Skip to main content
Walter Ischia im Interview

Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?

Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?
walter_ischia_fc_innerspace_wide - Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?
Walter Ischia, CFO und Geschäftsführer von Innerspace
Walter Ischia im Interview

Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?

Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?
walter_ischia_fc_innerspace_wide - Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?
Walter Ischia, CFO und Geschäftsführer von Innerspace

Das Innsbrucker Start-up Innerspace hat kürzlich eine Investition in Höhe von 5,7 Millionen Euro erhalten. Walter Ischia, der CFO und Geschäftsführer des Unternehmens, gewährt Einblicke in die Aktivitäten von Innerspace und in die Zukunftspläne, die mit dem frischen Kapital realisiert werden sollen.

Welche Dienstleistungen und Produkte bietet Innerspace an?

Innerspace entwickelt Software, mit der Pharma-HerstellerInnen ihre Prozesse digitalisieren können. Unter anderem werden MitarbeiterInnen in Virtual Reality Umgebungen so exzellent trainiert, dass gefährliche und teure Fehler viel seltener werden.

Ihr Unternehmen hat kürzlich ein Investment in Höhe von 5,7 Millionen Euro erhalten. Welche konkreten Ziele und Entwicklungspläne beabsichtigen Sie mit diesem Kapital umzusetzen?

Unsere KundInnen sind global tätige Großunternehmen und erwarten sich von uns, auch global betreut zu werden. Wir werden daher unsere derzeit noch kleine Präsenz in den USA ausbauen, aber auch am Standort Innsbruck werden wir die Anzahl der MitarbeiterInnen signifikant steigern, da wir auch weiterhin intensiv in unsere Technologie investieren.

Welche Faktoren haben dazu beigetragen, dass Ihr Unternehmen eine Investition gewinnen konnte?

Das Zusammenspiel aus Technologie und Markterfolg ist auf den ersten Blick der Hauptfaktor. Wesentlich ist aber das ganze Team, das fähig sein muss, den bisherigen Erfolg weiterzuführen und wachsen zu wollen. Bei Innerspace arbeiten bereits jetzt ExpertInnen aus 15 Ländern, die Wachstum und Veränderung aktiv gestalten wollen. Das hat die InvestorInnen überzeugt.

Zur Person: Walter Ischia ist studierter Betriebswirt und seit über 25 Jahren Unternehmer. Anfang der 2000er Jahre war er Mitbegründer der Innsbrucker Technologiefirma phion, die im Jahr 2009 von Barracuda Networks übernommen wurde. 2018 startete er gemeinsam mit seinem phion Co-Gründer Wieland Alge MAD Ventures. MAD ist mittlerweile an fünf Startups mit insgesamt 100 MitarbeiterInnen beteiligt. Seit 2019 ist Walter Ischia aktiv bei Innerspace als CFO und Geschäftsführer tätig.

05. Februar 2024 | AutorIn: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Foto: Innerspace

Artikel teilen:



Icon-Fill-Newsletter - Wie verwendet das Start-up Innerspace sein neues Investorengeld?

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen