Bitte umsteigen!

Mit dem Ausbildungsprogramm „Talents for Tourism“ sollen insbesondere Quereinsteiger:innen für eine Karriere im Tourismus gewonnen werden. Dementsprechend attraktiv wird ihnen der Start in die Branche gemacht.

Es gibt wohl kaum eine Sparte, die so sehr unter dem Facharbeitermangel leidet wie der Tourismus – und das nicht erst seit der Coronakrise. In der Branche sucht man daher ständig nach neuen Lösungen und Möglichkeiten, potenzielle Arbeitskräfte langfristig für eine Tätigkeit in Hotel, Restaurant und Co. zu begeistern. Eine dieser Maßnahmen ist die Initiative „Talents for Tourism“, die 2019 gestartet wurde und sich in erster Linie an Quereinsteiger:innen richtet. Sie weist einige Besonderheiten auf, die sie vor allem für jene Arbeitssuchenden interessant macht, die sich neu orientieren möchten und eine berufliche Laufbahn im Tourismus anstreben.

Verkürzte Zeit

Ins Leben gerufen wurde „Talents for Tourism“ gemeinsam von den gastgewerblichen Fachgruppen der Wirtschaftskammer Tirol (Hotellerie und Gastronomie) und dem WIFI Tirol, das auch für die Durchführung der Lehrgänge verantwortlich zeichnet. Insgesamt stehen drei Berufsbilder im Rahmen dieses Programms zur Wahl: Restaurantfachmann/-frau, Hotelkaufmann/-frau und Koch/Köchin. Das Spezielle daran: Die Teilnehmer:innen erhalten einen offiziellen Lehrabschluss am Ende ihrer Ausbildung, obwohl diese gerade mal 18 Monate dauert – und damit deutlich kürzer ausfällt als eine reguläre Lehre. Außerdem werden sie während der Dauer des Programms von den Partnerbetrieben, in denen sie arbeiten, voll bezahlt.

Viel digital

Die Lehrinhalte selbst sind in sieben verschiedene Module eingeteilt, wobei sich die tatsächliche Präsenzzeit am WIFI mit 30 Tagen als überschaubar ausnimmt. Der Großteil wird via via E-Learning-Einheiten vermittelt, die flexibel absolviert werden können. Das bedeutet, dass die angehenden Fachkräfte den Großteil ihrer Zeit direkt im jeweiligen Betrieb verbringen und ihr neu erlerntes Wissen umgehend in die Praxis umsetzen können. Und das kommt allen zugute –
sowohl den einzelnen Unternehmen selbst als auch deren zukünftigen Angestellten.

Voraussetzungen

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Aufnahmegespräch am WIFI Tirol
  • Arbeitsverhältnis mit teilnehmendem Betrieb und Fördervereinbarung
  • Eingangstest Deutsch B1 (bei nicht-deutscher Muttersprache)

Ablauf

  • Interessierte Auszubildende finden ein Anstellungsverhältnis in einem der Partnerbetriebe und schließen einen Ausbildungsvertrag für „Talents for Tourism“.
  • Der Betrieb meldet die bzw. den auszubildende:n Mitarbeiter:in zum modularen Ausbildungsprogramm an und übernimmt die Ausbildungskosten in Höhe von 5.790 Euro.

Abschluss

  • Die Ausbildung wird mit dem Lehrabschluss beendet. Zur Prüfung muss man sich gesondert anmelden.

Weitere Infos gibt es online unter www.tirol.wifi.at.

Bitte umsteigen!
Motivierte MitarbeiterInnen im Tiroler Tourismus in 18 Monaten zum Lehrabschluss führen

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen