Premiere an der fh gesundheit: Erstmalig feiern 125 PflegeexpertInnen ihren Bachelor-Abschluss

Am 1. Oktober feierte die fh gesundheit eine ganz besondere Premiere. Erstmalig schlossen 125 AbsolventInnen den FH-Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege an den Standorten Innsbruck und Schwaz ab. Den AbsolventInnen wurden nach drei Studienjahren in einem festlichen Rahmen der akademische Grad „Bachelor of Science in Health Studies“ und ihre Berufsbefähigung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege verliehen. Die Amtsdirektorin der Abteilung Pflege des Landes Tirol Mag.a Margit Führer und Eigentümervertreter der tirol kliniken Univ.-Prof. Dr. Christian Haring, MSc übernahmen es, den AbsolventInnen persönlich zu gratulieren.

Im Oktober 2018 wurde die ehemalige Diplomausbildung in der Pflege als dreijähriger FH-Bachelor-Studiengang in der Gesundheits- und Krankenpflege an der fh gesundheit in Innsbruck und in Schwaz erstmalig gestartet. Kooperationspartner des Pflege-Studiums sind die Privatuniversität UMIT und das Bezirkskrankenhaus Schwaz für den Standort Schwaz. Am 1. Oktober feierten nun die ersten AbsolventInnen, davon 107 Personen im Congress Innsbruck und 18 Personen im Gemeindesaal Schwaz den Erhalt ihres langersehnten Pflege-Diploms.

In zahlreichen Lehrveranstaltungen wurde ihnen praxisnah und wissenschaftlich fundiert all jene Fertigkeiten und Kompetenzen vermittelt, die sie benötigen, um gesunde, kranke und pflegebedürftige Menschen aller Altersstufen beraten, betreuen und versorgen zu können. Dabei kam auch die Praxis nicht zu kurz. Immerhin machten die Berufspraktika fast die Hälfte des Studiums aus. Leicht hatten es die ersten AbsolventInnen aufgrund der COVID-19 Pandemie nicht, denn ab März 2020 wurden für ein paar Monate die Lehrveranstaltungen auf Distance-learning umgestellt. Mit einem guten Sicherheitskonzept konnten jedoch die zahlreichen praktischen Unterrichte und die notwendigen praktischen Prüfungen dennoch im Haus stattfinden. Ziel der fh gesundheit und von FH-Rektor Walter Draxl war es, dass es bei den Gesundheitsberufsausbildungen kein verlorenes Semester geben durfte – dieses wurde schlussendlich auch erreicht. Ein besonderes Lob gilt den AbsolventInnen obendrein: Gerade am Anfang der COVID-19 Pandemie verstärkten sie das Personal in den Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie an den Screening-Stationen des Landes Tirols. Ein großes Dankeschön dafür!

Hervorragende Berufsperspektiven

Auch jetzt eröffnen sich den frisch gebackenen PflegeexpertInnen hervorragende Berufsperspektiven. Zu den klassischen Arbeitsbereichen gehören Krankenhäuser, Gesundheitszentren, Facharztpraxen, ambulante und soziale Dienste, Alten-, Pflege- und Wohnheime. Dort stellen sie ihre pflegerischen Fertigkeiten und wissenschaftliche Expertise in der Zusammenarbeit mit KollegInnen unterschiedlichster Gesundheits- und Sozialberufe unter Beweis. Die zukünftigen AbsolventInnen können sich sicher sein, mit offenen Armen am regionalen Arbeitsmarkt empfangen zu werden.

Premiere an der fh gesundheit:   Erstmalig feiern 125 PflegeexpertInnen ihren Bachelor-Abschluss
Im Congress Innsbruck feierten die ersten 107 AbsolventInnen des Bachelor-Studiums Gesundheits- und Krankenpflege Innsbruck ihren Abschluss. Die fh gesundheit gratuliert den AbsolventInnen aufs Herzlichste!

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden