24 Lehrlinge bei Begabtenförderungsfeier ausgezeichnet

Gestern, Mittwochabend, fand in der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt in Imst die Begabtenförderungsfeier für den Bezirk Imst statt, bei der 24 Lehrlinge (10 weibliche und 14 männliche Lehrlinge) von Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader persönlich mit Urkunden und Prämien ausgezeichnet wurden. Im Bezirk Imst werden in 321 Lehrbetrieben derzeit 863 Lehrlinge ausgebildet. Tirolweit gibt es 3.285 Lehrbetriebe mit insgesamt 10.666 Lehrlingen.  

„Mit der Begabtenförderungsfeier holen wir die Besten in der Lehrausbildung vor den Vorhang und wollen ihnen damit Dank und Anerkennung für die bisherigen Leistungen ausdrücken sowie einen Anreiz für das weitere Engagement geben“, erklärte LRin Palfrader bei der Feier. „Ein Dankeschön an dieser Stelle gilt auch dem Lehrkörper an den Tiroler Fachberufsschulen und den vielen engagierten Lehrlingsausbilderinnen und -ausbildern. Sie sind es, die die Lehrlinge über die eigentliche Fachausbildung hinaus auf ihrem Weg zur Fachkraft auch persönlich begleiten und unterstützen.“

Stärkung des dualen Ausbildungssystems

„Durch das Aufzeigen herausragender Leistungen wie ein Vorzugszeugnis in der Berufsschule, eine ausgezeichnete Leistungsbeurteilung durch den Lehrbetrieb, das Erreichen des goldenen Leistungsabzeichens beim Lehrlingswettbewerb der Wirtschaftskammer Tirol oder eine mit Auszeichnung bestandene Lehrabschlussprüfung wird auch das duale Ausbildungssystem gestärkt“, betonte die Arbeits- und Bildungslandesrätin.

Leichter Rückgang bei Lehrlingen

Leicht rückläufig war die Anzahl an Lehrlingen vom Jahr 2019 auf das Jahr 2020 – das zeigt die Lehrlingsstatistik Jänner 2021 der Wirtschaftskammer Tirol. „Umso wichtiger ist es, dass wir weiterhin Akzente setzen, um den Lehrberuf einmal mehr zu attraktivieren und besonderen Leistungen auch jene Bühne zu bieten, die sie verdienen“, so LRin Palfrader. Begabtenförderungsfeiern gibt es seit dem Jahr 1991. Die Feier in Imst war die insgesamt 70. seit Bestehen. Sie dienen dazu, die Leistungen der Lehrlinge vor den Vorhang zu holen und dadurch auch die hohen Anforderungen an die Lehrlinge sowie die Rolle von Lehrberufen in Tirol in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.

Die stärksten Lehrlingssparten im Bezirk Imst stellen das „Gewerbe und Handwerk“ mit 59,10 Prozent, der Handel mit 15,41 Prozent und die „Tourismus- und Freizeitwirtschaft“ mit 13,90 Prozent aller Lehrlinge dar. Tirolweit wurden im Jahr 2020 insgesamt 1.255 Lehrlinge ausgezeichnet, davon waren 602 weibliche und 653 männliche Lehrlinge. 

24 Lehrlinge bei Begabtenförderungsfeier ausgezeichnet
Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader mit den höchstausgezeichneten Lehrlingen David Gritsch (Tapezierer und Dekorateur bei der Raumausstattung Köll GmbH) und Svenja Kirschner (Verwaltungsassistentin bei der BH Imst).

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden