Skip to main content

Frauen in die Technik: Girls‘ Day bei Siemens in Tirol

Frauen in die Technik: Girls‘ Day bei Siemens in Tirol

Die Siemens-Niederlassung in Innsbruck nimmt seit dem Start des Girls‘ Day in Tirol seit 2002 an der Aktion teil und versucht gezielt, mehr Mädchen für MINT-Berufe zu begeistern.

Am diesem Tag schnuppern Mädchen in technische und handwerkliche Berufe und können gezielt ihr Interesse und Begabung für diese Berufe entdecken und entwickeln. Die Tiroler Landesrätin für Soziales, Integration und Frauen, Eva Pawlata, hat die 10 Teilnehmerinnen im Siemens Trainingscenter in Innsbruck besucht: „Für eine fundierte Ausbildungs- und Berufswahl braucht es ein Bewusstsein über die Vielfalt an Möglichkeiten. Wichtig ist, sich durch Rollenbilder keine Grenzen in der Berufswahl zu setzen, sondern sich an eigenen Interessen, Fähigkeiten und Ansprüchen zu orientieren. Ich freue mich sehr, dass Siemens anlässlich des Girls‘ Day auch heuer wieder seine Türen öffnet und die Schülerinnen dadurch spannende technische Berufsbilder kennenlernen können.“

In Tirol ist schon seit Jahren der Fachkräftemangel spürbar. Mehr Frauen und Mädchen in technischen Berufen, würde die Situation entschärfen. Gerhard Egger, Siemens-Niederlassungsleiter Innsbruck will Mädchen und Frauen ermutigen, einen Beruf im MINT-Bereich zu erlernen: „Auf der Suche nach den besten Köpfen von Morgen unterstützen und fördern wir junge Mädchen und Frauen, verstärkt technische Berufe zu erlernen. Der Girls‘ Day kann der erste Schritt einer erfolgreichen Karriere in einem MINT-Beruf sein, umso mehr freue ich mich über die zahlreichen Teilnehmerinnen.“

In Tirol befinden sich derzeit 23 Jugendliche in einer Ausbildung bei Siemens. Im Jahr 2021 starteten in Innsbruck erstmal mehr weibliche Auszubildende ihre Lehre im technischen Bereich bei Siemens. Siemens bildet seit dem Jahr 1921 junge Menschen aus. Seitdem hat sich die Ausbildung stets verändert und weiterentwickelt. Schwerpunkte liegen heute auf den Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Industrie 4.0. Beim Technologiekonzern Siemens gibt es 18 verschiedene Ausbildungsberufe im kaufmännischen und besonders aber im technischen Bereich. Verschiedene Ausbildungsmodelle bieten für jede und jeden das Richtige: Das reicht von der klassischen Lehre bis zum ausbildungsintegrierten Studium, das österreichweit in Kooperation mit Fachhochschulen angeboten wird. Die Siemens Trainingscenter befinden sich in Wien, Linz, Graz und Innsbruck – mit modernster Lernausstattung. In Summe bildet Siemens in Österreich 300 Jugendliche aus, jährlich nimmt das Unternehmen rund 100 Auszubildende auf, Ausbildungsstart ist der 1.September.

  • Girls-Day-Siemens3
  • Girls-Day-Siemens2

27. April 2023 | Autor: top.tirol Redaktion | Foto: Siemens AG Österreich/APA-Fotoservice/Pichler

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Frauen in die Technik: Girls‘ Day bei Siemens in Tirol

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen