Mayrhofner Bergbahnen

 Schwaz      Transport und Verkehr    
 in Maps anzeigen

Mayrhofner Bergbahnen
Mayrhofner Bergbahnen © Mayrhofner Bergbahnen
Mayrhofner Bergbahnen Aktiengesellschaft
Adresse: Ahornstraße 853, 6290 Mayrhofen
Telefon: (05285)62277
Geschäftsführung: Herr Josef Reiter, Herr Mag. Meinrad Wilfling

Profil

Die Mayrhofner Bergbahnen zählen zu den erfolgreichsten Seilbahnunternehmen Österreichs und gelten seit jeher als stabiler Arbeitgeber mit hohem Verantwortungsbewusstsein für die gesamte Destinationsentwicklung. Mit attraktiven sowie abwechslungsreichen Arbeitsplätzen beschäftigen wir in der Wintersaison ca. 200 ArbeitnehmerInnen. Etwa 120 ArbeitnehmerInnen davon sind ganzjährig bei uns tätig. Die Mayrhofner Berge überzeugen im Winter mit 142 bestens präparierten Pistenkilometern und 60 moderne Liftanlagen und zahlreiche Highlights zeigen, wie sportlich, vielseitig und anregend der Winter im Zillertal sein kann.

Auch im Sommer gibt es auf den Mayrhofner Bergen viel zu entdecken: von einer Greifvogelvorführung in der Adlerbühne Ahorn, der höchsten Greifvogelstation Europas, über einer Fahrt mit einem E-Trial oder einem Bergroller an der Funsportstation am Penken, bis hin zu traumhaften Wander-, Bike- und routen – langweilig wird es hier garantiert nie!

Kennzahlen

top-tirol-ranking-icon-rgb - Mayrhofner Bergbahnen Aktiengesellschaft
  • 200

  • 247

  • 216

  • 171

Mitarbeiter *
  • 34.577.628

  • 40.000.000

  • 39.388.000

  • 35.605.779

Umsatz *
  • 1

  • 1

Standorte *
Auszeichnungen
Sommer Bergbahnen Pistensiegel 5-Sterne Skigebiet Skiarea_Mayrhofner - Mayrhofner Bergbahnen Aktiengesellschaft
Beitrag teilen:

Offene Lehrstellen:

powered by karriere-mit-lehre.tirol
SeilbahntechnikerIn Schwaz

Meilensteine

  • Bau der Möslbahn (Einseilumlaufbahn). Diese führt vom Hochschwendberg, einem Ortsteil von Hippach, auf den Actionberg Penken.

  • Neubau der Penkenbahn in eine Dreiseilumlaufbahn. Als eine der ersten Bahnen weltweit benötigt sie kein Bergesystem mehr.

  • Bau der Kombibahn Penken. Es wurden zwei Systeme miteinander verbunden. Die Gäste können zwischen Achtersessel Komfortlift und Zehnerkabine wählen. Dies ermöglicht Skifahrern, Snowboardern und auch Fußgängern einen einfachen und bequemen Ein- und Ausstieg.

  • Bau der neuen Ahornbahn mit einer Förderleistung von 1.200 Personen pro Stunde. Die größte Gondel Österreichs (2006) bietet Platz für 160 Personen.

  • Neubau der Penkenbahn am alten Standort. Dieses Projekt wies als Weltneuheit eine Abwinkelung von 7° bei der Mittelstütze auf, um die Gäste direkt ins Skigebiet zu bringen. Die Einweihung erfolgte am 20. Januar 1996. Bereits nach der ersten Wintersaison konnten die positiven Auswirkungen der neuen Penkenbahn festgestellt werden.

  • Bau der Zubringerbahn Horbergbahn.

  • Umbau der Penkenbahn in eine Zweiseilumlaufbahn. Durch eine Umsteigestation wurde der 4-Wagen-Betrieb ermöglicht, wodurch die Förderleistung angehoben werden konnte.

  • Bau der Ahornbahn

  • Bau der Penkenbahn (Pendelbahn). Anfangs rechnete man hauptsächlich mit Einnahmen aus dem Sommertourismus. Aufgrund des ständig steigenden Interesses am Wintersport wurde aber bereits nach dem ersten Betriebsjahr an einen Ausbau des Skigebiets gedacht.

  • Gründung


Ausbildungsschiene

Die WissensWerkstätten der Mayrhofner Bergbahnen agieren als firmeninterne Ausbildungsschmiede und umfassen drei Bereiche. Im Rahmen dieser haben wir ein umfangreiches Schulungsprogramm für unsere unterschiedlichen, internen Zielgruppen. Zu den zentralen Themen dieser Werkstätten zählen unter anderem der berufsbegleitende Lehrabschluss, die Führungskräfteentwicklung sowie Aus- und Weiterbildungsthemen rund um diesen tollen Beruf.


Fotos

  • Sonnenaufgang-Aussichtsplattform-Zillertal
  • Rodelspass-Pistenbock
  • Penken-Park
  • Kombibahn-Penken
  • Harakiri
  • Genieerrundweg-Ahorn
  • Aussichtsplattform-Adlerblick

© Mayrhofner Bergbahnen

Video

zurück
* Basis der Daten sind öffentlich zugängliche Geschäftsberichte, Selbstauskünfte der Unternehmen und Informationen aus der Creditreform Wirtschaftsdatenbank. Trotz sorgfältiger Recherche sind alle Angaben ohne Gewähr. Falls Sie Ihren Eintrag aktualisieren möchten, dann kontaktieren Sie bitte: ranking@target-group.at

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden