Irene Girkinger wird neue Chefin des Tiroler Landestheaters

Irene Girkinger wird neue Intendantin des Tiroler Landestheaters. Die Chefin der Vereinigten Bühnen Bozen wechselt mit der Spielzeit 2023/24 nach Innsbruck.

Irene Girkinger, bisherige Intendantin der Vereinigten Bühnen Bozen, wird ab Herbst 2023 neue Chefin des Tiroler Landestheaters. Die gebürtige Oberösterreicherin setzte sich in einem Dreiervorschlag durch. Sie folgt auf Johannes Reitmeier, der auf eigenen Wunsch in zwei Jahren ausscheiden wird.

„Nach intensiven Beratungen haben sich das Land Tirol und die Stadt Innsbruck als Gesellschafter für Irene Girkinger entschieden: Sie wird die neue Intendantin des Tiroler Landestheaters“, informierten Kulturlandesrätin Beate Palfrader sowie Bürgermeister Georg Willi am Freitag.

Insgesamt hatten sich 44 Personen für die Stelle beworben, die ab 1. September 2023 zu besetzen ist. Neun Personen wurden zum Hearing geladen, aus denen die Jury einen nicht gereihten Dreiervorschlag erstellte.

Der Jury gehörten Karin Bergmann, ehemalige Direktorin des Burgtheaters, Bettina Hering, Schauspieldirektorin der Salzburger Festspiele, Nora Schmid, Intendantin der Oper Graz, Andreas Beck, Intendant des Residenztheaters München sowie Markus A. Müller, Intendant des Staatstheaters Mainz an.

„Die künftige Intendantin ist hervorragend regional und international vernetzt und überzeugte durch ihre Kompetenz, spannenden Ideen für die Programmgestaltung des Mehrspartenhauses sowie durch ihren Ansatz, das Theater verstärkt zur Stadt, zur Region und zu Europa hin zu öffnen und neue Publikumsschichten zu gewinnen“, so Landesrätin Palfrader und Bürgermeister Willi. „Wir sind überzeugt, dass Irene Girkinger das Tiroler Landestheater gemeinsam mit dem kaufmännischen Direktor Markus Lutz erfolgreich in die Zukunft führen wird," heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Irene Girkinger zu ihrer Bestellung:

"Das Tiroler Landestheater nimmt mit der kulturellen Grundversorgung der Region eine zentrale Rolle ein und ist ein Ort der Begegnung und sozialer Aufmerksamkeit – das ist für mich in meiner Theaterarbeit und gerade in Zeiten wie diesen sehr wichtig. Hier treffen Menschen in all ihrer Diversität, Themen in all ihrer Aktualität und spannende ästhetisch-formale Konzepte in all ihrer Vielseitigkeit aufeinander. Dieser größte Kultur-Player der Region soll Motor für eine lebendige, qualitätsvolle und multidisziplinäre Kulturproduktion sein. Das Tiroler Landestheater gibt unter meiner Leitung ein klares Bekenntnis zur Zeitgenossenschaft, Nachwuchsförderung, Diversität, Nachhaltigkeit sowie zu gesellschaftspolitisch relevanten thematischen Schwerpunkten ab. Es wird sich in manchen Bereichen neu definieren. Dabei möchte ich die Zusammenarbeit der verschiedenen Sparten auf und hinter der Bühne verstärken.“

Zur Person

Irene Girkinger wurde 1976 in Linz geboren. Die studierte Romanistin und Kulturmanagerin ist seit 2012 Intendantin der Vereinigten Bühnen Bozen, wo sie die künstlerische und kaufmännische Gesamtleitung des Theaters verantwortet. Von 2007 bis 2011 arbeitete sie als Dramaturgin am Volkstheater Wien, davor war sie am Theater Phönix Linz, Schauspielhaus Salzburg sowie bei den Salzburger Festspielen tätig.

Irene Girkinger wird neue Chefin des Tiroler Landestheaters
LRin Palfrader und Bürgermeister Willi gratulierten der neuen Intendantin des Landestheaters Irene Girkinger.

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden