Innovativ und ausgezeichnet

Auch 2020 haben die Wirtschaftskammer Tirol und das Land Tirol zum mittlerweile 20. Mal Projekte aus drei Kategorien ausgewählt und die besten davon im Rahmen des Tiroler Innovationspreises prämiert.

 

Tirol hat ein breit gefächertes Innovationspotenzial. Dafür sorgen zum einen international anerkannte Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie Hochschulen im ganzen Land. Zum anderen sind es aber auch Tiroler Unternehmen aller Größenordnungen ebenso wie private Tüftler, die mit zündenden Ideen ständig daran arbeiten, unsere Leben einfacher, sicherer und besser zu gestalten.  Drei davon wurden nun mit dem Tiroler Innovationspreis 2020 ausgezeichnet:

Bestes Konzept
Parity QC: Bauplan für die Zukunft

Das universitäre Spin-off ParityQC versteht sich als Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis. Die Gründer Magdalena Hauser und Wolfgang Lechner haben es sich zur Aufgabe gemacht, neueste Technologien aus der Quantencomputer-Entwicklung direkt und ohne Umwege in die Industrie einfließen zu lassen. 

Als Mittel zum Zweck dient ihnen die ParityQC-Architektur – gewissermaßen die Blaupause für Quantencomputing-Chips und die dazugehörigen Algorithmen. Zusätzlich bietet ParityQC Lizenznehmern mit ParityOS ein eigenes, plattformunabhängiges Betriebssystem. „Damit haben wir eine aufeinander abgestimmte Hard- und Softwarelösung im Angebot“, erklärt Lechner, auf dessen Forschung und den daraus hervorgegangenen Patenten ein großer Teil der Entwicklung aufbaut. 

Die Chips, die auf spezifische Optimierungsprobleme, bei denen Quantencomputer ihre Überlegenheit bereits ausspielen können, maßgeschneidert sind, werden von einigen Hardwareherstellern mittlerweile auch produziert. „Damit sind wir das erste Quantenarchitektur-Unternehmen weltweit“, sagt Hauser 

Dienstleistungsinnovation
Dachsbau Television: Der Cub im Wohnzimmer

 Die Kultur- und Clubszene gehört zu den am härtesten von Lockdowns und Regulierungen betroffenen Branchen. Bereits im März 2020 erkannten die Innsbrucker Unternehmer und Betreiber des Clubs Dachsbau Konni Wolfgang und Fred Lordick die Chance im Stillstand, die Tiroler Club- und Kulturlandschaft neu zu denken. 

Über Streaming-Plattformen und die eigene Website wagten sie den Schritt in die Digitalisierung und organisierten Online-Clubabende. Dort konnte das Publikum Musik hören, feiern und gerade in den unsicheren ersten Tagen der Pandemie ein wenig Normalität und Ablenkung genießen – gemeinsam und doch sicher und mit Distanz im eigenen Wohnzimmer. 

Daraus entstand erst die DachsbauTV Prime Time, ein Late-Night-Unterhaltungsformat mit Studiogästen und bald weitere Konzepte. „Nachdem wir stark gewachsen sind und immer mehr Partner mit an Bord holen konnten, ist unser nächstes Ziel, neue Formate zu entwickeln und uns noch weiter zu professionalisieren“, sagt Wolfgang. Mittlerweile produziert DachsbauTV ein breites Angebot mit unterschiedlichen Schwerpunkten, von Gaming über Lifestyle bis hin zu Live-Sportwettbewerben. 

Technische Innovation
Optronia: Rehkitz-Retter

Grundsätzlich sind Rehe Fluchttiere. In den ersten Lebenswochen fehlt ihnen allerdings die nötige Kraft, um schnell genug zu entkommen. Deswegen sind Jungtiere darauf angewiesen, sich zu verstecken. Gegen natürliche Fressfeinde funktioniert diese Strategie meist gut. Doch in hohem Gras, in dem sich Kitze bevorzugt verstecken, droht eine andere, ebenso tödliche Gefahr. „Durch Mähunfälle bei der Heuernte werden alleine in Österreich jedes Jahr rund 20.000 Rehkitze getötet oder verletzt“, erklärt Nicola Baldo, Mitgründer von Optronia, das diesem Problem mit Hightech begegnet. Gemeinsam mit dem Landwirtschaftsmaschinenhersteller Pöttinger hat das Innsbrucker Start-up Sensosafe entwickelt, ein voll in Mähmaschinen integriertes und nachrüstbares System, das Rehkitze auch durch die Vegetation hindurch erkennt. Schlüssel dazu ist die Reflexion von nahinfrarotem Licht. 

Vor den Mähwerken eines Mähdreschers oder Traktors montierte und mit Sensoren bestückte Balken leuchten das Feld in Fahrtrichtung mit infrarotem Licht aus. Werden spezifische Wellenlängen, die mit Tieren assoziiert sind, zurückgeworfen, reagiert das System, das zudem auch die Form des gefundenen Objekts analysiert. Wird ein Kitz entdeckt, hält Sensosafe das Mähwerk an oder aktiviert rechtzeitig einen Alarm in der Kabine und warnt den Fahrer. 

 

  • ParityQCGruppe2-FC-ParityQC

    Mit dem Team von ParityQC arbeitet in Innsbruck das weltweit erste Quantenarchitektur-Unternehmen an zukunftsträchtiger Technologie. (c) ParityQC

  • 2LucasMicka131-of-42

    Dachsbau Betreiber Konni Wolfgang hat gemeinsam mit seinem Geschäftspartner ...

  • 3nocreditsFrederik-Lordick

    ... Fred Lordick haben zu Beginn der Pandemie mit DachsbauTV den Club ins Wohnzimmer gebracht und daraus ein erfolgreiches Geschäftsmodell entwickelt.

  • poettingersensosafe2020-FC-Optronia

    Mit an Balken montierten Infrarot-Licht-Qellen und Sensoren kann Sensosafe Rehkitze auch durch dichte Vegetation aufspüren und Mähunfälle verhindern. (c) Optronia

Innovatoren gesucht

Auch dieses Jahr steht die Wirtschaftskammer Tirol wieder in den Startlöchern, um Tirols innovativste und herausragendste Projekte, Entwicklungen und Konzepte zu prämieren. Die Teilnahmebedingungen, Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie hier.  Einreichungen werden deit dem 1. Juli 2021 und bis zum 15. September 2021 entgegengenommen.

 

Innovativ und ausgezeichnet

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden