann/frau Innsbruck-Land
Hotel- und GastgewerbeassistentIn Innsbruck-Land
Hotelkaufmann/frau Innsbruck-Land
Koch/Köchin Innsbruck-Land
Restaurantfachmann/frau Innsbruck-Land

Meilensteine

  • Fortführung des Betriebes in der Tradition und mit besonderem Augenmerk auf Qualität, Gastfreundschaft und dem Verbund aus Geschichte und zeitgemäßen und marktgerechten Anforderungen.

  • 500 JAHRE KLOSTERBRÄU- Das Große Fest

    Jeder Tag der Eventwoche war einer speziellen Epoche des Klosterbräu gewidmet. Unsere Stammgäste durften die ganze Woche mit uns lachen, weinen und begeistert sein! Es war ein unvergessliches Erlebnis!

  • Komplettrenovierung und Neuausrichtung „Bräukeller & Grill Restaurant“ und Wiedereröffnung unserer hauseigenen Brauerei nach über einem halben Jahrhundert Braupause.

  • Die 6. Generation, Alois Seyrling, übernimmt den renommierten Betrieb der Vorfahren und führt das Hotel mit seiner Mutter Cristina Seyrling unter Mithilfe seiner Schwestern Laura und Linda.

  • Ausbau des dritten bis fünften Stockwerks durch „Bubi“ Seyrling (4. Generation) anlässlich der Olympischen Winterspiele. Seit dieser Zeit ist das Hotel weit über Landesgrenzen hinaus ein Begriff für Entertainment und Gastlichkeit.

  • Am 1. März 1953 wird die Klinik nach Innsbruck zurückverlegt. Sigmund Seyrling und sein Sohn Alois („Bubi“) restaurieren und modernisieren die alten Gebäude gründlich und schaffen ein Hotel, welches mit 30 Zimmern und einem Etagenbad seinen Anfang nimmt.

  • Nach einem schweren Luftangriff auf Innsbruck wird das inzwischen zu einem modernen Hotel ausgebaute Klosterbräu von der Medizinischen Universitätsklinik Innsbruck bezogen.

  • Die bayerische Regierung hebt das Kloster endgültig auf (Säkularisierung). Die letzten 15 Mönche gehen ins Kloster nach Stams (45 km von Seefeld entfernt). Die Tradition der Gastwirtefamilie Seyrling nimmt hier Ihren Anfang ...

  • Augustinermönche bieten Reisenden und Pilgern Bewirtung und Unterkunft an. Die Mönche betreiben die Seefelder Fischerei und brauen Bier – daher der Name „Klosterbräu“.

  • Kaiser Maximilian I., der „letzte Ritter“, stiftet das Seefelder Kloster, Reisende und Pilger zu bewirten. Es folgt eine fast 100jährige Bauzeit.


Philosophie

Wir erfüllen unsere gesellschaftliche und soziale Verpflichtung. Für unsere Umwelt, in der wir leben, stellen wir nicht nur einen wirtschaftlichen, sondern auch einen geistigen und sozialen Wert dar. Daher mehren wir das Wohl unserer Gäste, Geschäftspartner, Lieferanten, Banken und Behörden, der Öffentlichkeit und vor allem unserer Mitwirkenden. Durch den Nutzen, den wir bieten, genießen wir höchste Anerkennung.

Kontinuität, Offenheit und Einbindung sind unser oberstes Prinzip in Bezug auf unsere Geldgeber, um jederzeit genügend Mittel zur Verfügung zu haben um auf Einflüsse reagieren zu können. Der langfristige Erfolg des KLOSTERBRÄU ist durch laufende Investitionen und Neuerungen garantiert und auch hier wollen wir in Zukunft Maßstäbe setzen und dabei die alten Wurzeln des Klosters nicht vergessen! Wir sind eigenständig und individuell, jedoch wirtschaften wir marktgerichtet und marktorientiert.

Wir streben für das Klosterbräu folgendes Image an: Wir bleiben jung trotz langer Historie, sind fröhlich und bieten unseren Gästen außergewöhnliche Dienstleistungen und erstklassige Produkte an. Zwischen unserem hohen Anspruch und unserer tatsächlichen Leistung besteht kein Unterschied. Unser Erscheinungsbild nach innen und außen ist geschlossen.


Kennzahlen

  • 130

  • 48

  • 135

  • 107

Mitarbeiter *
  • k.A.

  • 7.000.000

  • 9.000.000

  • 8.248.000

Umsatz *
  • 1

  • 1

Standorte *
Auszeichnungen
Bewusst Tirol Auszeichnung Anerkennung Amuse Bouche Klimabündnis Betrieb
Beitrag teilen:

Fotos

  • K1600hotel-klosterbraeu-familienshooting-oktober-2021-DavidJohansson-9536-print
  • K1600Ruheraum-im-Spa1
  • K1600klosterbraeu-seefeld-essen-nov-2019-DavidJohansson-5332-web
  • K1600klosterbraeu-pool-aussenaufnahmen-oktober-2021-DavidJohansson-867-web
  • K1600hotel-klosterbraeu-klosterhof-november-2021-DavidJohansson-8333-HDR-web
  • K1600Hotel-Dammerung-2018
  • K16006FT9795stephanelsler2018
  • K16006FT6690stephanelsler2018
  • K16006FT6584stephanelsler2020
  • K16006FT5926stephanelsler2020
  • K16002V2A9718
  • K16002V2A9632
  • K16002V2A9341
  • K16002V2A0244
  • K16002V2A6640

© Hotel Klosterbräu & SPA

Video

zurück
* Basis der Daten sind öffentlich zugängliche Geschäftsberichte, Selbstauskünfte der Unternehmen und Informationen aus der Creditreform Wirtschaftsdatenbank. Trotz sorgfältiger Recherche sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Sie Ihren Eintrag aktualisieren möchten, dann kontaktieren Sie bitte: heike.huber@target-group.at

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden