Miller United Optics

 Innsbruck-Stadt      Gewerbe und Handwerk    
 in Maps anzeigen

Miller United Optics
Miller United Optics © Miller United Optics
Miller Optik Gesellschaft mbH
Adresse: Meraner Straße 3, 6020 Innsbruck
Telefon: (0512)59438
Geschäftsführung: Herr Mag. Ulrich Miller, Herr Mag. Markus Miller

Profil

Vor 150 Jahren von Friedrich Miller gegründet, wird unser Unternehmen mittlerweile von Ulrich Miller in fünfter Generation geführt. Seit jeher stehen handwerkliche Präzision und fachkundige Dienstleistung im Mittelpunkt. Mit zehn Geschäftsstellen in ganz Tirol und mehr als 130 Mitarbeitern dürfen wir uns als das Tiroler Kompetenzzentrum im Bereich Sehen, Hören und Foto-Technik bezeichnen.

Die langjährigen Mitarbeiter sind dabei durch ihre ständige Fort- und Weiterbildung sowie eine stets persönliche und freundliche Kundenbetreuung der Erfolgsfaktor Nr. 1. Neben dem umfangreichen Sortiment an Brillen und Sonnenbrillen internationaler Designermarken, zeichnet sich der Familienbetrieb vor allem durch seine eigene hausinterne Brillenwerkstatt aus, wo jede Brille nach den individuellen Bedürfnissen gefertigt wird.


Auf ein Gespräch mit ...

Mag. Ulrich Miller
Geschäftsführung

Nicht viele Familienunternehmen erreichen ihr 150-jähriges Jubiläum. Was ist Ihrer Meinung nach das Geheimnis hinter dem langen Erfolg Ihres Unternehmens?

Wir dürfen uns als Firma um zwei Sinne kümmern: um das Sehen und das Hören. Das sind sicher die wichtigsten Sinne, die wir als Menschen haben. Alle Generationen eint die Leidenschaft, unseren Kunden zu helfen, mit ihrem Seh- und Hörsinn schöne Lebensmomente zu erleben.

Wie wichtig ist und war die starke Verbindung zwischen Familie und Unternehmen für den Erfolg von Miller?

Unseren Erfolg machen nicht einzelne Personen, sondern immer nur das Team aus. Familienunternehmen können viel langfristiger planen und sind nicht auf kurzfristige Geschäftserfolge, sondern auf Kontinuität ausgelegt. Sie übernehmen auch lokal und regional Verantwortung, als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb.

Was glauben Sie, was schätzen Ihre Mitarbeiter an Miller als Arbeitgeber?

Unsere Mitarbeiter schätzen den Abwechslungsreichtum unserer Arbeit sehr. Das geht ja von Handwerk über die Beratung bis hin zu Gesundheitsdienstleistungen. Ein weiterer Faktor ist, dass Entscheidungen bei uns vor Ort, getroffen werden. Als regionales Familienunternehmen können wir im Vergleich zu großen Konzernen wichtige Beschlüsse schnell fällen und so agil auf Herausforderungen reagieren.

Sie haben schon früh den Trend vom stationären Handel hin zu Onlineshops erkannt. Was wird in den nächsten Jahren für das Unternehmen wichtig werden?

Ein wichtiger Punkt ist, die „Customer Journey“ neu zu denken - wo die erste Interaktion des Kunden mit dem Unternehmen beginnt. War das früher vielleicht im Schaufenster, ist es mittlerweile online. Zukunft bedeutet für uns trotzdem immer Handwerk. Für uns ist klar, dass wir unsere Handwerkskompetenz nicht aus der Hand geben werden.

Die Geschichte des Unternehmens ist schon seit Beginn mit der Einführung technischer Innovationen verbunden. Ist Ihre Familie besonders fortschrittsfreundlich?

Wissen- und Know-how-Führerschaft übernehmen zu wollen, ist tief in unserer Unternehmenskultur integriert. Wir haben ca. 34 Mitarbeiter mit einer Meisterausbildung. Das macht einen Qualitätsunterschied. Das Know-How, das wir durch unsere regionale Stärke aufbauen konnten, macht es einfacher, Innovationen und Trends schnell zu erkennen und auf sie zu reagieren.

Mitarbeiter-Benefits

powered by top-arbeitgeber.tirol
  • Arbeitsplatz einrichten
    Aus- und Weiterbildung
    Mitarbeiter-Events
  • Essenszulage
  • Verkehrsmittelzuschuss

Offene Lehrstellen:

powered by karriere-mit-lehre.tirol
AugenoptikerIn Innsbruck-Land, Kufstein, Imst
HörgeräteakustikerIn Innsbruck-Land, Kufstein

Meilensteine

  • Miller Optik nimmt United Optics mit ins Logo auf.

  • Die Filiale im Kaufhaus Tyrol erhält einen modernen Shop-Style.

    Bei der unabhängigen Konsumentenstudie ÖGVS wird United Optics als Einziger mit der Gesamtnote „Sehr Gut“ ausgezeichnet.

  • Im Kaufhaus Tyrol in Innsbruck wird eine weitere Geschäftsstelle eröffnet.

  • Miller wird vom Land Tirol erstmal das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ verliehen.

  • Das Stammhaus erhält einen komplett neuen Ladenbau, im vierten Stock entstehen zusätzliche Räume für Fortbildungen.

  • Die Geschäftsstellen im Innsbrucker DEZ und in Wörgl werden umgebaut, letztere zusätzlich erweitert.

  • In der Cyta-Shoppingwelt wird eine neue Geschäftsstelle eröffnet.

  • Es erfolgt der Aufbau mehrerer Onlineshops inklusive der Gründung einer eigenen Abteilung.

  • Das Sortiment wird um Brillen erweitert.

  • Die zweite Geschäftsstelle wird in Wörgl eröffnet.

  • In Hall wird die dritte Geschäftsstelle eröffnet.

  • Markus Miller wird Geschäftsführer des Unternehmens.

  • Der Bereich Hörgeräte wird als zusätzliches Geschäftsfeld etabliert.

  • In Telfs geht eine weitere Geschäftsstelle in Betrieb.

  • In Innsbruck öffnet die Theresienoptik ihre Pforten.

  • Die Geschäftsstelle Schwaz wird eröffnet.

  • Ulrich Miller steigt ins Familienunternehmen ein.

  • Mit der Geschäftsstelle im Innsbrucker DEZ wird erstmals eine Miller-Filiale in einem Einkaufszentrum eröffnet.

  • 1989 entstand ein eigenständiges Unternehmen, spezialisiert auf Kontaktlinsen und Optometrie. Heute gehört das Institut zu den größten Kontaktlinseninstituten Österreichs.

  • Dr. Bruno Miller beginnt damit, den Bereich Kontaktlinsen aufzubauen.

  • Friedrich Miller sen. gründet im Haus Heiliggeiststraße Nr. 2 ein optisches Geschäft, das er mit einer mechanischen Werkstätte verbindet, und schafft damit den Grundstein für Miller Optik.

  • Ulrich Miller übernimmt gemeinsam mit seinem Vater Markus die Geschäftsführung.

  • Nach dem Wiederaufbau des Unternehmens wird Fritz Miller Wirtschaftskammer-Präsident.

  • Das Stammhaus wird bei einem Bombenangriff beschädigt.

  • Das Geschäft in der Innsbrucker Meraner Straße, das heutige Stammhaus des Miller-Unternehmens, wird erworben.

  • In den Anfangsjahren werden auch Zirkel, Lineale, Projektoren und Heimkino-Equipment verkauft.


150 Jahre Miller

Als Tiroler Familienbetrieb kümmert sich Miller United Optics seit 150 Jahren um die wichtigsten Sinne der TirolerInnen. Ein Großteil der Umwelteinflüsse wird über Augen und Ohren wahrgenommen. Miller darf sich mit seinen Produkten und Gesundheits-Dienstleistungen um diese beiden zentralen Sinne kümmern und leistet somit einen wichtigen Beitrag, die Lebensqualität seiner KundInnen zu steigern.

Neben dem umfangreichen Sortiment an Brillen und Sonnenbrillen internationaler Designermarken, zeichnet sich der Familienbetrieb vor allem durch seine eigene hausinterne Brillenwerkstatt aus, wo jede Brille nach den individuellen Bedürfnissen gefertigt wird. Aber auch in den Bereichen Kontaktlinsen, Hörgeräte und Foto-Technik ist das Unternehmen inzwischen sehr erfolgreich. Mit sechs Hörgeräte-Standorten gehört es zu den größten Hörakustikern in ganz Tirol.

Als Mitbegründer und Partner von United Optics, einer Gemeinschaft führender Fachoptiker in Österreich, kann Miller höchste Qualität und Top-Marken zum besten Preis anbieten.


Kennzahlen

  • k.A.

  • 105

  • 105

  • 103

Mitarbeiter *
  • k.A.

  • 11.233.000

  • 11.650.000

  • 10.874.000

Umsatz *
  • 10

  • 10

Standorte *
Auszeichnungen
Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb
Beitrag teilen:

Fotos

  • Hauptfoto
  • Foto-8
  • Foto-5
  • Foto-7
  • Foto-10
  • Foto-9

© Miller United Optics

Video

zurück
* Basis der Daten sind öffentlich zugängliche Geschäftsberichte, Selbstauskünfte der Unternehmen und Informationen aus der Creditreform Wirtschaftsdatenbank. Trotz sorgfältiger Recherche sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Sie Ihren Eintrag aktualisieren möchten, dann kontaktieren Sie bitte: ranking@target-group.at

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden