SWARCO Gruppe

 Innsbruck-Land      Handel    
 in Maps anzeigen

SWARCO Gruppe
SWARCO Gruppe © SWARCO Gruppe
SWARCO AG
Adresse: Blattenwaldweg 8, 6112 Wattens
Telefon: +43 5224 58770
Geschäftsführung: Herr Dipl.-Ing. (FH) Michael Schuch, MSc (CEO), Herr Mag. Günther Köfler (CAO), Herr Mag. Günter Kitzmüller (CFO)

Profil

SWARCOs Leitgedanke ist es, die Lebensqualität zu verbessern, indem das Reisen sicherer, schneller, bequemer und umweltschonender gestaltet wird.

Zu diesem Zweck produziert und liefert der österreichische Verkehrstechnologiekonzern eine breite Palette von Produkten, Systemen, Dienstleistungen und schlüsselfertigen Lösungen für Straßenmarkierung, urbanes und interurbanes Verkehrsmanagement, Parken und öffentlichen Verkehr. Kooperative Systeme, Infrastruktur-zu-Fahrzeug-Kommunikation, E-Mobilität und integrierte Softwarelösungen für die lebenswerte Stadt ergänzen das zukunftsorientierte Portfolio der Gruppe. Über 5000 Verkehrsexperten setzen sich ein, um gemeinsam mit allen Beteiligten der Verkehrsbranche den Übergang vom konventionellen Verkehrsmanagement zu Mehrwertdiensten für die Reisenden im digitalen Zeitalter zu gestalten.

Die in Familienbesitz befindliche SWARCO-Gruppe blickt auf mehr als 50 Jahre Erfahrung und Innovation zurück und hält führende Positionen in der Verkehrstechnik. Sie ist der weltweit größte Hersteller von LED-Ampeln, weltgrößter Produzent von hochgradig energieeffizienten LED-Wechselverkehrszeichen, weltweite Nummer eins in der Herstellung der kompletten Palette an Straßenmarkierungssystemen sowie Deutschlands Nr. 1 bei Parkleitsystemen für Städte und Unternehmen.

SWARCOs Produkte, Systeme und Lösungen tragen in 80 Ländern zu mehr Verkehrssicherheit und intelligentem Verkehrsmanagement bei und erwirtschaften ein Umsatzvolumen von rund einer Milliarde Euro.


Auf ein Gespräch mit ...

richard-neumann-2022 - SWARCO AG
Herrn Richard Neumann
SWARCO Unternehmenssprecher

Seit wann gibt es SWARCO?

Das, was wir heute SWARCO nennen, entstand 1969, als Manfred Swarovski im niederösterreichischen Amstetten seine erste Fabrik zur Produktion von Mikroglasperlen errichtete. Die Glasperlen mit Durchmessern von 0,1 bis 1,5 mm finden Einsatz als Reflektoren in Straßenmarkierungen, um diese nachtsichtbar zu machen. Aber auch in der Oberflächentechnik, Kunststofftechnik, Wasserfiltertechnik, in Baustoffen und im 3D-Druck erfüllen unsere Mikroglasperlen zuverlässig ihre Zwecke. 2022 haben wir in Neufurth bei Amstetten neu gebaut und damit die wohl modernste und nachhaltigste Glasperlenfabrik der Welt auf die grüne Wiese gestellt.

Was ist SWARCO heute?

Wir sind heute, gut fünf Jahrzehnte später, Hersteller, Systemintegrator, Dienstleister, Softwareentwickler und Komplettlösungsanbieter für Verkehrssicherheit und intelligentes Verkehrsmanagement. Ein Drittel unseres Konzernumsatzes von bald einer Milliarde Euro erwirtschaften wir mit Glasperlen, Fahrbahnmarkierungsmaterialien und der Dienstleistung Straßenmarkierung. Zwei Drittel am Umsatz hält die Division Intelligent Transport Systems, in der es um Software für Verkehrsmanagement, um Steuerungstechnik für Kreuzungen, Autobahnen und Tunnels, um die Leitung und Organisation des ruhenden Verkehrs, Signal- und Anzeigetechnik mit LED-Technologie und um zahlreiche verkehrstechnische Services, von der Planung und Projektierung über die Installation bis hin zu Wartung und Instandhaltung, geht. Bei LED-Ampeln und bei unserer großen Bandbreite an Straßenmarkierungssystemen haben wir Weltmarktführer-Status erreicht. 5300 Kolleginnen und Kollegen an Standorten in 25 Ländern betreuen Geschäftspartner in 80 Ländern auf allen Kontinenten und steigern damit letztendlich die Sicherheit und Lebensqualität aller Verkehrsteilnehmer(innen).

Wo begegnet man SWARCO in Tirol?

Die Tirolerinnen und Tiroler orientieren sich tagtäglich an unseren Fahrbahnmarkierungen auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen sowie Parkplätzen. Zahlreiche Straßenkreuzungen sind mit unseren Ampeln ausgestattet. Auf den Autobahnen informieren unsere Wechselverkehrszeichen über Geschwindigkeitsbegrenzungen und Witterungsbedingungen und warnen vor Stau, Geisterfahrern oder Seitenwind. Wir sind zudem Partner der Austria Glas Recycling. So können Sie täglich einem unserer Sammel-LKWs begegnen, die die Glascontainer in ganz Tirol entleeren, um den Wertstoff Altglas den Herstellern neuer Glasverpackungen wieder zuzuführen. Die Tirolerinnen und Tiroler sind übrigens vorbildlich in ihrer Sammelmoral und im sortenreinen Trennen des Altglases. In Wattens ist unser Firmensitz. Dort betreiben wir auch die SWARCO TRAFFIC WORLD, eine Schauwelt zur Verkehrstechnik, die nach Voranmeldung mit einer geführten Tour besichtigt werden kann. Und wer sich für American Football interessiert, der kann uns auch bei den Heimspielen der SWARCO Raiders Tirol begegnen.

Was schätzen Sie an SWARCO als Arbeitgeber?

Die Internationalität und die vielen Gelegenheiten, sich in multinational zusammengesetzte Teams einzubringen, um die zahlreichen Themengebiete aktiv mitzugestalten und sich selbst so auch weiterzuentwickeln. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind dabei gefordert. Wir arbeiten mit viel Hands-On-Mentalität und leben Werte wie Kooperation, Innovation, Agilität, Leidenschaft und Verlässlichkeit und Vertrauen. Wer bei SWARCO arbeitet, kann Unternehmergeist beweisen und bekommt die Chance, Auslandserfahrung zu sammeln.

Wie wird sich die Mobilität in Zukunft entwickeln?

Die zunehmende Urbanisierung mit wachsenden Bevölkerungszahlen und steigendem Mobilitätsbedarf stellt eine große Herausforderung für unseren Planeten und für alle im Verkehrssektor Tätigen dar. Mit modernen Verkehrsmanagementsystemen kann man hinsichtlich Verkehrsfluss, Vermeidung von Parkplatz-Suchverkehr, besserer Luftqualität und Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs viel erreichen. Die Dekarbonisierung des Verkehrs, u.a. mit verstärkter Nutzung von Elektro- oder Brennstoffzellen-Fahrzeugen, ist allerdings das dringendste Gebot der Stunde, um dem Klimawandel nicht weiter Vorschub zu leisten. Ich glaube auch, dass wir in Zukunft nicht um Verkehrsbeschränkungen an sich herumkommen werden, denn der Ausbau der Straßeninfrastruktur hat seine Grenzen erreicht. Jede(r) von uns sollte sich bei jedem Trip von A nach B zunächst fragen, ob nicht Öffis, dem Fahrrad, dem E-Scooter oder dem Zu-Fuß-Gehen als umweltschonendere Variante zum motorisierten Individualverkehr der Vorzug zu geben ist. Selbstfahrende Autos werden kommen, wohl aber zunächst auf Autobahnen. In Städten mit ihrer Verkehrskomplexität wird das m.E. noch Zukunftsmusik bleiben. Doch auch selbstfahrende Autos beanspruchen Platz im Verkehrsraum.

Mitarbeiter-Benefits

powered by top-arbeitgeber.tirol
  • Aus- und Weiterbildung
    Flexible Arbeitszeit
  • Essenszulage
  • Gesundheitsmaßnahmen
  • Firmenwagen


Starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2021

SWARCO hat die Pandemiezeit auch dazu genutzt, in den Geschäftsbereichen Intelligent Transport Systems und Road Marking Systems akquisitorisch zu wachsen, im Wesentlichen in Australien, Österreich, den Niederlanden, Großbritannien und Finnland. 1400 neue Kolleginnen und Kollegen und mehr als 250 Millionen € zusätzliches Umsatzvolumen stärken SWARCOs Position im software-gestützten urbanen und interurbanen Mobilitätsmanagement sowie in der einzigartigen dreifachen Kompetenz in der Produktion von Mikroglasperlen, Fahrbahnmarkierungsmaterialien und der Dienstleistung Straßenmarkierung auf allen Kontinenten. Im niederösterreichischen Neufurth im Bezirk Amstetten entstand inzwischen mit dem SWARCO Global Glass Beads Technology Center die modernste Glasperlenfabrik der Welt. Die Mikroglaskugeln im Größenbereich von 0,1 bis 1,8 mm kommen in der Verkehrssicherheit, Oberflächen-, Filter- und Kunststofftechnik zum Einsatz. Gerade im Zeitalter des nahenden automatisierten Fahrens kommt der Qualität von Fahrbahnmarkierungen als Leitlinien für Kamera- und Lidar-Technologie besondere Bedeutung zu.


Kennzahlen

top-tirol-ranking-icon-rgb - SWARCO AG
  • 5.312

  • 3.841

  • 3.836

  • 3.746

Mitarbeiter *
  • 826.116.000

  • 757.620.000

  • 755.694.000

  • 689.241.000

Umsatz *
  • 11

  • 150

Standorte *
Auszeichnungen
Austria’s Leading Companies 2020 Austria’s Leading Companies 2021
Beitrag teilen:

Fotos

  • MyCity-All-Screens-Darkmode
  • P1000999
  • Parking-white-city-20
  • MS12
  • P1050404-intertraffic-group
  • LKW-basketballermotiv
  • RMSMCCMCyclepathmarkingsJune2021
  • Truck-on-road-outback
  • swarcoscreenshot05-2022-1-luftaufnahme-werk-neufurth
  • agglomeratmarkierung

© SWARCO Gruppe

Video

zurück
* Basis der Daten sind öffentlich zugängliche Geschäftsberichte, Selbstauskünfte der Unternehmen und Informationen aus der Creditreform Wirtschaftsdatenbank. Trotz sorgfältiger Recherche sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Sie Ihren Eintrag aktualisieren möchten, dann kontaktieren Sie bitte: heike.huber@target-group.at

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen