Skip to main content

Was hat sich seit Corona bei Unternehmen im Bereich Logistik geändert?

Gerhard Walz, Geschäftsführer von W7 Solution

Was hat sich seit Corona bei Unternehmen im Bereich Logistik geändert?

Gerhard Walz, Geschäftsführer von W7 Solution

Wie sieht es derzeit im Bereich Transport und Logistik aus?

Unternehmen versuchen, besser auf ihre Supply Chain zu achten und schenken dem Bereich Transport und Logistik ein wenig mehr Beachtung. Wobei hier noch wesentlich mehr Luft nach oben wäre. Viele arbeiten immer noch nach dem Motto „haben wir immer schon so gemacht“ und schauen nicht zwingend nach den besten Möglichkeiten für sich.

Wie wirkt sich die Energiekrise preislich auf das Supply Chain Management aus? 

Diese Krise wirkt sich in vielerlei Hinsicht aus, das hat man nicht nur an den Treibstoffkosten bemerkt. Derzeit wird weniger produziert bzw. auch weniger investiert. Die Transportvolumen gehen in vielen Destinationen zurück, das wiederum wirkt sich auf die Frachtkosten aus - diese sinken teilweise.

Wie wird dem Thema Nachhaltigkeit in der Logistikbranche begegnet?  

Nachhaltigkeit ist sicher ein wichtiges Thema. Es gibt einiges zu tun, um grüner zu werden: Elektro-Zustellfahrzeuge für die Stadt, Wasserstoff-LKWs für weite Distanzen und die Verlagerung des Transports auf Schienen. Auch nachhaltige Produktions- und Lagerstandorte sind ein Thema.

Zur Person

Gerhard Walz ist Unternehmensberater und Experte für den Bereich Transport und Logistik. Mit seiner Firma W7 Solution mit Sitz in Hall übernimmt er für seine KundInnen aus Industrie und Handel die Organisation, Koordination und Kontrolle der Transportlogistik.

03. März 2023 | Autor: top.tirol Redaktion | Foto: Franz Oss

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Unternehmen im Bereich Logistik geändert?

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen