Preisträger des Wissenschaftspreises 2021 gekürt

Prämiert wurden die Arbeiten von Monica Fernandez-Quintero (Uni Innsbruck), Frederick Pfeifer (Uni Innsbruck), Stefan Brida (MCI), Thomas Margreiter (MCI) und Manuel Brunner (FH Kufstein).

Seit bereits 24 Jahren prämiert die Tiroler Wirtschaftskammer herausragende Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten, die von Studentinnen und Studenten der Leopold-Franzens-Universität, des Management Centers Innsbruck und der Fachhochschule Kufstein verfasst wurden, mit dem Wissenschaftspreis.

Hoher Innovationsgrad

Prämiert werden mit „Sehr gut“ benotete Arbeiten, die sich durch einen hohen Innovationsgrad auszeichnen und für die Tiroler Wirtschaft bzw. für den Wirtschaftsstandort von direkter Bedeutung sind. Eine Unternehmerjury bestehend aus Nicole Ellinger (Alp Art Hotel), Markus Dax (Steka-Werke GmbH) und Ladislav Kacani (Wirtschaftskammer Tirol – Abteilung Wirtschaftspolitik, Innovation & Strategie) hat diesmal fünf Arbeiten ausgewählt und prämiert.

Die Preisträger des mit jeweils 1.000 Euro dotierten Wissenschaftspreises 2021 sind:

  • Monica Fernandez-Quintero (Universität Innsbruck) -Dissertation: „The Dynamic Nature of Antigen Receptors“
  • Frederick Pfeifer (Universität Innsbruck) - Dissertation: „Am digitalen Pranger – Zivilrechtliche Ansprüche infolge ehrverletzender und kreditschädigender Äußerungen auf Bewertungsplattformen im Rechtsvergleich mit Deutschland.“
  • Stefan Brida (MCI) - Masterarbeit: „Ist die Ferienhotellerie bereit für Dynamic Pricing? Fairness-Wahrnehmung von Dynamic Pricing in der Ferienhotellerie in Tirol und Vorarlberg“
  • Thomas Margreiter (MCI) - Masterarbeit: „Development of GaN Based Modular Converter for Fast Scanning Magnets of Particle Accelerators“
  • Manuel Brunner (FH Kufstein) - Masterarbeit: „Implementierung und Vergleich von Algorithmen zur Detektion geometrischer Unterschiede von 3D-Modellen“

Brückenschlag

Der Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer, Christoph Walser, gratuliert den Preisträgern und betont: „Der Wissenschaftspreis ist nicht nur eine Anerkennung der hervorragenden Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger, sondern auch ein gelebtes Beispiel für Partnerschaft und das Hand in Hand gehen von Wirtschaft und Wissenschaft.“ Auch die Vizerektorin der Universität Innsbruck Ulrike Tanzer, der Rektor des MCI Andreas Altmann und der Vizerektor der FH Kufstein Michael Kohlegger bekräftigen Walser in seiner Aussage: „Der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist essenziell. Er ebnet den Weg für Innovationen.“

Preisträger des Wissenschaftspreises 2021 gekürt
Ulrike Tanzer (Vizerektorin Universiät Innsbruck), Manuel Brunner (FH Kufstein), Frederick Pfeifer (Uni Innsbruck), WK-Präsident Christoph Walser, Monica Fernandez-Quintero (Uni Innsbruck), Stefan Brida (MCI), Thomas Margreiter (MCI), Michael Kohlegger (Vizerektor FH Kufstein) (v.l.).

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden