Abschlusszeugnisse für Zweig Pflegeassistenz am BiZ verliehen

Über ihren erreichten Erfolg freuen sich sieben AbsolventInnen des Bereichs der Pflegeassistenz am Bildungszentrum (BiZ) St. Vinzenz für Gesundheitsberufe in Zams. Die Übergabe der begehrten Zeugnisse erfolgte durch Direktorin Anneliese Flasch.

Eine besonders intensive Zeit liegt hinter den neuen und motivierten Pflegekräften, die sich ihre Qualifikation zur Pflegeassistenz im Rahmen der Teilzeitausbildung erworben haben. Sie haben sich für eine Kombination aus fortlaufender Berufsausübung und dem Besuch des Bildungszentrums St. Vinzenz entschieden. Dieses Angebot ermöglicht und erleichtert den Einstieg in den Pflegeberuf. Insbesondere jenen, die familiären Verpflichtungen nachkommen oder ihre aktuelle Erwerbstätigkeit bis zum Start in die neue Tätigkeit fortsetzen wollen.

Beste Voraussetzungen geschaffen

Für die Abschlussklasse des Zweiges Pflegeassistenz Teilzeit ist das Ausbildungsziel erreicht. Die Zeugnisverleihung übernahm Direktorin Anneliese Flasch, MSc, MA. Sie bestärkte die AbsolventInnen für die Zukunft: „Setzen Sie sich stets für hohe Qualität ein und machen Sie sich bewusst, wie wichtig Pflege ist und was sie bewirken kann. Zeigen Sie aktive Zuwendung, Menschlichkeit und Interesse für die unterschiedlichen Lebenswelten, die Ihnen im Rahmen der Berufsausübung begegnen.“ Mag.a Dr.in Sr. Barbara Flad, Oberin des Krankenhauses, segnete und überreichte die Berufsbroschen. Sie gab den AbsolventInnen Glückwünsche und persönliche Worte mit auf den Weg: „Die Broschen stehen symbolisch auch dafür, dass Leid nur von Liebe getragen werden kann – dafür braucht es in ihrer Tätigkeit Fachkompetenz und Menschlichkeit. Erinnern Sie sich immer wieder an den Grund für ihre Berufsentscheidung und bestätigen sie diese, indem Sie mit Freude arbeiten.“

Verantwortungsvoller Bildungsauftrag

Dipl. KH-Bw. Bernhard Guggenbichler, Geschäftsführer des Krankenhauses St. Vinzenz,  erachtet es als besonders wichtig, mit dem Angebot am BiZ breites Interesse zu wecken und den Nachwuchs im Gesundheits- und Pflegebereich nachhaltig aufzubauen: „ Das BiZ ist die die zentrale Ausbildungseinrichtung des Krankenhauses Zams und wir stellen im Krankenhausalltag fest, wie bedeutend eine starke Wissensgrundlage ist und wie entscheidend qualifizierte und motivierte MitarbeiterInnen im Pflegeberuf zur Qualität ihres Tätigkeitsbereiches beitragen. Menschen, die sich für diese Aufgabe berufen fühlen, sollen die besten Voraussetzungen für die Verwirklichung ihres Berufswunsches erhalten.“

Individuelle Ausbildungsmodelle

Pflege- und Gesundheitsberufe sind zukunftssicher und bieten zahlreiche Möglichkeiten der Ausübung – von Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen bis hin zur Hauskrankenpflege reichen die anspruchsvollen Einsatzgebiete. Die Entscheidung für eine sinnerfüllende und zugleich gesicherte Tätigkeit, deren Qualifikation wohnortnah erfolgen kann, fällt oftmals erst im zweiten Bildungsweg. Auf diese Zielgruppe, die Mütter, Väter, Alleinerziehende oder Wieder- oder NeueinsteigerInnen umfasst, ist das berufsbegleitende Teilzeitmodell am Bildungszentrum zugeschnitten. Die Teilzeitausbildung ist inhaltlich identisch zum Vollzeitmodell – sie lässt aber aufgrund der verlängerten Laufzeit und dem geblockten Unterricht eine Weiterführung der bisherigen Arbeit zu.  

Zukunftssicher, chancenreich und vielfältig

Neben der Pflegeassistenz, die in Vollzeit in einem Ausbildungsjahr bzw. in Teilzeit in 18 Monaten erreicht werden kann, steht weiters die Pflegefachassistenz – als Vollzeitmodell in zwei Jahren bzw. als Teilzeitmodell in 36 Monaten, zur Auswahl. PflegeassistentInnen haben zudem die Option auf ein Upgrade zur Pflegefachassistenz. Auch eine Weiterbildung zur Praxisanleitung für Angehörige des gehobenen Dienstes sowie der Lehrgang für HeimhilferInnen können am BiZ absolviert werden. Wer sich für die akademische Laufbahn entscheiden möchte, kann am Studienstandort BiZ den FH-Bachelor Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege belegen. Die Dauer hierfür beträgt sechs Semester. Das Bildungszentrum St. Vinzenz bietet den Auszubildenden sowohl im praktischen, wie auch im theoretischen Bereich eine fundierte Wissensvermittlung. Vom modernen Simulationszentrum, der Nähe zum Krankenhaus sowie der hohen pädagogischen Kompetenz bis hin zur familiären und werteorientierten Atmosphäre, weist die Einrichtung in Zams zahlreiche attraktive Pluspunkte auf.

Abschlusszeugnisse für Zweig Pflegeassistenz am BiZ verliehen
Für den Zweig Pflegeassistenz in Teilzeit ging die Ausbildung am BiZ in Zams erfolgreich zu Ende. 1. Reihe links Anneliese Flasch, MSc MA, Direktorin BiZ; 1, Reihe rechts Mag.a Dr.in. Sr. Barbara Flad, Oberin Krankenhaus St. Vinzenz Zams; letze Reihe v.l.n.r. Martina Fink-Mayr, Betriebsrätin; Esther Wirnsberger, stv. Betriebsratsvorsitzende; gemeinsam mit den AbsolventInnen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden