Skip to main content

MCI bringt internationale Universitäten nach Tirol

Die maßgeschneiderten Programme am MCI in Innsbruck erhöhen die internationale Sichtbarkeit und stärken den Standort Innsbruck-Tirol.

MCI bringt internationale Universitäten nach Tirol

Die maßgeschneiderten Programme am MCI in Innsbruck erhöhen die internationale Sichtbarkeit und stärken den Standort Innsbruck-Tirol.

Investition in Qualität und weltweites Netzwerk trägt Früchte.

Immer mehr Universitäten in aller Welt vertrauen dem MCI und schicken ihre Professor:innen und Studierenden für eine oder mehrere Wochen an die Unternehmerische Hochschule® in Innsbruck, um ihre Studienprogramme mit wertvollen Inputs anzureichern und von Qualität, Know-how und Vernetzung des MCI zu profitieren. Zu den bisher teilnehmenden Universitäten zählen

  • WHU Otto Beisheim School of Management, Deutschland
  • University of Vaasa, Finnland
  • Seton Hall University, USA
  • Pepperdine University, USA
  • National Kaoshiung University, Taiwan
  • University of Nebraska, USA.

Neben qualitätsvollen Vorlesungen, Seminaren, Case Studies und Trainings am MCI, beinhalten diese maßgeschneiderten Programme oft auch Exkursionen zu renommierten Unternehmen in Tirol und angrenzenden Regionen und eröffnen damit wechselseitige Kontakte und weltumspannende Netzwerke. Das Erleben der vielfältigen Kultur und Natur Tirols ist für die internationalen Gäste ein zusätzliches Highlight.

Mit Aktivitäten wie diesen erhöht das MCI seine internationale Sichtbarkeit, stärkt seine Marke und liefert nicht zuletzt einen wertvollen Beitrag, um wissenschaftliche Kompetenz, Qualitätstourismus und Kaufkraft in Innsbruck-Tirol zu stärken. Die erzielten Erlöse leisten einen Beitrag zur Finanzierung von Forschung, Lehre, Start-ups und Stipendien, die in weiterer Folge dem gemeinsamen Standort zu Gute kommen.

Tiroler Wissenschaftslandesrätin Cornelia Hagele zeigt sich begeistert von den internationalen Angeboten am MCI: „Mit diesem vielseitigen Programm für Partneruniversitäten am MCI wird einmal mehr der interkulturelle Austausch gefördert und die Bedeutung einer international ausgerichteten Bildung am Standort Tirol aufgezeigt. Mit der Förderung des internationalen Bildungsangebots stärken wir zudem auch die internationale Ausrichtung Tirols als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort.“

Auch am MCI freut man sich über das weltweite Interesse an den Programmen. Susanne Lichtmannegger, Leitung MCI International Relations, erklärt: „Die steigende Nachfrage an maßgeschneiderten Kurzprogrammen für ausländische Partneruniversitäten belegt die wachsende internationale Reputation des MCI und ist ein erfreuliches Ergebnis der langjährigen konsequenten Internationalisierungsstrategie des MCI.“

„Am MCI spielen kulturelle Vielfalt und Diversität eine große Rolle. Durch den internationalen Austausch stärken wir interkulturelle Kompetenzen, erweitern Horizonte, pflegen internationale Kontakte und fördern Karrieren. Studierende aus aller Welt sind begeistert vom Standort Innsbruck und seinen vielen Möglichkeiten. Sie kehren als ‚Ambassadors‘ zurück in ihre Heimat“, ergänzt Susanne Herzog, Leitung MCI Executive Education.

„Mit unseren maßgeschneiderten Angeboten für andere Universitäten fügen wir einen weiteren Baustein in das Profil der Unternehmerischen Hochschule®, erhöhen wir unsere Sichtbarkeit, steigern wir die Wertschöpfung und stärken wir den gemeinsamen Standort“, freut sich MCI Rektor Andreas Altmann und schließt zuversichtlich: „Hier sehen wir durchaus noch wertvolles Potenzial für die Zukunft.“

27. April 2023 | Autor: top.tirol Redaktion | Foto: MCI / Anna Geisler

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - MCI bringt internationale Universitäten nach Tirol

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen