Forschung zum Anfassen und Mitmachen

Am 20. Mai 2022 findet die Lange Nacht der Forschung bereits zum 6. Mal an der FH Kufstein Tirol statt. Interessierte erhalten in den 50 Stationen einen spannenden Einblick in die Forschungsgebiete der FH.

Dieses Jahr bietet die FH Kufstein Tirol wieder ein beeindruckendes Vor-Ort-Programm am Campus an. Für die Gäste gibt es von 15:00 bis 20:00 Uhr im Gebäudeteil D spannende Eindrücke und viele Mitmachstationen, sowie Fachvorträge zu zahlreichen Forschungsprojekten der Fachhochschule. Das Angebot der FH Kufstein Tirol lädt Jung und Alt zum Entdecken, Forschen und Staunen ein.

Facettenreiches Angebot zum Staunen

Die Forschungsgebiete Digitalisierung und Nachhaltigkeit werden interaktiv und anschaulich aufbereitet: die Gäste können im VR Simulator über die Alpen fliegen, sich mit unserem Humanoiden Nao unterhalten oder sich über die Auswirkungen des Klimawandels, auch auf Tirol, informieren. Aber auch Präsentations- und Programmierkenntnisse können erlernt, Drohnen beim Schwarmflug beobachtet und das eigene Wissen über die verschiedensten Kulturen der Welt vertieft werden. Für alle Motorsportbegeisterten stellt Campus Tirol Motorsport ihr Formula E-Auto aus. „Besonders freut mich die Beteiligung des BG/BRG Kufstein, der HLWFW Kufstein und der ISK Tirol, die mit ihren spannenden Beiträgen aus den Bereichen Chemie und Physik die Lange Nacht der Forschung zusätzlich bereichern“, so Mag. Thomas Petzold, Projektmanager der FH Kufstein Tirol.

Spannendes und Unterhaltsames für Kinder

Einige der 50 Stationen der Kufsteiner Fachhochschule eignen sich besonders gut für Kinder. Mache bei der „Wissens-Schatzsuche“ in der Bibliothek kubi mit, lerne wie ein Computer funktioniert und stelle deine Geschicklichkeit beim „heißen Draht“ unter Beweis. Alle Kinder erhalten einen Forscher:innen-Pass, den sie vollständig ausgefüllt, gegen ein kleines Geschenk eintauschen können.

Lange Nacht der Forschung

Die Lange Nacht der Forschung findet am 20. Mai 2022 an über 280 Ausstellungsorten quer durch Österreich statt. In allen neun Bundesländern können Forschungsbegeisterte bei freiem Eintritt zahlreiche Forschungen entdecken und live erleben. Auf der Website der Langen Nacht der Forschung können Interessierte das Veranstaltungsprogramm durchstöbern und ihren persönlichen Merkzettel zusammenstellen.

Forschungsstationen am Kufsteiner Campus wir von der Sparkasse Kufstein gesponsort.

Forschung zum Anfassen und Mitmachen
Am Kufsteiner Campus erhalten die Besucher:innen durch die insgesamt 50 Stationen einen spannenden Einblick in aktuelle Forschungen.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden